They Shall Not Grow Old Kinotrailer | Der Erste Weltkrieg als Dokumentation von Peter Jackson cineastisch aufbereitet - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

They Shall Not Grow Old Kinotrailer | Der Erste Weltkrieg als Dokumentation von Peter Jackson cineastisch aufbereitet

They Shall Not Grow Old Kinotrailer | Der Erste Weltkrieg als Dokumentation von Peter Jackson cineastisch aufbereitet

Wir alle sprechen in letzter Zeit viel über Europa und es ist gut das es Europa gibt - selbst wenn Länder es verlassen wollen. 

Denn durch diesen Zusammenschluss haben wir den längsten Frieden geschaffen. Krieg ist schlimm, brutal und vor allem absolut unnötig. Wer das noch nicht begriffen hat, der muss sich wieder in sein Erdloch einbuddeln. 
Peter Jackson, genau der Typ der u.a. Herr der Ringe episch ins Kino brachte, einige weitere geniale Streifen schon vorab und danach als Regisseur zu verantworten hat, hat nun den 1. Weltkrieg aufbereitet. 

The acclaimed documentary is an extraordinary look at the soldiers and events of the Great War, using film footage captured at the time, now presented as the world has never seen. By utilizing state-of-the-art restoration, colorization and 3D technologies, and pulling from 600 hours of BBC archival interviews, Jackson puts forth an intensely gripping, immersive and authentic experience through the eyes and voices of the British soldiers who lived it.

Aufbereitet für die große Leinwand und an die heutige Zeit und Sehgewohnheiten angepasst. Originalmaterial wurde zu einer fantastischen, grausamen und teils brutal nahen Dokumentaion zusammengeschnitten. Dafür hat Jackson die schwarzweißen Bewegtbilder komplett restauriert, coloriert und die schwankende Geschwindigkeit beim Originalmaterial angepasst (es wurde damals mit der Kurbel gedreht). 
Farbig und 3D, den Stummfilm mit Schauspielstimmen dank Lippenlesern nachsynchronisieren lassend, erlebt man die schlimme Zeit des Ersten Weltkriegs in den Situationen der Vorbereitung bis hin zu den Momenten an der Front. 
Die Dokumente reichen bis zum Waffenstillstand 1918. Aufwendig, schonungslos (wobei Peter Jackson die Gefechte an der Front herausgelassen hat) und realistischer den je, wird uns der Beginn der Eskalation vor 100 Jahren in Europa präsentiert. 

Man kann sagen, es ist ein cineastisches Mahnmal. 

Hier ist der Trailer dazu. 



Ob ich mir die Doku im Kino angucken werde, weiss ich noch nicht - aber später als Stream sicher. Ich bin auf jeden Fall sehr beeindruckt von dieser Aufarbeitung der unrühmlichen Geschichte. Man denkt immer es ist alles soweit weg, wenn die Aufnahmen in schwarzweiß und wackelig sind - doch die Menschen waren wie du und ich. Lachten, weinten und viele von ihnen waren Kinder als sie in den Krieg ziehen mussten. Lass uns alles daran setzen, dass sowas nie wieder passiert.

Titelbild von Royal Engineers No 1 Printing Company. - This is photograph Q 1 from the collections of the Imperial War Museums (collection no. 1900-02), Gemeinfrei, Link
They Shall Not Grow Old Kinotrailer | Der Erste Weltkrieg als Dokumentation von Peter Jackson cineastisch aufbereitet

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Keine Kommentare

Atomlabor unterstützen mit

Atomlabor unterstützen mit
Sichere die Zukunft von Atomlabor Blog ab. Unterstütze mich finanziell, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser. Deinen Vorteil dabei kannst du hier nachlesen, wenn du auf Steady klickst.


... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.