LUCER - BRING ME GOOD NEWS | Rock aus Kopenhagen - Musiktipp | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

LUCER - BRING ME GOOD NEWS | Rock aus Kopenhagen - Musiktipp

Donnerstag, März 10, 2016

LUCER - BRING ME GOOD NEWS | Rock aus Kopenhagen - Musiktipp

LUCER - am 25.03. wird es rauer. 

Eine musikalisch skandinavische Brise fegt uns entgegen - LUCER.
Was zuerst an Mando Diao erinnert, ist wilder und härter. Ob man LUCER als Loser Rock bezeichnen kann, nun ja - ich mag den Begriff nicht, doch LUCER ist grundsätzlich eine Ableitung davon - ob die Jungs das wissen? Für mich ist es eher klassischer Rock’n’Roll, wie er sein soll. Das steht fest.

LUCER gehören aktuell zu einer der spannendsten jungen Bands Dänemarks. 
Das Trio ist gerade mal in den Anfängen der 20ern und hat schon eine mehr als amtliche Anzahl an Konzerten in Europa hinter sich. 

Nach langer Vorbereitung steht nun ihr Debütalbum in den Startlöchern: 
"Bring Me Good News" erscheint am 25.3. über Mighty Music und Believe Digital.

Das Album geht so richtig gut ins Ohr, klingt verdammt ehrlich, hat anleihen von Nirvana, Oasis, Mando Diao und AC/DC. Schon krass das die Jungs so jung sind und schon so reif klingen. Gute Laune Rock.

Hinter LUCER verbergen sich die beiden charismatischen Brüder Lasse (Vocals/Bass) und Anders (Gitarre) Bøgemark. Unterstützt werden sie durch Drummer Jonathan Nørgaard, der das ganze Gefüge durch seine straighte, energetische Art zusammenhält.


Trotz seines noch jungen Alters hat das Trio bereits mehrere Shows in Dänemark, Schweden, Großbritannien und Deutschland hinter sich.
"Bring Me Good News" hält die Energie ihrer Live Shows nun auch auf einem Album fest inklusive aller ihrer eingängigen Refrains und den melodischen Hooks.

Mit ihrem Album wollen LUCER auch inhaltlich ein Zeichen setzen und neben allen negativen Schlagzeilen, die sich derzeit in den Medien und der Popkultur festsetzen, ein Statement hervorrufen. Genau das bringen sie einfach aber effektiv auf den Punkt und skandieren: "Bring Me Good News".

Ihr Debütalbum schrieben sie in nur vier Monaten und brauchten für die Aufnahmen gerade einmal eine Woche. Hört man nicht, es klingt verdammt rund. Ein Umstand der erneut aufzeigt, wie fit diese junge Band auftritt und zu was sie fähig ist. Als die heiligen Hallen für die Aufnahmen wählte man keine geringeren als die Medley Studios (u.a. Radiohead, Prince, Kelly Clarkson). 

Die Nominierung bei den "High Voltage Awards" als bester Newcomer in ihrer Heimat ist also nur ein Vorbote für Größeres... wir sind gespannt. 

Lasst es krachen Jungs.


Lucerofficial.com

Kauf supportet Atomlabor




Netzwerk / Partner

Unruly

VICE


gutefrage



DJINNS


3M

VSCO Logo

Blogroll

HypesRus
Gabelartist
LOfter
Interweb 3000
Was ist hier eigentlich los
Soulgurusounds
Trendlupe
Mobilelifeblog
Rap n Blues
Zoomlab
BlogBuzzter
Venomazn
Rapblokk
Don´t kill your dreams
Luxify
Dressed like Machines
Klonblog
minimal spieltrieb
DanZei
langweiledich.net
Blog Bohème
Männer Style