This Book is a Camera von Kelli Anderson - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

This Book is a Camera von Kelli Anderson

This Book is a Camera von Kelli Anderson

Die Fotokamera im Buch

Pop-Up Bücher sind toll und wenn sie dann noch einen realen Nutzen haben und nicht nur zur reinen Unterhaltung dienen, dann sind sie richtig genial. 
So ist es bei dem Kunstprojekt von Kelli Anderson der Fall. Kelli hat eine Buch mit dem simplen Namen "This Book is a Camera" herausgebracht und beim ersten Betrachten sieht man tatsächlich auch nur ein Buch. Das änders sich folgerichtig beim Aufklappen und so entpuppt sich das Buch als Pinhole oder auf deutsch Loch-Kamera. Eine Lochkamera ist also eine einfache Kamera ohne Linse, an Stelle der Linse ist ein Nadelloch im Gehäuse. Der Eine oder Andere hat ja auch sicher schon von der Camera obscura gehört.

It concisely explains—and actively demonstrates—how a structure as humble as a folded piece of paper can tap into the intrinsic properties of light to produce a photograph.

Sinn und Zweck des Buches ist natürlich das Verständnis aufzubauen, wie so eine Kamera funktioniert und wie man sie selber bauen und vor allem nutzen kann. So hat das Buch auch alle nötigen Materialien an Bord, wie zum Beispiel das B/W Fotopapier. Alles was man nun noch benötigt ist Entwicklerflüssigkeit und eine Dunkelkammer und schon kann das Experimentieren losgehen. 



Ich finde das Buch echt großartig, eine schöne Idee um auch Kindern die Funktion einer Kamera näher zu bringen.











Kelli plant auch schon das nächste Buch "This Book is a Planetarium", auch eine gute Idee.

Bitte mehr davon. Das Kamera-Buch kann man auf Kellis Homepage direkt für 29 Dollar + 12 Dollar Shipping also umgerechnet gute 38 Euro kaufen ( zahlbar via PayPal). 

2016 bekommt man das Planetarium im Buch über Amazon, dann wird es ein wenig einfacher mit dem Versand. Für Fotofreunde sicher ein tolles Weihnachtsgeschenk.

via thisiscolossal
This Book is a Camera von Kelli Anderson

Teile den Beitrag gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Supporte mich monatlich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft weitere coole Projekte umsetzen kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Support von dir als Leser.

Drücke einfach auf das Atomlabor Logo auf der rechten Seite unter [Unterstützen!] und mach´ mit.

Keine Kommentare