Coolpad Big Boy - Eine schicke Power Bank mit Saft und Sicherheiten | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Coolpad Big Boy - Eine schicke Power Bank mit Saft und Sicherheiten

Mittwoch, Februar 03, 2016

Slicke Power Bank mit ordentlich Saft - Coolpad Big Boy _ Atomlabor Blog Gadget Tipp

Slicke Power Bank mit ordentlich Saft - Coolpad Big Boy.

Wer von Euch viel unterwegs ist, der kennt es zu genüge - irgendwann geht auch dem geilsten Handy der Saft aus. Jetzt hab ich eh schon darauf geachtet, dass mein Smartphone ein ordentlichen Akku hat, aber auch da geht es bei meiner Powernutzung am Ende des Tages irgendwann in den Powersave-Modus. Keine Frage, Power Banks kennt jeder und jeder der wie wir oft unterwegs ist, nutzt auch solche mobilen Akkus.


Doch was ist wirklich wichtig für eine Power Bank? 

Nun, einmal muss so eine Power Bank ordentlich Kapazität haben und da braucht Ihr gar nicht mit 3000 mAh anfangen sondern geht direkt in die Vollen. 
Zum anderen muss so eine Power Bar auch noch griffig sein und sich gut verstauen lassen.
Wenn sie jetzt auch noch gut aussieht, tja, dann hat man gewonnen.

So haben wir gerade auf dem Coolpad Launch (eine neue Smartphonemarke für Deutschland), eine Power Bank in die Hand gedrückt bekommen und auch wenn ich persönlich gerne auf Reisen meine orange Power Bank mit 20.000 mAh mit rumschleppe, ist der Big Boy von Coolpad trotzdem interessant für mich. Auch gerade wegen der Sicherheit.

 Ladestation mit einer Kapazität von 10.400 mAh sorgt dafür, dass Smartphones & Co. Auch bei langer und intensiver Nutzung nicht schlapp machen  

Im Vergleich:

Der Big Boy hat eine Kapazität von 10400 mAh und kann direkt zwei Geräte gleichzeitig aufladen - bei (m)einem Smartphone mit 3100 mAh also mehr als 3x. 
Mein Noontec Giant hat halt nur eine Ladebuchse und so muss ich mich immer entscheiden, welches Gerät gerade frischen Strom bekommen darf - das Smartphone oder doch die Kamera oder doch die Smartwatch? Tja, Luxusprobleme.


Also kommt mir so ein schmales Gerät wie das Coolpad ganz gelegen, denn es sieht auch noch so aus, als ob es von dem Hersteller mit dem angebissenen Apfel kommen würde. 
Seine Hülle besteht aus einer edlen Flugzeugaluminium-Legierung. Dank seiner schlanken Form im Kreisbogen-Design und einem angenehmen Griffgefühl liegt das mobile Ladegerät besonders schön in der Hand. 

Mit LED-Ladeanzeige und Schnelladefunktion und ner Menge an Sicherheiten.
  • Thermische Abschaltung 
  • Kurzschlussschutz
  • Überspannungsschutz 
  • Selbstlade-/Selbstentladeschutz
  • Überstromschutz 
  • Automatische Lasterkennung
  • Überlastungsschutz 
  • Input inverse connection protection
  • Schutz vor Überladung/Überentladung der Batterie 
  • ESD-Schutz
Ja, wir werden wohl Freunde auf Reisen werden.

Auch wenn er weniger Saft als mein "Giant" hat, er lässt sich einfach besser verstauen und "Safety first".

Technische Spezifikationen
Kapazität (max.):                    10.400 mAh
Bemessene Energie:                38,48 Wh
Batterietyp:                             Lithium-Ionen-Batterie, zylindrisch
Input:                                      DC 5V 2,0A
Output:                                   OUT1: DC5,0V/1A OUT2: DC5,0V/2,1A
Ladezeit:                                 6 Stunden (ungefähr, mit 2A-Ladegerät)
Produktabmessungen:            162 x 41 x 22 mm
Farben:                                   Champagner und Silber
Gewicht:                                 255 g
Boxinhalt:                                Power Bank, USB-Kabel, Beschreibung



Mehr Infos bekommst Du auf der Herstellerpage:


Netzwerk / Partner

Unruly


VICE


DJINNS



3M


VSCO Logo

Feed und Ethik


Feed abonnieren

Atomlabor Blog, ist einer der angesagtesten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


Seit 2007 gibt es jeden Tag neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.


Mit anderen Worten: Hohe Blog Qualität seit über 10 Jahren - Bäääm.