Pro Wein 2016 | Atomlabor on Tour in Sachen 'Genuss' - Vegan und der Weintrend | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Pro Wein 2016 | Atomlabor on Tour in Sachen 'Genuss' - Vegan und der Weintrend

Montag, März 28, 2016

Unser Buddy Chris war für "Atomlabor on Tour" auf der Pro Wein 2016 und hier kommt das Recap.

Ja, im März öffnete die Fachmesse Pro Wein wieder ihre Pforten und zahlreiche Fachbesucher strömten aus aller Welt zur internationalen Leitmesse der Wein- und Spirituosenbranche nach Düsseldorf. Da darf das Atomlabor natürlich nicht fehlen, denn in Sachen "Genuss" wollen wir Euch ja auf dem Laufenden halten und die Trends im Blick.

Über 55000 Fachbesucher informierten sich an den Ständen der 6200 Aussteller. 
Unter den Ausstellern und Besuchern waren natürlich auch einige Prominente zu finden, darauf gehen wir später noch ein.

Wein zu trinken bedeutet Genuss und Lifestyle. 
Das Image vom alten Herrn der seinen Wein zum Essen oder am Kamin trinkt ist längst abgelegt, wie wir Euch ja schon den Traditionswandel beim Courvoisier Event zeigen konnten. Gerade trendige Themen, Marketing und ausgefallene Produkte  spielten auf der Pro Wein eine große Rolle. 

Wenn der deutsche Sommelierweltmeister, veganes Essen mit Wein verbindet.

Die Pfalz zum Beispiel widmete sich in diesem Jahr einem besonderen Thema :

Veganes Essen und der passende Wein dazu. 

Kein geringerer als Markus Del Monego deutscher Sommelier und der bis heute einzige deutsche Sommelierweltmeister führte unterhaltsam und informativ durch das Programm.


Seine außergewöhnliche Weinkompetenz unterstrich er im Jahre 2003 noch durch den Erhalt des Titels "Master of Wine". Die weltweit anerkannte Prüfung gilt als eine der schwierigsten zum Thema Wein überhaupt. 


Bei dieser Veranstaltung wurden vier verschiedene vegane Gerichte serviert und es standen zwei Weine pro Gericht zur Probe. Nach dem Essen durfte das Fachpublikum abstimmen welcher Wein besser zum servierten Essen gepasst hat. 


Am Beispiel gebackenen Süßkartoffeln mit Linsensalat wurde ein Riesling feinherb und Achtung ein veganer Wein Sauvignon Blanc trocken serviert. 

Wer jetzt denkt Wein ist doch ein alkoholisches Getränk das lediglich aus Trauben und natürlichen Zutaten besteht irrt sich. 

Selbst im Fachpublikum gab es ein paar rollende Augen. Veganer Wein hä? 

Was aber außer Trauben sonst noch im Wein stecken kann ist den meisten Konsumenten in der Regel unbekannt. Gerade auch bei Veganern, die vor dem Trinkgenuss sicher sein möchten, dass im Getränk nichts enthalten war oder ist, was sie nicht wollen, wie etwa tierisches Eiweiss oder Fischgelatine.

Was aber haben im Wein solche Produkte zu suchen? 
Tierische Produkte wie Kasein, Albumin, Hausenblase oder Gelatine werden auch manchmal gerne bei der Klärung und der Filtration von Weinen eingesetzt. Laut dem europäischen Weingesetz müssen seit dem 1. Juli 2012 Lysozym, Albumin und Casein ab einem Grenzwert von 0,25 mg/l auf dem Etikett in Form von Piktogrammen angegeben werden, da sie Allergien auslösen könnten. 

Fischgelatine und Hausenblase sind dagegen als Klärungsmittel von einer Deklarierungspflicht freigestellt worden. Somit ergibt das Produkt veganer Wein durchaus Sinn. Nun noch zur Auflösung die große Mehrheit hat sich beim Gericht für den Riesling entschieden. Trotzdem war es eine gute Erfahrung einmal veganen Wein zu probieren. 

Es gilt als sicher das veganer Wein immer mehr in den Geschäften zu finden sein wird. 

Also liebe Veganer fragt einmal bei eurem Händler oder Winzer eures Vertrauens nach. Dass sich die große Mehrheit für den Riesling entschieden hatte überraschte übrigens auch Markus Del Monego. 

Er gab aber auch zum Staunen einiger einen Tipp mit auf dem Weg:
Einen Wein auch mal zu verschiedenen Wetterlagen oder in unterschiedlichen Höhenlagen zu probieren. Auch dies hat einen Einfluss auf den Geschmack. 

Der Wein - Trend 2016


Außer veganen Wein war es auch zu beobachten, das immer mehr Weingüter sich zu einem losen Verbund zusammen schließen. 

Es entsteht ein cooler Name wie: simpley wine, südpfalz connection, junge Schwaben, Gutskomplizen u.s.w. - Das Konzept bzw. die Idee ist fast immer gleich. 

Es soll mit einem breiten Angebot aus verschiedener Weinregionen und Sorten Gastronomen, Hoteliers und Weinhändler beliefert werden. Die Vorteile liegen für alle Beteiligten auf der Hand. Kleinere Weingüter können ihre Produkte besser vermarkten und die Käufer bekommen eine schier unersättliche Auswahl an Produkten. Da es sich um einen losen Verbund handelt kann man auch jederzeit ein oder aussteigen. 

Wie am Beispiel einer jungen fränkischen Winzerin Christine Pröstler aus Zellingen. 
Erst seit 2012 ist sie im Besitz ihres eigenen Weinguts und hat einen Raketenstart hin gelegt. Mit dem zusätzlichem mit gestalten bei sympley wine soll diese Erfolgsgeschichte ihren Fortlauf finden.

Aber auch einzelne Winzer stehen in Erfindungen bzw. entwickeln von Trends nicht nach.
Das klassische Weingut hat nach wie vor immer noch seine Bedeutung trotzdem geht es gezielt darum mit trendigen Produkten auch mehr jüngeres Publikum zu begeistern. 
So hat zum Beispiel der pfiffige Winzer Johannes Deppisch aus Erlenbach in Franken den Josecco erfunden. Ein alkoholisches Getränk in einer trendigen Flasche für to go. 

Bei entsprechender Abnahmemenge ist sogar ein eigenes Etikett für Hochzeiten, Partys oder den gewerblichen Gebrauch möglich.

Promis und das Weingut.

Jauch
Bild Copyright - Von Othegraven | Andreas Durst / Juliane Werner
Zahlreiche Prominente wie Günther Jauch waren ebenfalls auf der ProWein zu finden. 
Mit seinem Weingut von Othegraven in Kanzem an der Saar, stand er höchstpersönlich am Stand und lud zu einer Weinprobe ein. 
Wer jetzt vermutet das es sich um einen Werbegag handelt der irrt. 

Er hat sich zu einem Weinkenner gemausert und konnte zahlreiche Fragen gewohnt charmant und professionell beantworten. Wer aber jetzt eine große Auswahl an Rebsorten erwartet der wurde enttäuscht. 

In seinem Weinkeller befindet sich lediglich Riesling, dies aber in einer enorm großen Vielfalt. Der Einstiegspreis liegt bei 8,90 Euro für einen trockenen Riesling feinherb. 

Hoppe

Auch der beliebte TV Kommissar Andreas Hoppe vielen bekannt als Mario Kopper aus dem Tatort Ludwigshafen hat mit den Verbandswinzern bei einem Glas Wein über Bioweinbau und nachhaltige Lebensmittelerzeugung geplaudert. 

Selbstverständlich durften auch ein paar Fragen zu seinem Leben und Wirken als TV Kommissar gestellt werden. 
Zu seinem Leid gibt es bei den Szenen, in denen er im Film seinen geliebten italienischen Rotwein trinkt, hat er leider nur Traubensaft im Glas ^^.

Kretsche

Des weiteren präsentierte auch der Handball Star Stefan Kretzschmer als Tequila Markenbotschafter die neuesten Trends des Super Premium Tequila. Gewohnt lässig, natürlich und sympathisch durften Fragen rund um den Tequila gestellt werden und das ein oder andere Gläschen getrunken.

Fazit der Messe ist eindeutig das es an Ideen und neuen Trends nicht mangelt. 

Es haben sich auf der Pro Wein unter anderem auch Länder mit ihren Weinen präsentiert die man nicht zwingend erwartet hätte. Gerade in Asien , wo Wein noch sehr teuer und kaum angebaut wird ist immer mehr im Aufwind. So haben sich z.B. in Thailand und Japan schon einige europäische Winzer niedergelassen um Wein dort anzubauen und im Moment noch überwiegend nach Europa zu exportieren.


Wir sind gespannt ob dieser Trend weiter fortgesetzt und ausgebaut wird.
Spätestens nach der nächsten ProWein wissen wir mehr. Prost ! 


Es hat für euch getrunken, gegessen und geschrieben Christian Fischer

Sehenswert | Mercedes-Benz - A Guide to Growing Up

Netzwerk / Partner

Unruly


VICE


DJINNS



3M


VSCO Logo

Feed und Ethik



Atomlabor Blog, ist einer der angesagtesten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


Seit 2007 gibt es jeden Tag neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.


Mit anderen Worten: Hohe Blog Qualität seit über 10 Jahren - Bäääm.