Hello World | Warum es hier in letzter Zeit so ruhig war... - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Hello World | Warum es hier in letzter Zeit so ruhig war...

Hello World | Warum es hier in letzter Zeit so ruhig war...

Da bin ich wieder. Huiiii... ein Lebeszeichen im Blog. Was war denn los?

Nun, eine heimtückische Bronchitis hat sich den Weg in meine Atemwege gesucht und mich mal so richtig aus dem Leben gekickt. Ich, ein bärtiger Typ der so gut wie nie krank wurde in den letzten Jahren, kleine Erkältungen und ich spreche jetzt nicht vom todbringenden Männerschnupfen, mal abgesehen. Aber diesmal haben es Viren- und Bakterienstämme so richtig auf mich abgesehenen gehabt und kurz nach dem Vatertag lag ich auch schon flach. Fieber, ich kannte es bisher nur vom Hörensagen (okay, gelogen  - ich habe Kinder), war für mich persönlich nie ein Thema - ich hatte einfach nie Fieber. Auf einmal kletterte die Temperatur von unangenehmen 37,6°C auf 39,7°C, stieg und fiel im Verlauf der Tage immer wieder an/ab. Damit es nicht zu langweilig wurde, wurde mein Körper netterweise in Schweiß gebadet und mein Geist wie in eine Loop-Box gezwängt - Gedanken kreisen wirklich in kleinen unglaublich eng gestrickten Bahnen um belanglose Themen. Ich lag hauptsächlich auf der Couch, spülte den Wasserhaushalt mit Tee, haute mir Medikamente rein und war viel zu schwach und antriebslos um einen Arzt aufsuchen zu können - eine wirklich miese Situation und nein, ich bin nicht der Typ der sich wirklich derbe anstellt. Meine Frau hat mit wie eine Krankenschwester umsorgt (vielen Dank Janice) und kuriert nun im Nachgang die Folgen aus.



Jetzt scheint aber das Schlimmste überstanden zu sein, auch wenn ich noch mächtig abhuste (vor allem morgens kommt man sich vor wie ein alter Kettenraucher). Aber ich befürchtete ja auch das Schlechteste, dass unser Pfingsturlaub komplett baden gehen würde - den hat meine Frau also "Gott sei dank" gerettet.


Wie geht es jetzt weiter? 

Nun, jetzt muss ich meine Frau wohl erstmal ein wenig pflegen - hoffentlich kann ich das nur ansatzweise so wie sie. Und natürlich wieder bloggen, denn ohne meinen Blog fühlt sich das Leben auch sehr komisch an - es ist ein Gefühl wie ein Fixer auf Entzug und das ist uncool. Wenn man seit mehr als 11 Jahren fast täglich hier reinschreibt, dann sind Tage ohne Einträge irgendwie gefühlte tote Tage (klingt verrückt, oder?). 
Ich werde also wieder "langsam" starten, denn noch befinde ich mich im Urlaub und genieße das Wetter, das Essen, die Gesellschaft und die Erholung nach diesem Infekt. 

Hier habe ich ein paar Bilder für dich im Gepäck - so sahen also die letzten Tage für mich aus. 

Hello World | Warum es hier in letzter Zeit so ruhig war...

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Keine Kommentare

Atomlabor unterstützen mit

Atomlabor unterstützen mit
Sichere die Zukunft von Atomlabor Blog ab. Unterstütze mich finanziell, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser. Deinen Vorteil dabei kannst du hier nachlesen, wenn du auf Steady klickst.


... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.