ASICS TIGER GEL-KAYANO TRAINER KNIT MT – WOLLE HABEN - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

ASICS TIGER GEL-KAYANO TRAINER KNIT MT – WOLLE HABEN



Asics erkennt den Trend der Stunde.

Asics erkennt den Trend der Stunde.

In der Sneakerwelt tummelt sich mittlerweile mehr Knitwear, als in Berlin-Mitte. Das wundert niemanden, der auch nur ein Knitted Upper jemals am Fuß hatte. Flexibel, bequem und dennoch robust – so sind die Leichtgewicht-Sneaker heute. Jetzt kommt also auch Asics mit einem neuen Modell an den Start und ich gebe zu, als ich gestern das erste Foto gesehen habe, war ich sofort Fan. Mit einem Mid-Cut kriegt man mich eh immer, aber dass ausgerechnet der Gel-Kayano Trainer für diese neue Silhouette herhält, den ich gestern noch so angepriesen habe, freut mich doch sehr.

Betrachten wir uns also die Hardfacts: 

Der Look, der gerade durch den prägnanten Cage des Kayano Trainer geprägt ist, sorgt auch hier für Stabilität, was beim Knitted Upper selten eine schlechte Idee ist. Das Material sieht unfassbar bequem aus und auch bei den Colourways geht Asics auf Nummer sicher mit einem schwarzen und einem All-White-CW, der wahrscheinlich weggehen wird, wie warme Semmeln. Kleine Details wie das gestickte Asics-Logo auf dem Spann sowie das Gel-Logo auf der Ferse runden den Schuh gelungen ab.

Am 21.1.2017 ist es auch schon soweit, denn da wird der Asics Tiger Gel-Kayano Trainer Knit MT für 150 Euro (UVP) in den Handel kommen.
Wir sind gespannt auf erste On-Feet-Bilder, die wir hoffentlich bald nachreichen können, denn das Teil muss defintiv her, so viel ist sicher.

Was haltet ihr von diesem neuen Modell?

Hier noch die obligatorischen Presse-Fotos.





ASICS TIGER GEL-KAYANO TRAINER KNIT MT – WOLLE HABEN

Teile den Beitrag gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Supporte mich monatlich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft weitere coole Projekte umsetzen kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Support von dir als Leser.

Drücke einfach auf das Atomlabor Logo auf der rechten Seite unter [Unterstützen!] und mach´ mit.

Keine Kommentare