Slider[Style1]

Style2

Style2

Style3[OneLeft]

Style3[OneRight]

Style4

Style7[ImagesOnly]

Style5[ImagesOnly]

Style6

Soa. Der Jens ist ja bekanntermaßen im Urlaub (an dieser Stelle noch mal: Genieß' es Digga!) und daher hab ich hier quasi sturmfrei und übernehme mal die Aufgabe euch die Zeit bis zu Jens' nächstem textlichen Ejakulat zu verkürzen.

Und zwar mit Tech-Kram!

Wie Heise heute berichtete, hat Google vor, eine weitere Version seines Chromebooks zu veröffentlichen. Die Reaktion der meisten auf diese Nachricht wird wahrscheinlich etwas im Sinne von "Hä? Chromebook?" sein. Daher mal 'ne kurze Nachhilfestunde:

Google entwickelt seit einiger Zeit an einem eigenem Betriebsystem, Google Chrome OS, herum. Dieses soll die Funktionen und Möglichkeiten des nun schon recht weit verbreiteten Chrome-Browsers auf ein Betriebssystem-Format übertragen. Kurz gesagt: Wenn ihr den Rechner startet, seid ihr sofort online, könnt eure Google-Dienste nutzen und euren ganzen Kram erledigen. Abgehandelt wird alles in den Google-eigenen Cloud-Diensten (Die ganzen Funktionen zieht ihr euch am besten auf der offiziellen Google-Page rein). Eine schnelle Internetverbindung wird also um einiges wichtiger und die "klassischen" Performance-Indikatoren wie Arbeitsspeicher oder Prozessor rücken mehr in den Hintergrund. Damit es nicht nur bei der Software bleibt, entwickelte Google mit Hilfe der Jungs von Samsung das Chromebook, auf welchem besagtes Betriebssystem zum Einsatz kommen soll. Et voilà:




Die Daten des Chromebooks sind die eines "guten" Netbooks, der Preis von 299€ ist dafür allerdings unschlagbar. Für die Datenfetischisten hier noch mal eine Auflistung des Innenlebens des Geräts:
  • 11.6’’ (1366x768) display
  • 0.8 inches thin - 2.5 lbs / 1.1 kg
  • Over 6.5 hours of battery 1
  • Samsung Exynos 5 Dual Processor
  • 100 GB Google Drive Cloud Storage2 with Solid State Drive
  • Built-in dual band Wi-Fi 802.11 a/b/g/n
  • VGA Camera
  • 1x USB 3.0, 1x USB 2.0
  • HDMI Port
  • Bluetooth 3.0™ Compatible

Warum ich euch von dem ganzen Zeug erzähle? Naja, zum einen hatte ich mich ja bereits in meinem Google+ Artikel hier im Blog als Google-Fanboy geoutet und muss das Chromebook allein deswegen schon mal feiern! Zum anderen finde ich das Konzept einfach sinnvoll! Denn sein wir mal ehrlich: Das Meiste was man heutzutage am Rechner macht ist irgendwas tippen (ergo -> Google Docs) oder irgendwo surfen. Und genau diese Affinität bedient Google mit seinem Chromebook einfach perfekt! Ein kleines, leichtes und schnelles Gerät, das unglaublich schnell startet und mit dem ich von überall auf meine Daten zugreifen kann. So etwas wünscht man sich doch! Und wie schon erwähnt: 299€ ist für das Ding wirklich ein ziemlicher Schnapp!

Und btw: Auch die Oberfläche sieht ziemlich schnieke aus!



Die neue Version des Chromebooks kann bereits in den USA und in GB via Amazon vorbestellt werden. Wir müssen uns leider noch etwas gedulden

Was haltet ihr vom Chromebook? Unnötiger quatsch oder lohnenswerte Innovation? Eure Meinung in die Kommis! :)

In diesem Sinne ...

Lars

Pin It

Über Lars

Diese Info findest Du im Impressum (oben rechts)
«
Next
Neuerer Post
»
Previous
Älterer Post

Keine Kommentare :

Post a Comment