Wie man das Foto des Schwarzen Lochs gemacht hat und warum es so besonders ist | Eine Videoerklärung - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Wie man das Foto des Schwarzen Lochs gemacht hat und warum es so besonders ist | Eine Videoerklärung

Wie man das Foto des Schwarzen Lochs gemacht hat und warum es so besonders ist | Eine Videoerklärung


Falls du dich auch gefragt hast, warum das Foto vom Schwarzen-Loch so eine große Sache ist, dann kommt jetzt die Antwort.


Kurz: Dadurch wurde die Albert Einsteins allgemeine Relativitätstheorie verifiziert.

Astronomen ist es zum ersten Mal gelungen, ein Foto mit einem Radioteleskop von einem Schwarzen Loch abzubilden. Dieses befindet sich im Zentrum der Galaxie Messier 87. 
Was man benötigt bzw. wie man so ein Foto machen konnte, verraten die folgenden Videos, welche ich hier eingebunden habe. 

Um zu verstehen was wir hier oben sehen, füge ich mal die Erklärung auf deutsch ein:
Im Herzen der Milchstraße gibt es ein supermassives Schwarzes Loch, das sich von einer sich drehenden Scheibe mit heißem Gas ernährt und alles aufsaugt, was sich zu nahe wagt - sogar Licht. Sowas nennt man dann Black Hole, also Schwarzes Loch. 

Wir können es nicht sehen, aber sein Ereignishorizont wirft einen Schatten, und ein Bild dieses Schattens könnte helfen, einige wichtige Fragen über das Universum zu beantworten. 

Wissenschaftler dachten früher, dass die Herstellung eines solchen Bildes ein Teleskop von der Größe der Erde erfordern würde - bis Katie Bouman und ein Team von Astronomen eine clevere Alternative fanden. Bouman erklärt im unteren Video, wie man mit dem Event Horizon Teleskop ein Bild der ultimativen Dunkelheit aufnehmen kann. Wahnsinn. Wartet mal ab, wir finden noch Aliens. 


What it took to collect these 54-million-year-old photons from a supermassive black hole.





At the heart of the Milky Way, there's a supermassive black hole that feeds off a spinning disk of hot gas, sucking up anything that ventures too close -- even light. We can't see it, but its event horizon casts a shadow, and an image of that shadow could help answer some important questions about the universe. Scientists used to think that making such an image would require a telescope the size of Earth -- until Katie Bouman and a team of astronomers came up with a clever alternative. Bouman explains how we can take a picture of the ultimate dark using the Event Horizon Telescope.

Foto © Event Horizon Telescope // Press Center 
Wie man das Foto des Schwarzen Lochs gemacht hat und warum es so besonders ist | Eine Videoerklärung

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Keine Kommentare



... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.