Slider[Style1]

Style3[OneLeft]

Style3[OneRight]

Style2

Style5

Style6

Style7[ImagesOnly]

Style9[ImagesOnly]

Style5[ImagesOnly]

Style4


... klick für mehr...

EVERYBODY DOES AS HE PLEASES – DIE ORSONS SIND ZURÜCK | Musikvideopremiere

Musikvideo - Atomlabor Blog - EVERYBODY DOES AS HE PLEASES – DIE ORSONS SIND ZURÜCK

EVERYBODY DOES AS HE PLEASES – DIE ORSONS SIND ZURÜCK

Maeckes, Tua, Kaas und Bartek sind die coolsten Boys der ganzen Welt. Dieses etwas abgewandelte alte Fischmob-Zitat bringt die Sache einfach auf den Punkt. “Ihr seid alle whack, das O is wieder back” wussten die vier Ausnahme-Rapper schon auf der Juice EP vor ihrem letzten Album “Das Chaos und die Ordnung” und mit der neuen Single “What’s goes?” manifestieren sie ihre Position im Deutschrap-Biz. Für manch andere mag es problematisch sein, dass diese Position eine absolute Außenseiterrolle bedeutet, lassen sich die Orsons doch weder in eine Schublade stecken noch einfach so begreifen. Fakt ist, dass jeder der vier – auf seine ganz eigene Art – ein unfassbar guter Rapper ist. Und wenn vier völlig unterschiedliche Styles aufeinander prallen, geht das oft in die Hose. Bei den Orions ergänzt sich aber alles zu einem Mix, der an Abwechslungsreichtum seines Gleichen sucht. Das war schon immer so und wird auch immer so sein.

Jetzt also die neue Single “What’s goes?” vom gleichnamigen Album, das am 20. März 2015 ein weiteres Mal über Chimperator erscheinen wird. Und was für ein Brett das ist. Der Beat ist schleppend, jedoch nicht bassig genug, um als Trap durchzugehen. Unruhig könnte man ihn nennen, wegen seiner Keyboard-Samples, die Jean Michel Jarre zu Tränen rühren würden. Samples eines Interviews in ziemlich miesem Englisch machen sofort gute Laune und ich denke “What’s goes?” hat durchaus Potential ab sofort die Frage “Was geht?” zu ersetzen. Duden, aufnehmen - sofort.

Das beeindruckendste am Track ist aber natürlich der Text. Jeder Part völlig unterschiedlich, dabei ganz klassisch für jeden einzelnen Orson. Und jeder greift frühere Textzeilen auf, um diese weiterzuspinnen oder festzustellen, was davon 2015 noch übrig geblieben ist. Das absolute Highlight bleibt aber der Part von Tua, der mit Taktwechseln nur so um sich wirft. Wer das mitrappen will, sollte sich auf lange Stunden des Trainings einstellen. Tua sagte zwar in “Rosa, Blau, Grün”, dass er “hundert Jahre schon keinen Bock auf Double Time” mehr hat, aber auch dieses Mal muss es wohl sein. Und Double Time kann Tua wie kein zweiter. Wahnsinn.

Genug geredet, lassen wir das Video sprechen. 



 What's Goes? (Glücksbox) Box-Set die Orsons
Die "What's Goes" Glücksbox
Chimperator selbst spricht vom finalen Orsons-Album, das ihr bestes sei. Letzteres wage ich nicht zu bezweifeln, aber ob das wirklich ihr finales Album ist? Schade wäre es drum, bereichern die vier Jungs die Szene doch sehr. Wer jetzt immer noch einen Grund braucht, die Orsons einmal live zu erleben, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. 

Aber ihr wisst ja: 
Everybody does as he pleases.

Hier die Tourdates. 

Wir sind auf jeden Fall am Start und formen das O, wie es sich für echte Hooligans of Love gehört.

08.04.2015 Frankfurt | Batschkapp
10.04.2015 Zürich | Exil
11.04.2015 Wien | Flex
12.04.2015 München | Muffathalle
13.04.2015 Nürnberg | Hirsch
15.04.2015 Leipzig | Täubchenthal
16.04.2015 Berlin | Huxleys
17.04.2015 Hannover | Faust
18.04.2015 Münster | Skaters Palace
19.04.2015 Hamburg | Mojo
21.04.2015 Bochum | Zeche
22.04.2015 Köln | Live Music Hall
23.04.2015 Heidelberg | Karlstorbahnhof
24.04.2015 Würzburg | Posthalle
25.04.2015 Stuttgart | LKA Longhorn

Musik entdecken durch Farben auf einer interaktiven Webseite | Der Prokrastinantions-Tipp aus dem Atomlabor

Musik entdecken durch Farben auf einer interaktiven Webseite Der Prokrastinantions-Tipp aus dem Atomlabor

Musik entdecken durch Farben auf einer interaktiven Webseite

Der Prokrastinantions-Tipp aus dem Atomlabor

Open Work, ist ein Designkollektiv welches im Jahr 2014 von Susana Carvalho, Kai Bernau, Elizabeth Malcolm und Daniel Powers gegründet wurde und für interaktives Design bekannt ist.

Sehr beeindruckt uns das Projekt "Predominant.ly", wo man an Hand der interaktiven Farbauswahl, auf einem Regenbogenheader, mit dem Mauspfeil die Farbe seiner Wahl anklickt und farblich alle möglichen passenden Cover von Musikalben präsentiert bekommt. 

Klickt man aufs Cover bekommt man die Zusatzinfos inklusive Anspielen der Albumsongs und Weiterleitung zu iTunes. Nette Spielerei mit der man perfekt prokrastinieren kann. Hey, heute ist Freitag da hat man eh nix besseres zu tun, oder?!

Hier geht es lang >>> predominant.ly

via fastcodesign

Die Astronauten Sneaker von Raf Simons und adidas Original

Die Astronauten Sneaker von Raf Simons und adidas Original

Die Astronauten Sneaker von Raf Simons und adidas Original

Wenn High-Fashion auf Sneaker trifft, muss es nicht zwangsläufig daneben gehen. 
Die Kooperation von RAF SIMONS mit adidas ist in der Vergangenheit zwar stark 90er lastig gewesen, aber mit dem Retro Astronauten Sneaker trifft das Label meinen Nerv. 

Aus seiner Liebe zu Sneakers macht Designer Raf Simons auf jeden Fall kein Geheimnis, für Adidas Originals hat er eine exklusive Adidas by Raf Simons-Kollektion entworfen und huldigt zusammen mit den Herzogenaurachern die ersten Astronautenanzüge. 

Ösen und Anschlussstücke der ersten Astronautenanzüge finden als Applikationen ihren Wiedererkennungswert aus den Anfängen der Raumfahrt am Sneaker wieder.
Ergänzt wird das Ganze durch abgesetzte Ziernähte und dem amerikanischen Colorway der NASA-Anzüge. Great. Die Sneaker mit der Bezeichnung Response Trail Robot und Ozweego Robot sollen ab July gelaunched werden (Herbst/Winter-Kollektion halt). 

Oswego Robot
Jede Wette, auch bei einem von uns geschätzten Kurs von um die 250 Euronen sind die Dinger ratz-fatz weg. Die anderen Sneaker dieser 3. Kollektion sind nicht der Rede wert, aber diese Zwei sind grandios. Wer jetzt noch die restlichen sehen mag... einmal rüber zu Dezeen.

Quelle/Pics : adidas

Nur ein Panzer der bei den Australien Open gegen Novak Djokovic Tennis spielt.

Video - Nur ein Panzer der bei den Australien Open gegen Novak Djokovic Tennis spielt - Atomlabor Blog Webtrash

Tennismatch Panzer gegen Tennis Pro

Tennis brings out the big guns.
Sehr schöne Videokunst. Der aus Melbourne stammende Filmemacher Michael Shanks (aka Timtimfed) hat sich den serbischen Tennisstar Novak Djokovic geschnappt und in ein Video gegen einen M1 Abrams Tank bei den Australian Open antreten lassen. 

Super skurril und ein wenig brutal. Keine Ahnung wie man auf solch eine abgedrehte Idee kommt, aber beim Zuschauen ist man auf jeden Fall beeindruckt.


Das letzte Video von Michael hier im Atomlabor war übrigens ein Mashup von Dr.Who x Zurück in die Zukunft. Kannst Du Dir hier angucken.

Wie wird eigentlich so ein Football hergestellt und weitere Infos zum Super Bowl 2015 ( 1 Video )

Wie wird eigentlich so ein Football hergestellt und weitere Infos zum Super Bowl 2015 - Dokumentation - Atomlabor Blog

Wie wird eigentlich so ein Football hergestellt und weitere Infos zum Super Bowl 2015

Es ist wieder so weit, das Finale des Super Bowls steht an und wenn wir artig die Nacht von Sonntag auf Montag die Glotze einschalten, können wir auch daran teilhaben (SAT-Anlage vorausgesetzt).

Bei der 49. Ausgabe des Football Wettkampfs der US-Amerikanischen Vereine wird Unmengen Geld verbrannt und im Durschnitt werden 4,5 Millionen Dollar für einen 30-Sekunden-Spot in diesem Jahr, laut Forbes, hingeblättert. Teilweise sind auch echt coole Spots dabei, wie wir hier zeigen.

Aber was mal interessanter ist, ist die Frage "Wie wird eigentlich so ein Football hergestellt?"


Jane Helser recently retired after working for nearly 50 years at the Wilson Sporting Goods factory, the source of the N.F.L.’s handmade footballs.
Die New York Times checkte dazu mal die Wilson Footballfabrik in Ohio ab und zeigt uns in einer Videoreportage das altmodische Verfahren zur Herstellung eines NFL Footballs. Höchst interessant.


Wer jetzt nicht mit den Regeln des Games vertraut ist, der kann gerne mal bei Buddy Martin vorbeischauen, dort gibt es einen Lehrfilm zu sehen.
Den Beitrag zum Video der NYT könnt Ihr hier nachlesen.

Run the Jewels - 'Lie, Cheat, Steal' ( offizielles Musikvideo + Meow The Jewels Teaser)

Run the Jewels - 'Lie, Cheat, Steal' ( offizielles Musikvideo + Meow The Jewels ) Atomlabor Blog

Run the Jewels - 'Lie, Cheat, Steal'

So, noch was zum feiern. Ich feier es auf jeden Fall ordentlich, wie das letzte Album RTJ2.

Killer Mike und El-P haben zum Song #6 ein wahrlich trippiges Musikvideo gebastelt. Der Song geht ab wie sau und das Video ist einfach cool. Ich liebe Run The Jewels.

Ein Wunder das die Beiden überhaupt für ein Videodreh Zeit finden, basteln sie doch gerade an Meow the Jewels - ihr Projekt-Album mit Katzengeräuschen als Hintergrund, welches durch Kickstarter finanziert wurde. Derbe Aktion gegen die Polizeigewalt in den Vereinigten Staaten - Katzenjammer halt.




Mehr zu RTJ2 findest Du hier im Blog inkl. Album Stream und Downloadlink

DEICHKIND - NIVEAU WESHALB WARUM | Die Album Kritik | Rezension aus dem Atomlabor

DEICHKIND NIVEAU WESHALB WARUM  Die Album Kritik | Rezension aus dem Atomlabor - Plattenkritik
DEICHKINDNIVEAU WESHALB WARUM

Die Album Kritik | Rezension aus dem Atomlabor

Micha und ich haben letzte Woche die Promo des neuen Deichkind Albums zugeschickt bekommen und tun uns mit der Kritik richtig schwer. Micha kann nix dazu schreiben - O-Ton :"ich bin zu enttäuscht." Ja, die Erwartungshaltung war nach langer Abstinenz der nordischen ElectroPunk Combo richtig groß und der Hype nach der Ankündigung des neuen Album "NIVEAU WESHALB WARUM" extrem. 

Eingefleischte Fans feierten das neue Album schon als bester Act 2015. Leute kommt mal runter. Wer gerade zwischen 12 und 16 ist, der wird wohl gerade eher auf Battlerap abgehen (kommt gerade wieder groß in Mode), der Rest wird auf DK gepflegt prollig abgehen oder es ignorieren. Ich kann Michas Enttäuschung nachvollziehen und bin auch ein wenig desillusioniert. Ja, Deichkind sind in ihrem Bereich eine Ikone und insgeheim trauere ich dem Anfang der Band hinterher, als Malte noch am Mikrofon stand und trocken seine Rhymes droppte. 2008 wurde Bartosch durch Ferris ersetzt, welcher ja bekanntermaßen vom Start in Bremen mit F.A.B. ( hab da noch irgendwo Mixtapes rumfliegen ) und später in Hamburg in der Mongo Clikke, zum Hoffnungsträger des deutschen HipHop wurde. Sein Track "Reimemonster" zusammen mit Afrob wurde sein größter Erfolg. 


Soweit so gut, der Wechsel von HipHop zu Electropunk / Trap war vorerst nicht so übel und auf "deutsch" wohl auch mal ein nötiger Einschnitt in die hiesige Musikwelt. 
Deichkind burnte sich mit dem Album "Befehl von ganz unten", in Deutschlands Musikgedächtnis und erreichte Platz 2. "Bück Dich hoch" , "Leider geil" wurden durchgenudelt bis man die Dauerrotation im Radio nicht mehr hören konnte, aber waren dennoch ein Brett. Die Shows sind abgedreht, basslastig und mit einer genialen Lightshow. Dann die große musikalische Pause mit kleinem Intermezzo zur Fußball-WM mit dem Song "Ich hab eine Fahne". Kann man machen. Deichkind war wieder im Gespräch.

Wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber wir wollen ehrlich sein. Honig um den Bart gibt es in anderen Blogs.

Als wir vom neuen Album hörten schäumten wir fast über vor Freude und dann kam die erste Single-Auskopplung; bei uns leider nicht an. Es ist solide, aber kein burner gewesen.
Die zweite Auskopplung konnte uns auch nicht recht vom Hocker reissen, zu monoton, die Hooks nicht griffig. Doch das Vertrauen war noch da, ist doch Deichkind, da gibt es bestimmt noch etwas geiles auf dem Album. Endlich war die digitale Kopie im Atomlabor und direkt auf den Boxen. Gut, solide. Durchgehört und ein wenig gelangweilt. Hier und da ein paar Spitzen, aber wo blieb das Brett!?

Kryptic Joe, Porky und Ferris Hilton, wir würden gerne schreiben "ein ÜberAlbum, genialer Shice", aber das wäre gelogen und wäre nur um ordentlich likes auf unseren Blogpost zu bekommen. Wir mögen Euch, wir schätzen Eure Arbeit hinter diesem Album, aber es wirkt auf uns ein wenig lustlos. 
Kaufen Sie kein Weed, kaufen Sie Jamaica
Zugeständnis, die Lyriks sind zum Teil echt nice und hintergründig - dafür sind Deichkind ja auch bekannt. Aber die Beats strotzen halt nicht von innovativen Ideen und Highlights. 

Lasst uns doch mal genauer in das Album blicken:

Track 01 - So ne Musik
Unsere Meinung hat Micha, obwohl erkältet, auf YT festgehalten und wir mussten Kritik einstecken. Gerne, denn Meinungen dürfen auch mal unbequem sein.

Track 02 - Denken Sie Groß 
Elektrobeats, Synthies und tighte Raps. Textlich könnte "Denken Sie Groß“ sogar die Evolution von "Bück dich hoch" sein, geht es doch wieder um heiße Tipps auf dem Weg zum Erfolg.

Track 03 - Like Mich Am Arsch
HipPop Beat trifft Facebook Abwatsche. Ein wenig schleppend, Social Media Kritik der Deichkinder ist recht amüsant, aber bestimmt kein Brett. Candyhaft wirbelt der Synthie über dem Track. Es fließt so daher...

Track 04 - Powered by Emotion
Ein konsumkritischer Text, der aus Werbephrasen besteht erinnert ein wenig vom Grundprinzip an Fantas MfG. Es hört sich an wie eine gepimpte Version eines Songs von Jean Michel Jarre aus seinem Album Equinoxe. Ich muss sagen, er macht mir Spaß und ist ein Lichtblick.

Track 05 - Porzellan Und Elefanten
Ein Liebeslied von Deichkind?! Sehr poppig, aber auch ein wenig langweilig. Kann man aber ganz gut im Hintergrund laufen lassen. 

Track 06 - Was Habt Ihr (Wir haben Ferris und was habt Ihr?!)
Ein Track der sich wie ein Oldschool-Computerspiel-Theme anhört und Ferris MC abfeiert. Ja ja, ganz lustig. Aber ein Hit?! Nope, hier geht es um Positionierung. 

Track 07 - Mehr Als Lebensgefährlich
Ja, jetzt haben wir etwas gefunden was zu einem Hit werden könnte. Mit diesem Track, welcher einen treibenden Beat aufweist ist der Kreis von Electro zu HipHop wieder geschlossen worden und kreidet mit der Lyrik das "Spießbürgertum" und unsere Erwartungshaltung an. Latent ironisch, solch einen Track hätte ich gerne mehr auf dem Album gehabt. Clubtauglich. 

Track 08 - Naschfuchs 
Hat was von Goa-Trance-Beat und beschäftigt sich mit der Abhängigkeit von Süßkram. Mir scheint die guten Tracks sind echt im unteren Teil des Albums zu finden. Auch ein Track der unterhaltsam ist. Plätschert aber halt auch eher daher. Nett.

Track 09 - Die Welt Ist Fertig
Der Beat kommt mir so bekannt vor, kommt jemand drauf? Vom Thema sind wir bei Seeed mit "Alles neu" im Rückwärtsgang. Albumfüller!?

Track 10 - Niveau Weshalb Warum ( Album Titel Track )
War Oizo vor Ort? Grundsätzlich wieder textsicher, der Beat nervt halt nur nach einer Minute. Wenn genug getankt wird, wird die Crowd aber dazu abgehen. "Aldi, Aldi.."

Track 11 - Hauptsache Nichts Mit Menschen
Gitarre, dubbig, lowbeat, erinnert mich an Fantas "Tag am Meer", stimmt Ihr mir zu!?
Eindeutig ein relaxter "Dope-Song". Alles auf Anfang, dieser Song scheint ein Überbleibsel des Debütalbums zu sein. 

Track 12 - Oma Gib Handtasche
Oha, jetzt einen auf Hardhouse!? Nee, war nur der bluff im Opener. Danach klingt es wie ein Leierkastenmann auf Amphetamin. Mit 1:53 auch eher ein Joke, oder!?

Fazit
Soweit unsere Einschätzung. Harte Fans werden Deichkind dafür hypen und feiern, wir sind mal realistisch "solide" ist hier wirklich ein passendes Wort und bis auf genannte Ausreißer nach oben ist dies leider nicht unser Album. Keine Frage, es war wieder an der Zeit eins zu bringen und das war wohl der Hauptgrund um sich "schnell" ins Studio zu begeben. 


Wir raten zum Tourbesuch, da werden auf jeden Fall auch die "älteren" Songs gespielt und die Show der Jungs ist nun mal episch. Just our 2 Cents.
Deichkind.de

DEICHKIND 2015 “Niveau Weshalb Warum” (Sultan Günther Music) VÖ 30.01.2015



Tourdaten:
08.04.15  Lingen - EmslandArena
09.04.15  Münster - Halle Münsterland
10.04.15  Düsseldorf - Mitsubishi Electric Hall
11.04.15  Dortmund - Westfalenhalle
13.04.15  Saarbrücken - Saarlandhalle
14.04.15  Hannover - Swiss Life hall
15.04.15  Karlsruhe - Schwarzwaldhalle
16.04.15  Neu-Ulm - Ratiopharm Arena
18.04.15  Frankfurt - Jahrhunderthalle
19.04.15  Freiburg - Zäpfle Club in der Rothaus Arena
21.04.15  Augsburg - Kongress Park
25.04.15  Würzburg - S. Oliver Arena
26.04.15  München - Zenith
28.04.15  Berlin - Max-Schmeling-Halle
29.04.15  Flensburg - Flens-Arena
30.04.15  Aurich - Sparkassen-Arena
01.05.15  Hamburg - O2 World

Bilder Credits - Artwork: Björn Beneditz - Fotos: Jonas Lindström - Henning Besser - © Sultan Günther Music

Jumpsuits von OnePiece | Das norwegische Trendlabel für relaxte Tage ( 9 Pics und Valentins-Special )

Jumpsuits von OnePiece | Das norwegische Trendlabel für relaxte Tage - Atomlabor Blog Fashion Tippp

Jumpsuits von OnePiece | Das norwegische Trendlabel für relaxte Tage

Polarisieren ist super, so richtig die Meinung spalten perfekt.

Genau wie die Erfinder des OnePiece auf der Suche nach dem perfekten "Abhängsuit" waren, so fragte ich mich schon seit ich Kinder habe, warum es die OnePiece Jumpsuits nicht für Erwachsene gibt!? Doch es gibt sie und sie sind verdammt nochmal extrem cool.


Der „Slacker Lifestyle“ - also das „süße Nichtstun“ - wird hier zelebriert und steht als Statement im Gegensatz zur heutigen hektischen und leistungsgetriebenen Gesellschaft. Qualitäten wie Gemütlichkeit, Komfort und Spaß stehen im Fokus für jede neue OnePiece-Kollektion


Das ultimativem Wohlfühl-Outfit fürs Wochenende auf der Couch oder salopp auf der Straße ist im Fashion-Trend angekommen. Despektierlich würde man sie als Strampelanzüge bezeichnen, jedoch ist die Basis eigentlich die bequeme Jogginghose welche mit einem Sweater vernäht wurde und die Perfektion des Sonntagsdress. 

Soviel zur Basis, denn der "Relax-Anzug" ist ein Einteiler mit Stil. Viele Prints und Farben gibt es zur Auswahl, von sexy bis martialisch - Stars tragen die "innovative Idee für faule Sonntage" auch gerne mal auf der Straße, im Flieger oder einfach beim rumlümmeln auf der heimischen Couch.


Jens, Miley Cyrus, Kelis und ihr Sohn Knight Jones am Flughafen, Joko Winterscheidt

OnePiece im Atomlabor

OnePiece war so frei und hat uns im Atomlabor bemustert, ich finde der College 29 Onesie in Dark Grey kleidet mich ungemein und scheint auch bei meinen Freunden gut anzukommen. Ganz im ernst, mal eben damit auf die Straße gehen ist kein Problem und er ist dazu noch saubequem. Gut, Skaten mit komplett geschlossenem Zipper ist jetzt nicht sooo clever ;)  Die Verarbeitung ist amtlich, die Nähte ordentlich verarbeitet, feiner Print und gestickte Logoapplikationen. Der Zipper ist ein Qualitätsprodukt von YKK und beidseitig zu öffnen ( oben und unten ), dazu hat man Kängeruhtaschen um locker die Hände einzukuscheln, Seitentaschen mit Zipper, die Hosenbeine haben unten ein Gummiband eingenäht und wenn man keine Lust auf die Aussenwelt hat, na dann zieht man den Zipper komplett über die Kapuze hoch und schaltet seine Umwelt optisch aus ;)


 

Wer kommt eigentlich auf so eine Idee!?


Die drei Norweger Thomas Adams, Henrik Nørstrud und Knut Gresvig kreierten den ersten OnePiece im Jahr 2007. Seit dem Verkaufsstart in 2009 ist das Start-Up Unternehmen stetig gewachsen und hat sich zu einer erfolgreichen Modefirma entwickelt. OnePiece setzt ausschließlich auf bequeme Materialien und Sweatshirt-Stoffe. Trends der aktuellen High-End-Mode beeinflussen die zwei Kollektionen pro Jahr, die gemeinsam von Art Direktoren und Designern entworfen werden, die mit Marken wie Tommy Hilfiger, ACNE und Bally zusammengearbeitet haben. Ich brauche jetzt wohl kaum noch erwähnen, dass gerade in Skandinavien der Onesie extrem hoch im Kurs ist.

Valentinsspecial - Rabatt auf den zweiten Jumpsuit

Jetzt steht Valentinstag vor der Türe und unter dem Motto „couples therapy“ gibt es bei OnePiece vom 7. Februar 2015 bis zum Tag der Liebe 50 Prozent Rabatt auf den zweiten Jumpsuit.    

Die Jumpsuits von OnePiece sind aus hochwertiger Baumwolle mit einem angenehmen Innenfutter aus Fleece und großer Kapuze gefertigt. Ein Jumpsuit kostet ab 69 Euro und kann unter onepiece.com bestellt werden. Die OnePiece Jumpsuits sind unisex. Je nach Wahl der Konfektionsgröße (XXS bis XL) ändert sich der Style von sexy bis lässig.  

© OnePieceTM | Atomlabor