Willkommen in der Welt der Layerlapse | Timelapse und Hyperlapse war gestern | Boston Layer-Lapse ( 1 Video ) - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Willkommen in der Welt der Layerlapse | Timelapse und Hyperlapse war gestern | Boston Layer-Lapse ( 1 Video )

Timelapse und Hyperlapse war gestern | Boston Layer-Lapse

Boston Layer-Lapse

Julian Tryba hat es uns vorgemacht und wir sitzen mit weit aufgerissenen Augen vorm Monitor. Alter Falter das kenne ich persönlich bisher nur von GIFs. Julian hat Boston in dieser neuen Art von "Timelapse" festgehalten und aus meiner Sicht der Dinge funktionieren diese Eyecandys halt immer.150000 Fotos, 6 Terrabyte Daten und 450 Arbeitsstunden benötigte er um seinen innovativen Kurzfilm Boston Layer-Lapse zu kreieren. 

Moderne Videokunst at it´s best.

Durch die nette Erweiterung die Instagram auf iOS erfahren hat und wo jetzt jeder selbst mit Hyperlapse tolle Videos erstellen kann, kann man in Kombination mit der Slo-Mo und Layern quasi selber neue beeindruckende Videos kreieren. Julian setzte seine Timelapse aus verschiedenen Bildbearbeitungstechniken minutiös zusammen und verwandelt die Architektur Bostons in mehrere Schichten aus Zeit und Raum. Bäääämmm.


Traditional time-lapses are constrained by the idea that there is a single universal clock. In the spirit of Einstein's relativity theory, layer-lapses assign distinct clocks to any number of objects or regions in a scene. Each of these clocks may start at any point in time, and tick at any rate. The result is a visual time dilation effect known as layer-lapse.
Technical Information:
Hours Spent Shooting~ 100
Hours Spent Editing~ 350
# of Drafts/Iterations~800
Photos Taken~ 150,000
Data~ 6TB
Avg # of Layers/clip ~35
via Vice
Willkommen in der Welt der Layerlapse | Timelapse und Hyperlapse war gestern | Boston Layer-Lapse ( 1 Video )

Teile den Beitrag gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Supporte mich monatlich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft weitere coole Projekte umsetzen kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Support von dir als Leser.

Drücke einfach auf das Atomlabor Logo auf der rechten Seite unter [Unterstützen!] und mach´ mit.

1 Kommentar