BeetsBLU Heart Rate Monitor | Ein günstiger Herzfrequenzmesser im Atomlabor - Auf zum Sport. - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

BeetsBLU Heart Rate Monitor | Ein günstiger Herzfrequenzmesser im Atomlabor - Auf zum Sport.

BeetsBLU Heart Rate Monitor | Ein günstiger Herzfrequenzmesser im Atomlabor - Auf zum Sport. | Sport Gadget

BeetsBLU Heart Rate Monitor - ein günstiger Herzfrequenzmesser im Atomlabor Office 

BeetsBLU hat uns einen Herzfrequenzmesser zukommen lassen. Keine Frage, als Blogger brauchst du sowas für den täglichen Alltag im Office ;). Bei einigen Mails die so eintrudeln kann das Pulsmessen nicht schaden.

Spaß bei Seite, das Ding ist für meine Motivation endlich mal wieder den Arsch hochzubekommen und Joggen zu gehen durchaus perfekt. Ich habe mich bisher nicht näher mit Herzfrequenzmessern beschäftigt, außer das ich weiss wie ungenau die Apple watch sich da aktuell anstellt. Da ich aber im letzten Urlaub u.a. mit meinem besten Kumpel Kwesi unterwegs war und er so der Typ Marathonläufer ist, kam ich um eine Trainingseinheit nicht drumherum und so sind wir 7 km in gut 45 Minuten gelaufen. Für ihn eine Kleinigkeit, für mich schon großes Kino. Dabei hatte er einen Brustgurt und den Abgleich mit seiner Herzfrequenz an seine Uhr übertragen. Das hatte also den Vorteil, dass er genau sein Laufbereich abstimmen konnte. Ich musst mitziehen - nun er hat wohl ein wenig reduziert.
Beets BLU mit Brustgurt sorgt für eine kontinuierliche Pulsmessung ohne Unterbrechung des Trainierens. Der Sensor erfasst die geringsten elektrischen Impulse und führt die genaueste Herzfrequenzanzeige dank der EKG-basierte Technologie durch

Aber so ein Ding wollte ich nun auch mal haben und so kam mir die Anfrage von BeetsBlu gerade recht. Ein wenig Speck um die Hüfte kann weg und das erreicht man halt ganz gut, wenn man zur richtigen Herzfrequenz läuft. Also bei mir so um 136 in 45 Minuten.

Umschnallen, Smartphone Fitness App an und ab auf die Straße.

Der Brustgurt kann sich mit dem Smartphone mit Bluetooth 4.0 verbinden und verbraucht so wenig Strom auf beiden Geräten. Ob iPhone oder Android ist dabei egal und eine Liste der unterstützten Produkte gibt es auf der Homepage (siehe unten).
Man kann natürlich lieb gewonnene Apps wie Runtastic, Runkeeper, Endomondo, MapMyRun und anderen verwenden, welche die Funktion des Herzfrequenzmessens anbieten.

Es kann alles so einfach sein... ist es auch.
So wie ich bin lese ich natürlich nicht die Anleitung durch, sondern muss erstmal rumfummeln und versuchte eine Kopplung via Bluetooth mit meinem Note3 ( Samsungs Android Phablet) herzustellen - eine Kommunikation findet nicht statt. 

Ahhhh... logisch, der "Wireless Heart Rate Monitor" sendet ja auch nur Daten und muss nichts empfangen. Bluetooth 4.0 halt.

Also startete ich Runtastic Pro und siehe da, ich kann den Brustgurt ohne Probleme verbinden und mir wird die aktuelle Herzfrequenz direkt angezeigt - mein Bonus: Ich habe eine Pebble Smartwatch. Der Gurt überträgt meine "Herzschläge" an Runtastic und Runtastic an meine Smartwatch sobald ich laufe. Hammer. 


So, also den Gurt um die Brust geschnallt. Der Adapter ist ein kleines Gehäuse aus Kunststoff mit einer herausnehmbaren CR2032 Knopfzelle darin. Druckknöpfe halten den Gurt am Gerät und stellen so den Kontakt her, das Device startet dann automatisch sobald die Elektroden Kontakt mit der Haut bekommen.

Die beiden Elektroden, um die Herzfrequenz zu messen, befinden sich im Gurt und der ist netter Weise auch waschbar, alles Andere wäre auch unangenehm.


Also ab unter die Brust mit dem Gerät und schon sehe ich meine Herzfrequenz. Klappt.


Sehr angenehm zu tragen, das Gerät hat einen minimalistischen Formfaktor und ist extrem leicht, der Brustgurt kann nach Wahl eingestellt werden und ist nicht unangenehm. 

Das kenne ich aus Fitnessclubs auch anders und da sind die Geräte teilweise schwerer und drücken. Kein Scheuern mehr oder keine Probleme mehr mit dem rutschen des Gurtes, auch während des intensivsten Workouts, ist angesagt, denn das Beets BLU Pulsmessgerät ist halt auch kleiner (11mm dünn) und leichter (16 g) als die meisten anderen Marken und dazu auch eine günstigere Alternative ( aktuell unter 40€ bei Amazon ). 

Fazit:

Also für den Kurs kann man nicht wirklich viel falsch machen, sitzt, ist leicht und die Batterie hält gut ein Jahr durch. Die Verbindung zum Smartphone ist schnell über die passenden Fitness-Apps hergestellt und stabil. Also funktioniert zum günstigen Kurs und trägt nicht auf. Ja, ich geh laufen, das Ding kann was.

beetsblu.com

[Vielen Dank an BeetsBLU für das Testsample]
BeetsBLU Heart Rate Monitor | Ein günstiger Herzfrequenzmesser im Atomlabor - Auf zum Sport.

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Unterstütze mich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser. Drücke einfach auf [Atomlabor unterstützen] und mach´ mit. Werde Mitglied im Atomlabor mit Steady. Kleiner Beitrag, große Unterstützung. Thx.

Keine Kommentare



... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.