Mehr für Dich - Das iPhone 5s im Vergleich zu meinem Android Phone | yourfone - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Mehr für Dich - Das iPhone 5s im Vergleich zu meinem Android Phone | yourfone


Das iPhone 5s im Vergleich zu meinem Android Phone.

Ein subjektiver Vergleich und meine Wertung bzw. Feststellung.

Durch eine nette Kooperation mit dem Lifestyle-Provider yourfone haben wir ein iPhone im Atomlabor. Ein iPhone 5s, da gerade der 4 Zoll Faktor aus meiner Sicht und Benutzung ( aktuell habe ich ein Android Phablet mit 5,7 Zoll im Einsatz ) sehr reizvoll empfinde. Ein Gerät welches halt gut in die Hosentasche passt und trotzdem ein brillantes Display vorweisen kann.

Das iPhone 5s ist aktuell immer noch ein Top-Gerät bei Apple, auch wenn die 6er Serie gerade gelaunched wurde, wie geschrieben liegt dies an der noch sehr guten Performance und der Größe von 4 Zoll, welche gerade auch bei Frauen sehr beliebt zu sein scheint. 
yourfone.de, der Pionier der Allnet Flats in Deutschland. Sprechen und surfen, so viel man will – da darf Musik für den mobilen Lifestyle natürlich nicht fehlen
Gemeinsam mit dem 5c wurde es im September 2013 vorgestellt und das ist nun mal gerade erst ein Jahr her. Auch im Smartphonealter ist das jetzt keine Lichtjahre in der Timeline, sondern gute Halbwertzeit. Die Farbpalette ist wie bei der 6er Serie bei Silber, Schwarzgrau und Gold, das Gehäuse ist wie beim Nachfolger aus Aluminium und der Prozessor mit 64-bit auf dem aktuellen Niveau. Der A7-Prozessor mit dem Begleitchip M7 hat ausreichend Power um alle anfallenden Smartphone-Aktionen gut und solide zu meistern. Wie schon im ersten Beitrag erwähnt, mein erstes iPhone welches ich besitze, nicht das erste Gerät welches ich aus dem Hause Apple benutze. Die iSight-Kamera mit Dual-LED-Blitz ist für nette Schnappschüsse brauchbar und erfüllt einen ordentlichen Smartphone-Auftrag und auch der Fingerabdruck-Sensor gefällt mir. Wie auch bei den aktuellen Android Nexus Devices unterstützt das iPhone 5s den Grafikstandard OpenGL Es 3.0. und unter iOS8 wurde ordentlich was aus der kleinen Kiste herausgeholt. 


Seit Anfang Oktober bin ich nun mit dem kleinen feinen Handset unterwegs und höre meine Musik slick unterwegs (Beitrag hier) und alter Androider der ich bin, finde ich nun ein System vor, welches gleichwertig zu Android-Handsets ist. Klar gibt es den einen oder anderen Unterschied, aber ich stellte zum Erstaunen fest, wie nah die "Lager" sich gekommen sind. 


Nachrichteleiste und Widgets sind bei beiden Betriebssystemen vorhanden und sie unterscheiden sich nur noch marginal voneinander. Ich bin bis auf die fehlende "Zurück-Taste" direkt auf Anhieb mit dem iPhone warm geworden. Wie gesagt, nach einem Jahr Phablet in der Hosentasche fühlt sich ein kleineres aber vom Material hochwertiges Handy, sehr angenehm an. Es wirkt dezenter, trägt nicht so auf und die Hardwaretaste um das iPhone auf "lautlos" zu stellen ist wirklich ein wunderschönes wenn auch aus vielerlei Sicht simples Gadget. Mir gefällt es. Lediglich den Taskmanager hätte ich mir etwas flexibler gewünscht und so kann man scheinbar nicht alle geöffneten Fenster auf einmal schließen, eine Funktion die unter dem aktuellen Android sehr gut funktioniert und den RAM frei hält für neue Schandtaten.


Apps die ich unter Android nutze und liebe sind auch im AppStore bei Apple zu finden und auch alle Google-Dienste funktionieren inkl. Streamen auf den Chromecast oder die Amazon FireTV Box. Ein wechsel von Android auf iOS und umgekehrt ist also kein Problem mehr und man halt als Technikfan und Spielkind viel zu entdecken. 

Samsung Galaxy Note 3 links - iPhone 5s im Karton daneben ( Abbild des Geräts entspricht der tatsächlichen Größe ).
Lediglich der Akku ist bei meinem Phablet als Poweruser einen Tick langatmiger, aber das ist nun mal nutzungsabhängig und auch bei der Größe und dem doppelt so großem Akku im Vergleich zum 5S kein Wunder ( Note3 mit 3.200 mAh zu iPhone 5S 1.560 mAh ). Aus meiner Sicht kann man also ohne Probleme die Systeme switchen und ruhig das Apple 5s statt dem großen iPhone 6 nutzen, wenn einem 4,7 Zoll beim 6er bzw. 5,5 Zoll zu mächtig sind. Aber auf jeden Fall sollte es ein zukunftsträchtiges System mit einer 64 Bit Struktur sein und das ist das 5s schon. In der nächsten Zeit wird auch das iPhone 6 bei yourfone erhältlich sein und das "normale" 6er wäre auch eine Option für mich, denn 4,7" sind schon ok. Ich hatte es erst kürzlich in der Hand. Ein wenig hin und hergerissen bin ich allerdings schon. Ich hab echt gefallen an dem "kleinen" iPhone gefunden und es passt aktuell mehr zu meinem Nutzerverhalten. Es sind die Feinheiten der Systeme die ich am liebsten vereinen würde, den guten Taskmanager von Android ins iOS einpflegen, der schicke neue Android Play-Store wäre auch unter iOS eine gute Wahl. 

Hier mal der direkte Vergleich.


iOS

Android
Ich warte jetzt mal ab, was Android L so bringen wird, da dann endlich auch die komplette 64Bit Struktur genutzt werden kann und auch die neue Laufzeit-Umgebung ART zum Einsatz kommen wird, die dank ihrer Ahead-of-Time-Kompilierung die Apps quasi in Realtime startet. Auf NFC kann ich eigentlich verzichten und auch wenn Apple Pay eine nette Sache ist, bezahle ich doch eh viel mit Überweisungen und PayPal. Gerade bei letzterem hat Apple leider aus meiner Sicht gefailed. Aber bei der 6er Serie den Akku und die Laufzeit signifikant verbessert. Spaß am iPhone und an der AllnetFlat habe ich aber und da beide Systeme so nah zueinander gefunden haben, kann man je nach vorhandener Infrastruktur nach seiner persönlichen Vorliebe wechseln.

Ein iPhone 5s erhält man bei yourfone auf jeden Fall schon in der Basic Flat für 34,90€ im Monat. Fairer Kurs, ich rate aber zu der Allnet Flat mit MTV Musik Flat und iPhone 5s für 44,90€.


Danke an yourfone für die Bereitstellung des Testgeräts, ein großer Spaß und ein super Service.
Mehr für Dich - Das iPhone 5s im Vergleich zu meinem Android Phone | yourfone

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Keine Kommentare

Atomlabor unterstützen mit

Atomlabor unterstützen mit
Sichere die Zukunft von Atomlabor Blog ab. Unterstütze mich finanziell, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser. Deinen Vorteil dabei kannst du hier nachlesen, wenn du auf Steady klickst.


... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.