Der Schwanensee als Project-Mapping beim Circle of Light Festival in Moskau - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Der Schwanensee als Project-Mapping beim Circle of Light Festival in Moskau

Der Schwanensee als Project-Mapping beim Circle of Light Festival in Moskau

Ein beeindruckendes 3D Project Mapping beim Circle of Light Festival in Moskau.

Zu Ehren der russischen Balletttänzerin Maya Plisetskaya wurde bei den 5. Internationale Festival "Circle of Light" ein grandioses Projekt-Mapping an das Bolschoi-Theater in Moskau gebeamt. Gezeigt wurde der Schwanensee. Kennen wir doch alle spätestens seit dem Thriller "Black Swan" mit Natalie Portman, oder!?

Der Schwanensee ist eines der berühmtesten Ballette zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowskis. Es gehört zum Standardrepertoire klassischer Ballettkompanien und ist nun mal weltbekannt. So, genug zum Hintergrund, jetzt ab zum Video.



Project-Mapping ist jetzt nicht mehr unbedingt neu, aber immer wieder beeindruckend.

Mitte 2014 haben wir ein Interview mit Markos Aristited Kern von Visuell Drugstore aus München geführt ( kannst Du hier noch mal nachlesen und vor allem die Videos angucken ), das Hauptthema war 3D Project-Mapping. Also mit verschiedenen Beamern zum Beispiel Häuserfronten in eine neue Dimension versetzen. Das ganze nennt sich auch Video Mapping. 

Der Aufbau ist technisch kompliziert, aber recht simpel erklärt. 
Videomaterial wird durch 3D Berechnungen an ein plastisches Objekt projiziert.

Diese Objekte können komplexe Industrielandschaften, wie Gebäude, kleinen Innen-Objekte oder Theaterbühnen sein. Durch den Einsatz von Spezialsoftware wird ein zwei- oder dreidimensionales Objekt räumlich auf dem virtuellen Programm, das die realen Umgebung nachahmt, projiziert.

Die Software kann mit einem Projektor zu interagieren, dass jedes gewünschte Bild auf die Oberfläche des Objekts passen abgebildet wird. Für uns als Betrachter entstehen so abgefahrene visuelle Welten.



via Zeutch
Der Schwanensee als Project-Mapping beim Circle of Light Festival in Moskau

Teile den Beitrag gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Supporte mich monatlich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft weitere coole Projekte umsetzen kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Support von dir als Leser.

Drücke einfach auf das Atomlabor Logo auf der rechten Seite unter [Unterstützen!] und mach´ mit.

Keine Kommentare