Huawei / Honor will uns mit künstlicher Intelligenz in Smartphones beeindrucken | Schuberts Unvollendete soll mit einem Handy vollendet werden - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Huawei / Honor will uns mit künstlicher Intelligenz in Smartphones beeindrucken | Schuberts Unvollendete soll mit einem Handy vollendet werden

Huawei / Honor will uns mit künstlicher Intelligenz in Smartphones beeindrucken | Schuberts Unvollendete soll mit einem Handy vollendet werden

Was künstliche Intelligenz in Smartphones so alles kann, ist schon beeindruckend.  


Wenn es um aktuelle Smartphones mit Android geht, welche auch noch clever sind und ordentlich Power haben, dann kommt man nicht an HUAWEI vorbei. Egal ob HUAWEI direkt oder der hauseigene Online-Brand Honor. Wenn man sich mit der Marke ein wenig beschäftigt, fällt auf, dass sie immer mehr mit künstlicher Intelligenz arbeiten und ihre Geräte damit ausstattet. 
Heute wurde z.B. das Honor View 20 auf dem deutschen Markt gelauncht und beinhaltet eine 48MP Kamera mit AI. Artificial Intelligenz, also künstliche Intelligenz, regelt dann z.B. die Kamera und sucht den passenden Szenenmodus aus oder zeigt dir wieviele Kalorien in deinem Essen sind. WTF?!  Auch Apps werden schneller gestartet, welche man regelmäßig benutzt - das Smartphone wird smart und lernt dazu. Solche Spielereien sind nur die Spitze des Eisbergs.  

Wie im HUAWEI Mate 20 Pro schlägt auch in dem Honor View 20, der brandneue Kirin 980 Prozessor, welcher der weltweit erste 7nm Prozessor als Mobile AI / KI Chipsatz, ist. 

Das Ziel: Ein komfortables und intelligentes mobiles Leben für den Benutzer generieren. 

Honor View 20 Pro Moschino Edition Smartphone


Doch was passiert eigentlich wenn man KI Power und menschliche Expertise miteinander kombiniert?

HUAWEI probiert es aus und hat sich zur Aufgabe gemacht, die letzten zwei Sätze der berühmten Sinfonie h-Moll 759 D von Franz Schubert zu komponieren. Klingt ganz schön crazy. Vor allem wenn man bedenkt, dass sie seit 197 Jahren unvollständig ist. Die Sinfonie zählt zu den wohl faszinierendsten Sinfoniestücken aller Zeiten und ist weltweit als die "Unvollendete" bekannt. Logisch.

Vollendet wurde Schuberts Sinfonie h-Moll 759 D nun mithilfe künstlicher Intelligenz, die von der Prozessorleistung der Dual-NPU (Neural Processing Unit) im HUAWEI Mate 20 Pro profitiert.

Durch die Analyse von Klangfarbe, Tonhöhen und Takten der vorhandenen ersten zwei Sätze der Sinfonie hat die KI anschließend eine Melodie für den finalen, fehlenden dritten und vierten Satz berechnet. Um eine Orchester-Partitur zu erschaffen, die dem Stil der "Unvollendeten" Schuberts treu bleibt, arbeitet HUAWEI mit Emmy-Award-Preisträger und Komponist Lucas Cantor zusammen.


Ich finde das echt äußerst spannend, denn Smartphones sind damit leistungsstärker und bedienerfreundlicher als bisher. Ich glaube ich brauche auch ein neues Gerät. 

Den Trailer zum Projekt kann man sich hier schon anschauen und dann warten wir mal gespannt auf den Februar.



Das durch HUAWEI vervollständigte Musikstück feiert am Montag, den 4. Februar 2019 in der symbolträchtigen Cadogan Hall in London seine Weltpremiere.

Franz Schuberts Sinfonie in h-Moll 759 D wird als die womöglich archetypische „Unvollendete Sinfonie“ betrachtet. Musikexperten weltweit sind sich noch immer uneinig darüber, warum Schubert das Stück nie fertig geschrieben hat. Einige vermuten seinen schlechten Gesundheitszustand, Andere sagen, er sei durch seine nachfolgenden Arbeiten abgelenkt gewesen. Allerdings herrscht Einigkeit darüber, dass Schubert mit diesem Stück neues, musikalisches Terrain betrat.

Fotos © HUAWEI /Honor

Der Beitrag enthält Amazon Partnerlinks - Kaufst du darüber ändert sich der Preis für dich nicht, aber ich erhalte eine kleine Provision. Let´s go - Thx. 
Huawei / Honor will uns mit künstlicher Intelligenz in Smartphones beeindrucken | Schuberts Unvollendete soll mit einem Handy vollendet werden

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Keine Kommentare



... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.