Der 'TheC64' Micro Computer im Closer Look | Plus Retro Gaming Tipps - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Der 'TheC64' Micro Computer im Closer Look | Plus Retro Gaming Tipps

Ich gebe es zu, ich bin sowas von einem Hardcore-Nerd.

Neues Jahr und der erste neue Beitrag. Natürlich habe ich mir als Weihnachtsgeschenk den C64-Nachbau "TheC64" (Maxi) gekauft und natürlich auch mit weiteren Games bestückt, denn sind wir ehrlich, Maniac Manson und Co. muss sein. Als kleiner Tipp: Wer Mehr-Disketten-Games zocken will, der sollte nach Cartridges Ausschau halten, denn die funktionieren in der Regel immer. 


Was kann der TheC64?


  • Man kann den klassischen Modus laden und hat die Basic Oberfläche.
  • Micro Computer auswählen C64 oder VC20 
  • Karussell Modus
  • Unterstützt 50Hz (Europa) und 60Hz (USA) bei 720p HD
  • Laden deine eigenen Programme inklusive Multi-Disk-Kompatibilität per USB-Stick in den TheC64
Die Kiste habe ich hier im Blog schon vorgestellt. Es hat mich dann so getriggert, ich musste sie einfach kaufen. Fündig wurde ich übrigens nicht bei Amazon, sondern beim Media Markt hier um die Ecke in der Nachbarstadt (Online reserviert und vor Ort abgeholt und bezahlt).


Alles Retro und doch so gut.

Dann kam mein Kumpel Kwesi auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht seine SNES Mini aufbohren könnte, denn ein bestimmtes Spiel läge ihm am Herzen, welches nicht auf der Mini-Retro-Konsole zu finden ist. 



Nun, wer das Rom hat, der kann es flashen und so landete Super Bombliss auf der SNES Mini. Übrigens ein Super Spiel um es gemeinsam zu zocken. Retro-Konsolen und die guten Nachbauten, sind wirklich ein Traum. Selbst meine Kids finden Spiele wie Super Mario, Donkey Kong Junior, Mario Kart, auf Retro-Konsolen, super. Den Link mit der Anleitung zum Flashen ist hier oben im Beitrag grün markiert - wobei ich nun Hakchi2 CE empfehle (Achtung, vorher in Hakchi2 von Cluster, den Original Kernel-Dump wieder einspielen, sonst kann die Konsole als Briefbeschwerer enden.). Ein YouTube Video von Patton erklärt das ganz nice.


Zurück zum TheC64

Der Nachbau ist wirklich sehr gut gelungen, ein wenig größer als das Original bzw. höher. Die Höhe liegt zwischen dem Commodore C64 und dem VC20. Der Farbton des Brotkastens ist sehr gut getroffen, sehr nahe am Original. Der Unterschied zum echten C64 wird dann deutlich, wenn man die Kiste öffnet, denn im TheC64 ist so gut wie nichts drin. Ich habe das mal unterlassen, die Kiste zu öffnen, aber hier im Video, vom 8-Bit Guy, sieht man es ganz gut.




Kein Wunder, sind Chips und Platinentechnik in den letzten 30 Jahren nicht stehengeblieben. So wundert es auch nicht, dass die Tastatur eine Metallplatte (als Gewicht) zur Stabilisierung bekommen hat ^^.  Im Gegensatz zum Original hat die neue Tastatur auch keine Federn mehr verbaut, sondern lagert die Tasten auf einer Silikonmatte, welche genug Federkraft hat. Beim echten C64 hört sich die Tastatur daher eher ein wenig metallisch an. Der Druckpunkt des TheC64 ist aber zum Tippen recht gut und so werden auch Programmierer noch Spaß an der Retro-Konsole haben. 




Der Joystick des TheC64 Maxi ist nun im Gegensatz zum C64 Mini (Vorgängermodell ohne echte Tastatur) mit Micro Switchs ausgestattet worden und bietet das Feeling und Hörerlebnis nahe am Competition Pro. Auch in dem Nachbau wurden Gewichte verbaut um ein wertigeres Gefühl für die Hardware zu bekommen - hey, das ist okay, in den Beats by Dre Kopfhörern sieht es ganz so aus. 



Das aktuelle Technik wesentlich leichter gebaut werden kann, sollte also jedem klar sein und das Gewicht kein Qualitätskriterium mehr darstellt, auch.

Hardware und Software

Kommen wir nun zum Eingemachten, denn der TheC64 hat 4 USB-A Anschlüsse und ein Micro-USB für das Netzkabel verbaut. Auf der Platine des TheC64 befindet sich noch eine weitere Stelle, wo man einen USB-Port anlöten könnte, um zum Beispiel ein Akkupack oder eine Festplatte verbauen zu können (Stichwort Modden). Den internen 5. USB Platz lassen wir jetzt mal außer Acht, denn schließlich erlischt die Garantie beim Öffnen des Brotkastens.



Die Ports sind allerdings perfekt um  externe Geräte, wie Joysticks und USB-Sticks anzuschließen und gerade beim USB-Stick liegt der Vorteil auf der Hand. 



Hat man ROMs mit Programmen oder Spielen für den C64 zur Hand, dann kann man diese über ein Menü laden oder direkt aus der klassischen Konsole (Basic) das Medium virtuell einlegen und per Befehl
LOAD"*",8,1
laden und mit
RUN
starten. 

Die 8 steht dabei für das erste Laufwerk und die 1 bedeutet in diesem Fall, dass das gespeicherte Programm in den Speicher geladen wird, beginnend an dem Speicherplatz, der durch die ersten beiden Bytes in der Datei angegeben wird. 


Ist auch egal, da man über die Karussellansicht schon 64 vorinstallierte Spiele reinladen kann und über Medienansicht über USB, per Knopfdruck auch alle externen Roms. 


Höchst interessant ist die Tatsache, dass es noch genug Fans und Programmierer für den 30 Jahre alten PC gibt. Die Fanbase wartet sogar mit neuen oder portierten Games auf. So hat es zum Beispiel 7 Jahre gedauert, bis Super Mario auf den C64 portiert werden konnte und nun kann man den Nintendo Klassiker mit dem Competition Pro Nachbau zocken. Voll gut. Generell ist das Finden von Klassikern keine große Kunst und schnell erledigt. Seiten wie gb64.com bieten hier Hilfe oder auch für neue Releases csdb.dk .


Super Mario Bros. 64 v1.2
Super_Mario_Bros_64_v1.2_-_Zeropaige

CHANGELOG1.0 Released 2019-04-18

1.1 Released 2019-12-24
- Fixed detection of Schnedler Systems Turbo Master CPU
- Fixed player-brick bounce issue
- Joystick/keyboard routine made even more robust
- Various small visual fixes
- Gameloop runs slightly faster

1.2 Released 2019-12-30
- Fixed sprites on wrong pages in manual
- Removed debug border color change



System Updates

So wie Retro Games Inc. auf die Fanbase hörte und nach der C64 Mini Konsole, den TheC64 a.k.a. Maxi, baute, hört man auch auf weitere Wünsche. So wird der Nachbau auch mit Firmware-Updates versorgt, welche neue Funktionen oder Bug-Fixes mitbringt. 
Aktuell sollte man auf die Version 1.3.2 upgraden. Dazu läd man sich (hier) die bin. Datei auf einen Fat32 USB-Stick und führt im Menü "Systeminformationen" ein Upgrade durch.



Nach dem Starten des Updates wartet man bis der C64 neu startet und schon ist er um kleine Fehler ärmer und neue Funktionen reicher. Sauber. 



Wie wäre es denn mal mit einem VC20?

Der kleine Bruder des C64, kann auch auf der Retro-Konsole emuliert werden und bringt sogar zwei eigene Spiele mit (Gridrunner und Psychedelia). Das Umschalten auf diese Heimcomputer-Variante ist auch aus dem Grafik-Menü möglich - man wählt einfach den VC20 als Computer-Typ aus. 

Ich forsche nun ein wenig weiter, was alles mit dem TheC64 machbar ist und werde hier im Atomlabor dann unregelmäßig Tipps und Tricks veröffentlichen.

Noch zum Lieferinhalt der Retro-Konsole und dem Preis:

Geliefert wird der TheC64, USB-Kabel, Netz-Adapter (USB), HDMI-Kabel, Micro Switch Joystick (USB). 

Der Preis liegt aktuell bei einem UVP von 119€. Bei Amazon aufgrund der Nachfrage teilweise bei Dritthändlern bis 200€. Doch der Markt reguliert sich langsam wieder. 

retrogames.biz/thec64


Der 'TheC64' Micro Computer im Closer Look | Plus Retro Gaming Tipps

Teile den Beitrag gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Unterstütze mich monatlich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser.

Drücke einfach auf das Atomlabor Logo auf der rechten Seite [Unterstützen!] und mach´ mit.

Keine Kommentare



... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2020 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.