Oskar - Designmanufaktur seit 1927 | Nachhaltiges Wohndesign der Extraklasse im Closer Look - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Oskar - Designmanufaktur seit 1927 | Nachhaltiges Wohndesign der Extraklasse im Closer Look


Oskar - Designmanufaktur | Mein Wohndesign Tipp aus dem Atomlabor Blog. 

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ 

Wie du weißt, stehen wir im Atomlabor ja auf Design und wenn es minimalistisch ist, funktionell und einen gewissen Kniff hat dann umso mehr. Schon bin ich bei der Oskar Designmanufaktur aus Lohr am Main angelangt, welche genau meinen Geschmack trifft. Zwischen Wohndesign und Dekorationen findet man im Online-Shop eine kleine, aber feine Auswahl. Hinter der Designmanufaktur steht die OWI GmbH. Diese Firma ist seit 90 Jahren für Formteile aus Holz und Kunststoff und als Zulieferunternehmen für die Möbelindustrie bekannt. Sie bietet viele Designklassiker-Formteile aus der eigenen Produktion. Auch Sitze in Fußballstadien und Schüler- und Studentenstuhlgarnituren sind Teile der Produktion. Die Wahrscheinlichkeit, dass du also mal auf einem Produkt der OWI gesessen hast, ist sehr groß.  

Lifestyleprodukte aus dem Familienbetrieb. 

Mit Oskar Design (OWI steht für Oskar Winkler, dem Firmengründer) geht man nun einen guten Schritt weiter, produziert und entwirft die Lifestyleprodukte nun komplett nachhaltig. Die im Spessart produzierten Wohndesigns bestehen aus Buchenholz, welches ausschließlich aus nachhaltiger Forstwirtschaft der Region stammt. Es geht immer um das perfekte Zusammenspiel von Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit. Außergewöhnliche Produkte, die gestalterische Akzente setzen. 


Ich habe mir jetzt zwei Produkte von Oskar genauer angeguckt und bin vom Aufbau, der Qualität und letztendlich vom Design vollauf begeistert. Es hat was von der skandinavischen Schlichtheit und der deutschen Gründlichkeit.  

Der Hocker Dreibein 
von Oskar, ist eine wahre Schönheit. Ein schlichtes Kleinmöbel, das in keinem Haushalt fehlen sollte. Der abgerundete Sitzträger ist mit einem Sitzpolster aus Filz bezogen und daher verzeiht er auch kleine Unachtsamkeiten. In einem Haushalt mit Kindern passt das ganz gut. In der Mitte des Sitzpolsters befindet sich ein Knopf, welcher dem Buchen-Hocker einen gewissen Kniff verpasst. 



Geliefert wird übrigens, wie in meinen Bildern zu erkennen, im Pappkarton (auch das Füllmaterial, Verpackungsmaterial und das Klebeband bestehen aus Papier - es wird vollkommen auf Kunststoffe verzichtet) und man braucht lediglich die drei Beine in den Sitzträger schrauben. Das ist nach eigener Erfahrung in ein paar Minuten erledigt und schon steht der Hocker sicher auf seinen Beinen. Belastbar ist das gute Stück übrigens bis 100kg. 
Was mir neben der absolut guten Verarbeitung besonders gut gefällt, sind die Kleinigkeiten. So sind an den Beinen O-Ringe eingearbeitet, welche einen schönen Akzent geben und das Firmenlogo ist an der Seite angenäht und wirkt total elegant.  



Das Sitzpolster gibt es natürlich nicht nur in Grau, sondern auch in plakativeren Farben wie Grün und Rot. Da dürfen in Zukunft gerne noch mehr Farbakzente folgen. Aber ich mache mir da kein Sorgen, denn bei Oskar ist man überaus kreativ, was auch die anderen Produkte im Shop zeigen. Sei es ein Spiralbaum als Dekoelement oder der Kaminwagen fürs Holz, die Polstertonne, der Rückenkratzer oder der Dekoständer für Schmuck... Innovativ, denn hier dürfen sich die Mitarbeiter auch noch kreativ einbringen. 



Kommen wir zum nächsten Highlight der aktuellen Kollektion, dem "Dreibeintisch Tafelmulde". 
Ein lustiger Name für einen Beistelltisch, doch der erklärt sich von selbst, sobald man ihn betrachtet. Eine Mulde ist in der Tischplatte eingebracht, wenn man die zusätzliche sekurisierte Glasplatte auf den Tisch legt kann man in der Mulde Dekorationen hinterlegen. Postkarten, Federn, Blätter oder wie in meinem Fall ein Vinylcover, wie oben im Titelbild oder halt mit Survival-Tools um die Erinnerung an unseren Campingurlaub aufrecht zu halten. Das sieht schön aus und man hat auch wichtige Dinge direkt im Blick - quasi wie hinter einer Vitrine. 


Die Buchensperrholzplatte ist dabei von unten abgerundet und von oben mit einer Mulde geformt und die Tischfläche gibt es in den Farben Esche weiß oder Esche schwarz. 


Bei unseren hellen Möbeln passt weiß ganz gut, finde ich auf jeden Fall. Auch hier ist der Aufbau easy, denn die gedrechselten Beine aus Buche, werden wieder per Hand angeschraubt. Danach kann der 44cm hohe Beistelltisch "Tafelmulde" mit ca. Ø 60 cm im Wohnzimmer glänzen. 


Darauf sitzen sollte man natürlich nicht, denn der Tisch ist zwar mit 25kg sehr belastbar, aber natürlich ist der Hocker für deinen Hintern geeignet und nicht der Tisch. Ich schreibe das deswegen, weil sowas auf Partys ja gerne mal vorkommt. Ein prima Beistelltisch, aber halt kein Hockerersatz ^^. Dafür kann man dann eher die Polstertonne "Formkiste" benutzen, da passt dann auch das SixPack Bier rein.

Schneller Versand und fix aufgebaut.  


Der Versand der Produkte war übrigens überaus schnell und natürlich ist eine absolut verständliche Aufbauanleitung mit in den Paketen gewesen. So war der Aufbau ein Kinderspiel und ratzfatz erledigt. Geliefert, geschraubt und aufgestellt. Das dauert je nach Produkt nur wenige Minuten.


Die Oskar Produkte machen auf mich nicht nur optisch einen guten Eindruck, sondern vermitteln auch Langlebigkeit, so wie man es auch von der OWI GmbH gewohnt ist. Was ich besonders schön finde, ist die Tatsache, dass es sich hier nicht um Massenware handelt, sondern eine echte Designmanufaktur eines mittelständigen Familienunternehmen in der dritten Generation. Wobei die Produktpreise auch sehr fair berechnet sind und man keine Unsummen für eigens entwickelte Möbelstücke bezahlen muss. Wow. Wenn du die Preise auf der Homepage siehst, dann weisst du was ich meine. Fair. 



Da ich ja einen Saugroboter im Haushalt rumfahren habe, hatte ich vorher Bedenken, dass Dreibeiner eventuell zu fragil sein könnten - weit gefehlt, Hocker und Tisch haben keine Probleme mit dem Robi und umgedreht auch nicht. Das liegt z.B. auch an dem robusten Gewicht des Tischs mit 7,6 kg wenn die Tischplatte drauf liegt. Natürlich kann man den Tisch auch ohne die Glasplatte kaufen. 

Diese Produkte sind nur eine kleiner aber feiner Einblick in die Erzeugnisse der Manufaktur. Auf der Homepage kann man noch mehr Wohndesign, Lifestyleprodukte und Dekos entdecken und zu einem fairen Preis käuflich erwerben: 

Zur Transparenz: 
Dieser Beitrag ist natürlich Werbung für die Oskar Designmanufaktur (OWI GmbH) und ich werde dafür bezahlt. Die gezeigten Produkte sind Dauerleihgaben, welche in unserem Haushalt für weitere Shootings verbleiben. Der Beitrag stellt natürlich meine eigene Meinung dar und ich bin in der Tat hellauf von der Qualität und dem Design begeistert, sonst würde ich den Beitrag ja auch nicht hier im Atomlabor haben. Vielen Dank noch mal an die Oskar Designmanufaktur - sehr schöne Produkte habt ihr und wir ernten gerade fleißig positives Feedback dafür.
Oskar - Designmanufaktur seit 1927 | Nachhaltiges Wohndesign der Extraklasse im Closer Look

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Keine Kommentare

Atomlabor unterstützen mit

Atomlabor unterstützen mit
Sichere die Zukunft von Atomlabor Blog ab. Unterstütze mich finanziell, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser. Deinen Vorteil dabei kannst du hier nachlesen, wenn du auf Steady klickst.


... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.