Windows präsentiert Mixed Reality | Doch was ist das überhaupt? - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Windows präsentiert Mixed Reality | Doch was ist das überhaupt?

Windows präsentiert Mixed Reality | Doch was ist das überhaupt?

Und schon jetzt kann man einfach in die virtuelle Realität eintauchen. 


WERBUNG 
Wenn ich einem Unternehmen zutraue die Kluft zwischen Virtueller Realität und der Benutzerakzeptanz zu schaffen, dann ist das in der Tat Microsoft. Das liegt zum Einen daran das man mit der HoloLens schon mal das Zusammenspiel zwischen echter und virtueller Realität erreicht hat und zum Anderen das man mit Windows Mixed Reality mit 6 Freiheitsgraden arbeiten kann. 

Hier im Video kannst du dir mal einen kleinen Überblick verschaffen:




Mit Windows Mixed Reality bereitet man den Weg von Virtueller Realität zu Mixed Reality um zum Beispiel die Microsoft Mixed-Reality-Brille nutzen zu können. Diese erlaubt es nämlich dem User, ohne Smartphone oder zusätzlichen Computer, über einen transparente Bildschirme hindurch die Realität mit der Virtualität verschmelzen zu lassen oder sich in sympathisch virtuelle Räume zu amüsieren. Der Fokus liegt allerdings aktuell auf VR.

Grundsätzlich ist es aus meiner Sicht das Hauptproblem von virtueller Realität, wenn man die Realität komplett ausblendet. Doch die Benutzer müssen ja nicht zwingend die Realität ausblenden, denn das bereitet vielen noch Unbehagen. Gerade wenn auch alles im Umfeld vorab umgemodelt werden muss. Mit Mixed Reality hat man jedoch eine ordentliche Plattform zum Wohlfühlen geschaffen. Grundsätzlich kann man "Mixed Reality" als Inklusion aller möglichen Realitätsformen zitieren. 
Das beginnt dann bei Virtual Reality und endet auf der anderen Seite bei Augmented Reality. Bei Microsoft ist man sich sicher, dass diese beiden Technologien sich immer weiter annähern und sogar vermischen werden. 

Die Realität in der Virtualität 

Während virtuelle Realität einen in eine imaginäre Welt eintauchen lässt, bietet Mixed Reality ein breites Spektrum an Erfahrungen, die miteinander verflochten sind, z. B. Menschen, Orte, Dinge und virtuelle sowie die reale Welten. Microsoft befindet sich mit dem aktuellen Mixed Reality Headset zur Zeit noch nahe eines virtuellen Erlebnisses, wie die von Oculus oder Vive, doch das soll sich in naher Zukunft ändern. Ich bin ja immer noch der Meinung das dies viel schneller von Statten gehen würde, wenn die Brillen sexyer würden, aber das geht mit aktueller Technik noch nicht so weit. Doch hier ist einiges an Schub zu erkennen, da man bei Microsoft mit vielen namenhaften Herstellern zusammenarbeitet. Es gibt mittlerweile etliche Headsets, welche immersive Erfahrungen darstellen können. 

Kinderleichte Einrichtung und Mobilität. Bereit in 10 Minuten. Inside-Out-Tracking ist direkt ins Headset eingebaut und muss nicht extern eingerichtet werden. 

Warum Microsoft?

Aber der Mehrwert bei Microsoft ist schon mal die integrierte Bewegungserkennung, das einfachere Setup, die bessere Mobilität, eine Mixed Reality-Umgebung mit 6 Freiheitsgraden und die Kombination mit 2D-Inhalten. Man muss also im Vorfeld nicht ein riesiges Setting, wie zum Beispiel bei der Vive, aufbauen und bleibt mobil. Interessant ist in diesem Zuge natürlich wieder die Spracheingabe, welche über Windows Cortana ganz ordentlich gelöst wurde. Schon interessant in welche Richtung es noch gehen wird, zumindest kann man aktuell sagen: "Windows Mixed Reality ist virtuelle Realität mit Mehrwert." 

Die für Microsoft zertifizierten Brillen (Headsets) besitzen allesamt ein sogenanntes "Inside-Out-Tracking". Dieses Tracking kann den realen Raum durch zwei in dem Headset integrierte integrierte Monochrom-Weitwinkel-Kameras erkennen und die eigene Position im Raum bestimmen und einordnen. Selbst die Controller können so vom Headset erfasst werden und die Handbewegung in die virtuelle Realität übertragen. Laser oder andere Tracker an Wänden benötigt man so nicht. 


Wer jetzt Jedi-Kämpfe in seinem eigenen Wohnzimmer vor Augen hat, dem kann man schreiben "ist machbar". Wer sich neben seiner Frau, auf der Couch, Fußball angucken möchte und sie lieber ein Liebesdrama - das sollte in Zukunft auch kein Problem sein, man könnte nämlich einen virtuellen TV ins Wohnzimmer stellen und sich trotzdem noch sehen und unterhalten. Obwohl beide was anderes anschauen. Das wären jetzt nur zwei Beispiele, aber wer sich mal auf Microsofts Plattformen umschaut, der entdeckt da schon eine Menge interessanter Dinge. Wenn jetzt die Preise noch ein wenig purzeln würden, dann kann ich mir so ein Mixed Reality auch in unserem Haushalt vorstellen. Wie sieht es bei dir aus?

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Microsoft 
Windows präsentiert Mixed Reality | Doch was ist das überhaupt?

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Unterstütze mich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser. Drücke einfach auf [Atomlabor unterstützen] und mach´ mit. Werde Mitglied im Atomlabor mit Steady. Kleiner Beitrag, große Unterstützung. Thx.

Keine Kommentare



... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.