Die 'Wie geil ist Dustin?!' Webserie zum McDelivery | McDonald’s x Jerôme Boateng - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Die 'Wie geil ist Dustin?!' Webserie zum McDelivery | McDonald’s x Jerôme Boateng

Die 'Wie geil ist Dustin?!' Webserie zum McDelivery | McDonald’s x Jerôme Boateng

Hey, so einen Nachbarn wie Jerôme möchte doch jeder haben.

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ 
Doch wer kennt schon den Nachbarn von Jerôme Boateng? Nun, du und ich... jedenfalls gleich. Denn kaum ist die eine Webisode beendet, gibt es eine Neue. Diesmal geht es um Dustin, neee... jetzt meine ich mal ausgerechnet nicht meinen Schwager. Aber der ist auch schon viel in Deutschland umher gekommen. McDonald’s Deutschland neue Webserie "Wie geil ist Dustin?!", geht dem Geheimnis des Nachbarn von Boateng auf den Grund. Denn ist Dustin ist 19 Jahre alt, gerade in die große Stadt gezogen, angekommen, um Spaß zu haben und neue Dinge zu erleben, findet heraus, dass er Tür an Tür mit Deutschlands Fußballer des Jahres 2016 und McDonald’s-Markenbotschafter Jerome Boateng wohnt. Zufälle gibt es. 

Aber schau selbst rein und zieh dir auch die Sneakersammlung von Jerôme rein. Diggaaaa 👇


Die Web-Serie ist in vier kurzen Episoden aufgeteilt und recht unterhaltsam aufgebaut. So loben wir uns Werbung. Das es hier um den neuen Lieferservice von McDonald’s Deutschland geht, ist schnell klar und die Tatsache ist wirklich super. Endlich kann man sich den Lieblingsburger, bei mir ist es der Big Mac®, nach Hause oder ins Büro liefern lassen. Ja, richtig gehört: McDelivery ist das Zauberwort und viele große Städte sind schon am Start. Wuppertal fehlt leider noch, aber wenn ich wieder im TV-Studio in Düsseldorf am Start bin, dann lasse ich mir bestimmt in Zukunft mal meine Burger liefern - denn dort ist es schon aktiv. Ist übrigens an mir vorbeigegangen... bis jetzt. Jetzt muss man nicht mehr zum Burger-Kaufen fahren.

Dustin ist neu in der Stadt und stellt fest: Er wohnt tatsächlich Tür an Tür mit Deutschlands Fußballer des Jahres 2016! Dustin ist der neue Nachbar von Jérôme Boateng. Wie er sich vor dem Fußballstar gleich zu Beginn blamiert, erfährst du, wenn du die Folge anschaust.

Der McDonald’s Lieferservice:

Wir McDonald’s Fans können uns unsere Lieblingsburger bereits seit einigen Monaten über foodora.de, lieferheld.de oder pizza.de bestellen. Die Auslieferung des Essens übernimmt dabei unabhängig von der gewählten Bestellplattform foodora. Ob du den Service auch schon nutzen kannst, verrät dir dabei die McDelivery.de Homepage.

Das Liefergebiet wird übrigens weiter ausgebaut. Bis Ende des Jahres 2017 sollen mindestens 200 McDonald’s Restaurants Big Mac & Co. zu den Gästen bringen. Also hat man gute Karten. Warum ich das jetzt so explizit erwähne? Nun, am 26.07. wurde von McDonald’s weltweit der neue Lieferservice gefeiert. Da war ich aber noch in UK unterwegs, wollte dir die gute Nachricht aber nicht vorenthalten. Belated congratulations McD.


Die kompletten Episoden der Web-Serie kannst du dir übrigens hier reinziehen:

youtube.com/user/mcdonaldsDE
Bestell doch einfach ein paar Burger dazu ^^ - hach, Making of und ein Video-Interview mit Boateng gibt es auch noch als Sahnebonbon on Top. Sehr schön.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit McDonald’s Deutschland.
Die 'Wie geil ist Dustin?!' Webserie zum McDelivery | McDonald’s x Jerôme Boateng

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Keine Kommentare





... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.