Slider[Style1]

Style3[OneLeft]

Style3[OneRight]

Style2

Style6

Style7[ImagesOnly]

Style9[ImagesOnly]

Style5[ImagesOnly]

Style4

Einfach mal ein Death Metal Musikvideo in der Innenstadt drehen ( 1 Video )

Einfach mal ein Death Metal Musikvideo in der Innenstadt drehen

Einfach mal ein Death Metal Musikvideo in der Innenstadt drehen.

Die irische Band Ilenkus zeigt uns wie man es macht.

Das wohl abgefahrenste Musikvideo, welches ich in der letzten Zeit gesehen habe.
Der Sänger der Death Metal Band Ilenkus läuft durch die Innenstadt des irischen Städtchens Galway und singt lautstark seinen Song, das Instrumental hat er im Ohr. 
Die Blicke der Passanten sind einfach zu gut, ein "gröhlender" Typ der durch die Stadt läuft und gefilmt wird. Nicht übel die Idee und das bei der Musikrichtung - Epic.

Ist zwar nicht meine Musik, aber die Idee ist einfach "groß".
So in etwa hört sich auch gerade meine Stimme an, Erkältung halt ;)


via reddit

In Weiss - Musiktrailer

In Weiss - Musiktrailer 

Ich stelle den Trailer mal hier online ohne weitere Worte und das hat seinen Grund...
Mal gucken ob Du errätst um was es gehen könnte.

Hast Du keine Ahnung?! Nun einen Tipp gibt es schon mal "Zwei Stockwerke unten drunter in Karl-Marx-Stadt". Ach komm noch ein Tipp: "Ein Song hatten wir schon im April".

Bis Freitag sollten wir mehr wissen.

Teesy - Glücksrezepte | Album Review aus dem Atomlabor ( 3 Musikvideos )

Atomlabor Blog - Teesy - Glücksrezepte // Album Review

Teesy - Glücksrezepte // Album Review

Deutscher R&B 

Teesy?! Wer wie was...  ein junger Student, der in die Republik auszog um seine Musik unters Volk zu bringen, ein poppiger R´n´B Typ, der dazu auch noch rappen kann.... smart, nicht geleckt aber artiger als der Rest. So kommt es mir auf jeden Fall vor.

Vor ein paar Tagen haben wir Euch ja hier schon im Atomlabor den Release am 29.08. angezeigt und direkt das erste Musikvideo veröffentlicht "Keine Rosen", jetzt ist es an der Zeit über das Album zu schreiben.


Ich höre aktuell das neue Album "Glücksrezepte", welches gerade von Chimperator veröffentlicht wurde und es gefällt. Sauber produziert und mit einer angenehmen Stimme, so kennen wir den Künstler.


Pic Credit Florian Böhm

Deutscher R´n´B geht das überhaupt!?

Frank Ocean, Drake und D`Angelo wird angegeben wenn man über ihn als deutschen R&B Sänger schreibt, wirklich weit hergeholt ist es nicht. Seine Stimme klingt frisch, jung und unverbraucht, er hat einen guten Flow wenn er rappt und schönen Soul. Glatt ist er, nicht zu rund und das ist das Besondere. 

Man schreibt, "Teesy ist ein Original und könnte es schaffen R’n’B auf Deutsch zum ersten Mal einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Teesy wartet nicht. Er macht." Ja da ist was dran, bei Flo Mega liegt der Fokus eindeutig auf deutschen Soul und Teesy bringt uns R´n´B, es funktioniert. Mit den passenden Stimmen bekommt man "Black Music" auch auf deutsch transportiert. 


Deutscher R&B funktioniert.

Ob es jetzt einen Cro brauchte, welcher auch als Feature-Part beim Song SOS mit an Board ist, wage ich zu bezweifeln. Ja sicher, man unterstützt sich beim Label usw. dabei gefällt mir jedoch das Feature von Megaloh (EMI MP), beim Song Generation Maybe, nicht nur vom Inhalt eindeutig besser als Gegenpol zum smarten Teesy, da ist Cro eher auf einem Niveau mit ihm.

Ein wirklich starker Track auf Glücksrezepte ist aus meiner Sicht FC Fernweh, auch wenn die Beats sehr nach Cro klingen. Nicht das wir uns hier falsch verstehen, ich mag Cro, auch wenn der Hype vorbei ist. Auch "Danke" ist ein feiner Track der an alte LL cool J Beats erinnert. 

Ja, ein sanftes Album, ein Album mit teilweise feinsinniger, witziger Lyrik (die wohl leider an vielen Zuhörern vorbeigehen wird), ein Album welches gekauft und gehört werden muss.

Tracklist:

01. Der Anfang
02. FC Fernweh
03. Rom & Paris
04. SOS (feat. Cro)
05. Hochzeit
06. Generation Maybe (feat. Megaloh)
07. Märchen
08. Glücksrezepte
09. Balance
10. Keine Rosen
11. Unbetitelt
12. Danke
13. Unendlichkeit
14. SOS (feat. Cro) [Crada Remix] [Bonus Track]

Hier noch die zweite Single-Auskopplung "Rom & Paris.


Der Anfang


und Generation Maybe



Artist:
Teesy


Release Titel:
Glücksrezepte

Veröffentlichungsdatum:
29.08.2014

Label:
Chimperator

Genre:
Deutschrap/R´N´B 


Teesy - Glücksrezepte auf Amazon kaufen ( CD / MP3 / Vinyl ) Ref Link

teesymusik.de

LG G Watch R - So sieht sie aus - das bringt sie mit - das kostet sie ( 4 Bilder )

LG G Watch R

LG G Watch R

Bald wird es mit der Entscheidung um einen neue Smartwatch schwer.

Apples iWatch soll um 400 Dollar kosten und da ist mir meine Pebble noch heilig genug.
Doch Motorola mit der Moto360 und LG mit der Neuen wecken mein Interesse (siehe den letzten Beitrag).

Clever von LG die Uhr vor der IFA in die Presse zu bringen, bei der Masse der Infos die alleine das Atomlabor überschwemmt, wäre die Info zur LG Watch R wohl komplett untergegangen. 

Obwohl hier endlich mal eine "Uhr" zum Einsatz kommt die wie eine edle Analoguhr anmutet. Hat die Moto 360 schon ein rundes Gehäuse, so wirkt die LG einen Hauch eleganter. Dabei können sich die Specs aber sehen bzw. lesen lassen.

Die Uhr glänzt in feinem Edelstahl und wird von einem Lederarmband am Handgelenk gehalten, dabei ist dies natürlich wechselbar.


Ein 1.2 GHz starker Qualcomm Snapdragon 400 Prozessor befeuert die Smartwatch und kommt auch in ähnlichen Modellen zum "Tragen". Der Arbeitsspeicher ist recht mager, aber für eine Smartwatch im Vergleich zu meiner Pebble ausreichend und schlägt mit 512 MB zu Buche. Beim Display scheint man allerdings ein wenig auf Sparkurs gegangen zu sein, so wird ein Plastik OLED Display verbaut mit 320x320 Pixeln was ein bisschen mehr als QVGA verspricht und hoffentlich den 410 mAh Akku ein paar Tage auskommen lässt.

Schön ist, dass viele Sensoren in das slicke Gehäuse gepackt wurden und so bekommt man einen Herzfrequenzsensor, Gyro- und Barometer, Kompass und Beschleunigungsmesser. Der interne Speicher beträgt dann so gar 4 GB was mehr ist als manche Einstiegshandys haben. Mit der IP67 Zertifizierung bedeutet es auch das sie Wassergeschützt ist und man mit ihr scheinbar auch schwimmen gehen könnte.

Der UVP ist bei bezahlbaren 299 Euronen angesetzt und wie die Pressebilder verraten, macht man mit ihr auch im Business eine gute Figur. Schönes Teil.

Im Herbst also jetzt im 4. Quartal soll sie auf den Markt kommen - ich spare schon mal auf die mit Android Wear betriebene Smartwatch der Koreaner.

Wollen wir mal schauen ob wir ein paar Eindrücke der Uhr während der IFA für Euch einfangen können. Die LG G Watch R wird in Halle 11.2 auf der IFA gezeigt. Quelle LG

Düster. Fordernd. Wunderschön. Flaw Circus - die aktuelle Ausstellung von Herakut in Köln ( 12 Bilder )



Atomlabor Blog - Flaw Circus – die aktuelle Ausstellung von Herakut in Köln

Flaw Circus – die aktuelle Ausstellung von Herakut in Köln.

Herakut sind ein deutsches Streetart-Duo bestehend aus Hera (Frankfurt am Main) und Akut (Schmalkalden, Thüringen). 

Die beiden sind für ihre beeindruckenden Murals bekannt und stellen außerdem in Galerien auf der ganzen Welt aus. Akut kümmert sich um den fotorealistischen Teil der Bilder, während Hera den Bildern eine unkontrollierte Note gibt – allen voran durch ihre einzigartige Handschrift. Die Bilder der beiden sind düster, depressiv und fordernd. Oft sind Kinder und Tiere – oder Mischwesen aus Mensch und Tier – im Fokus der Werke. Fast immer ist auch Typo im Bild, wobei es sich oft um kritische Fragen oder Zitate aus einem popkulturellen Kontext handelt.

Am Freitag, den 29.August 2014 mache ich mich also auf den Weg nach Köln, zur Galerie „Ruttkowski 68“. Ein schöner Laden über zwei Etagen, der bereits kurz nach Öffnung um 19:00 angenehm gefüllt ist. Hera und Akut sind selbstverständlich anwesend. Mitgebracht haben sie ihre Assistentin und auch Heras Eltern sind mit dabei.

Ich habe 2010 schon ihre Ausstellung in Düsseldorf besucht und war völlig beeindruckt. Die Bilder von Herakut kann man sich zwar natürlich auch im Netz ansehen, aber live vor Ort entwickeln sie erst ihre wahre Wirkung. Nicht selten sind dort nämlich zum Beispiel Kleider vernäht, die wortwörtlich den Rahmen sprengen. Bei anderen Bildern ist die Schrift erst ausgeschnitten und danach auf die Leinwand geklebt. Alles ist sprichwörtlich vielschichtig.
Einige wenige Skulpturen sind auch ausgestellt. Im oberen Bereich sieht man eine kindliche Figur, die einen Kinderwagen schiebt – mit einem Sarg als Babyschale. Wie gesagt, das ist alles recht düster. Als eine junge Familie mit ihrem schätzungsweise 4-jährigen Sohn an der Skulptur vorbei ging, sagte der Kleine auch direkt: „Guck mal Mama... Baby, Baby.“

Doch hinter all der Tragik stecken wunderschöne Werke, die es zu entdecken gilt.

In einem günstigen Moment habe ich Hera dann gefragt, ob sie die beiden Herakut-Bücher signieren würde, die ich mitgebracht habe. Sie sagte sofort zu und kam sehr sympathisch rüber. Als Fan ihrer Handschrift war ich natürlich froh, als sie eine Widmung anfing – wobei sie von einem älteren Herren unterbrochen wurde, der sie mit Fragen löcherte. Sie war trotzdem höflich und beantwortete alles mit Engelsgeduld. Meine Widmung zog sich etwas in die Länge, aber ich erfuhr einige interessante Details. Sie verriet in etwa, dass sie nie eine wirkliche eigene Handschrift hatte und immer nur die jeweilige Schrift ihrer Lehrer an der Tafel kopierte. Ihre Lehrer fanden das wohl höchst befremdlich. Für Hera war es als visueller Mensch aber nur die beste Möglichkeit, sich die Inhalte zu merken. Als ihre Mutter dazu kam, wurde sogar aus dem Nähkästchen geplaudert. Von den ersten Sorgen um die Tochter in der wilden Graffiti-Welt bis hin zur stolzen Mama, die die ersten Zeichnungen von Hera hütet wie einen Schatz. Nicht weniger dürften sie auch sein.
Hera verriet, dass sie in den Anfangstagen kein Geld für Dosen hatte und daher den Sperrmüll nach alten Wandfarben durchsuchte und alles mitnahm, was sie tragen konnte. Anfangs wurden ihre Tags auch schnell übermalt, was sie auf die Idee brachte, einfach höher als alle anderen zu malen. So stellte sie auch gerne mal eine Leiter auf ihr Auto, um die höchsten Stellen Frankfurts zu bemalen. Eine Technik, die im Wahlkampf ja leider mittlerweile die rechten Parteien für ihre Plakate nutzen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Die fertige Widmung bezog sich dann auch auf die seltsame Situation und brachte mich zum Lächeln. Eine schöne Erinnerung.

 (siehe Fotogalerie - Klick aufs Bild)


Auch Akut hat die Bücher signiert und es wurde ein wenig geschnackt. Aber man merkte schon, dass er der etwas ruhigere Teil des Duos zu sein scheint.
Er freut sich jetzt erstmal auf eine Woche Urlaub, bevor es weiter geht nach Berlin und überall dorthin, wo man die Kunst der beiden sehen will. Gerade kommen sie aus Istanbul und Akut schwärmte nochmal voller Stolz davon, dass er mit niemand geringeren als der Graffiti-Legende Cope2 einen Train bemalt hat. Da merkte man schon deutlich, dass er selbst auch immer noch Fan ist. Wiederum sehr sympathisch.

Das Poster der Veranstaltung musste ich dann auch noch mitnehmen und dann ging es auch voller Impressionen und Inspiration zurück nach Wuppertal. Es ist schon komisch, aber es funktioniert wie damals bei den Skatevideos – nur dass man nicht sofort aufs Brett will, sondern einfach nur in sein Atelier, um etwas Neues zu schaffen.

Wer jetzt Lust bekommen hat, dem sei die Show „Flaw Circus“ in der Galerie Ruttkowski 68 wärmstens empfohlen. 

Sie läuft noch bis zum 28. September und ist Dienstags bis Freitags von 15 bis 20:00 sowie Samstags und Sonntags von 17 bis 20:00 geöffnet. 

Die Galerie findet ihr in der Bismarkstraße 68 / Köln.

















Catch of the Day 2013/14 - Reeperbahn Fotografie von Frank Egel | Ausstellung ( 10 Bilder )


Catch of the Day 2013/14 - Reeperbahn Fotografie von Frank Egel

Catch of the Day 2013/14

"...wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten– und auf der Reeperbahn ist verdammt viel Licht!" 

Frank Egel, Hamburger People-Fotograf, lebt seit 20 Jahren auf St. Pauli und arbeitet für Redaktionen und Agenturen.

So Franks Claim.
Simple, nein eher Straight. 

Ich hatte Frank neulich angerufen, weil ich ein Pressefoto von ihm hier im Blog verwursten wollte und natürlich möchte ich sicher gehen, kein Urheberrecht zu verletzen. 
Lässig einen Tipp später, war das Bild hier im Blog.

So kamen wir kurzerhand in Kontakt und da Frank am 6.9. in Hamburg eine Ausstellung hat und mir so wohl das Thema als auch seine Fotos zusagen, gibt es hier nicht nur den "Hint" sondern auch noch ein paar seiner Bilder als Teaser. 

Ab dem 06.09.2014 setzt Frank seine Fotoausstellung:

CATCH OF THE DAY mit neuen Bildern aus 2014 in neuen Räumen fort.

Die Ausstellung findet neben dem Rock'n'Roll Hotel Kogge statt und die haben an diesem Tag auch zufällig Sommerfest !!!


VERNISSAGE: 06.09.2014, ab 15:00 UHR
IM SELEKTA STUDIO 1
BERNHARD-NOCHT STRASSE 65, 20359 HAMBURG

ÖFFNUNGSZEITEN:
MONTAGS: 11:00 - 15:00 UHR
DONNERSTAGS: 15:00 - 20:00 UHR
FREITAGS: 15:00 - 20:00 UHR
SAMSTAGS: 13:00 - 20:00 UHR

FINISSAGE: 31.10.2014

Wer also am 6.9. um 15h Zeit hat, der sollte mal eben bei Herrn Egel vorbeischauen. 

Fotograf und Aktivist Frank Egel zeigt ein Auswahl seiner Fotoserie Catch of the Day (2011 - 2013), erweitert um die frischesten Fänge aus 2014.

Seit Jahren ist Egel unterwegs in den Straßen von St. Pauli. 

Für den Catch of the Day fängt er täglich neue Bilder ein von Menschen, Orten und Streetart. 

Sie dokumentieren Licht und Schatten eines Viertels im Umbruch. 

Als Fotograf ist Egel auf der Jagd nach neuen Blickwinkeln, Locations und Ideen. 
Als Bewohner sieht er das Besondere im Alltäglichen. 

Und als Aktivist begibt er sich auf die Spuren der Gentrifikation. 

Die Bandbreite der 200 Fotos der Ausstellung im Selekta-Shop spiegelt die lebendige Vielfalt wider, für die St. Pauli und seine Bewohner noch immer weltbekannt sind.

Seinen Ursprung hat der Catch of the Day im Internet. Mit der Möglichkeit digitale Bilder zu schießen und sie direkt auf die Pinnwand eines sozialen Netzwerks zu laden, erreicht der Catch of the Day innerhalb von Minuten ein interessiertes Publikum. 

Seit 2011 veröffentlicht Egel täglich einen Catch of the Day auf seiner virtuellen Pinnwand [frank-egel.tumblr.com]. 

Trifft Egel mit einem Foto den Nerv St. Paulis, wird der Catch of the Day sofort von der Fan-Gemeinde im Netz verbreitet. Innerhalb kurzer Zeit entwickeln sich solche Fotos zu Symbolen des Lebens­gefühls oder des Widerstands, die geteilt und weitergezeigt werden.

Bereits Anfang 2014 präsentierte Egel in der Galerie toonzaal am Hein-Köllisch-Platz eine erste Auswahl seiner Bilder aus dem Jahre 2013. 

In 06/2014 war Catch of the Day Teil des Kunst- und Musikfestival Sopot Fringe in Polen. 

Jetzt kehrt die Ausstellung mit neuen Bildern zurück nach St. Pauli. 

Hier ein paar Beispiele seiner Arbeit.










GIF am Sonntag - Gif Dump #3 ( 16 Bilder )

GIF am Sonntag - Gif Dump #3

Wieder mal Sonntag und wieder mal gesammelte GIFs aus meinem Feedreader, so what the heck...

Einige epische "like a Boss" Momente, verstörendes und lustiges... also ein wenig die Augen entspannen und prokrastinieren. 



Deep- Techhouse Mixtape von souleil | Mixtape für das Wochenende ( Stream und free Download )

Atomlabor Blog Mixtape - Deep- Techhouse Mixtape von souleil

Deep- Techhouse Mixtape von souleil fürs Wochenende

Free Stream und Download - Fresh new DeepHouse Shit

Souleil versüßt uns das Wochenende mit einem feinen Mixtape Deep- Tech House der frischen, freundlichen, berlinerischen Art . 

Der Jung aus der DJ Crew Spandau Suite haut regelmäßig mit seinem DJ Partner Events raus, ist Internet-Addicted und ein dufter Typ.

Die beiden Jungs sind, wenn sie nicht gerade die Spandau Suite bereiten, Ramirez Son und souleil. Music fanatics und Enthusiasten des Dancefloors mit allerhand Meriten um gute Musik und bestens zertanzte Nächte. Hier für die Suite schmeißen sie ihr bestes House zusammen. Dabei geht es auf dem Dancefloor auch gut und gerne mit Nu Disco an den Start, ja die Beiden haben es drauf und einen guten Geschmack was die Auswahl der neusten Tunes anbelangt. Diesmal hat sich Jörg aka souleil alleine ausgetobt und Ihr könnt Euch den Tag und die nächste Woche mit dem Stuff versüßen.

Das nächste Event Spandau Suite mit unueberlegt und Weisser Rabe ist für den 13.9. im Nachtigall (Köln) angesetzt.


Free Download

Teesy - Keine Rosen | Offizielles Musikvideo aus dem heute veröffentlichtem Album Glücksrezepte ( 1 Video )

Teesy - Atomlabor Blog

Teesy - Keine Rosen | Offizielles Musikvideo

Den deutschen R´n´B Newcomer Teesy hatten wir ja hier im Atomlabor schon öfter gehabt und jetzt endlich, also heute, erscheint GLÜCKSREZEPTE, das Debütalbum von Teesy.

Wer Teesy seit seiner EP, seinem Feature auf CRO's Mixtape-Album und der gemeinsamen Tour verfolgt, der hat schon einiges mitbekommen:

Wie in seiner Musik, lebt Teesy ein Leben im Aufbruch und stets im Wandel. 
So hat er seine Sachen gepackt, Berlin hinter sich gelassen und ist nach Kiel gezogen, um dort zu studieren. Doch auch dort ist er nicht wirklich sesshaft: 

Der junge Musiker pendelt zwischen der einen und der anderen Hafenstadt – in Hamburg befindet sich sein Studio, wo er gemeinsam mit den Tracksetters seine Songs produziert und sein Debütalbum aufgenommen hat. 

Aber es geht weiter: Inzwischen steht schon die nächste Station an. 
Teesy packt erneut zusammen um in Sachsen-Anhalt sein Studium fortzusetzen. 

Schon mal dort, vertritt er "sein" neues Bundesland auch direkt beim Bundesvision Song Contest 2014. 

Das Album haben wir leider noch nicht im Atomlabor vorliegen, aber hier kommt schon mal die erste Single Auskopplung "KEINE ROSEN".


Trackliste:

1. Der Anfang
2. FC Fernweh
3. Rom & Paris
4. SOS (feat. Cro)
5. Hochzeit
6. Generation Maybe (feat. Megaloh)
7. Märchen
8. Glücksrezepte
9. Balance
10. Keine Rosen
11. Unbetitelt
12. Danke
13. Unendlichkeit

Bestellt werden kann u.a. über Amazon (RefLink)


Titelfoto von Florian Böhm