Morgen gibt es Retro - B-Tight präsentiert sein neues Album | Wir haben mal reingehört ( Albumtipp ) - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Morgen gibt es Retro - B-Tight präsentiert sein neues Album | Wir haben mal reingehört ( Albumtipp )

B-Tight veröffentlicht morgen am 9.1.2015 sein Album "Retro", wir haben schon reingehört.

B-Tight veröffentlicht morgen am 9.1.2015 sein Album "Retro", wir haben schon reingehört.

Irgendwie hat er uns doch gefehlt. B-Tight, der kompromiss-, aber nie humorlose Rapper. Der sich die Frechheit herausnimmt, Dinge zu sagen, die zwar jeder denkt, aber sich keiner sonst zu sagen traut. Der nicht mit wohldurchdachten, aber langweiligen Konzepten um die Ecke kommt, sondern immer frisch aus dem Bauch heraus rappt.

So, der Anfang des Pressetextes zum neuen Album "Retro" von B-Tight, welches morgen überall zu haben sein wird.


Sechs Jahre ist es her, dass wir das letzte Mal ein Album von Bobby in den Händen halte konnten, er war "Schauspieler", "Turmspringer" und "Boxer"... jetzt wieder als Rapper. Retro bedeutet für Robert Edward Davis seine eigene Geschichte revue passieren zu lassen, eine Art Biografie mit dem Endprodukt, eine reine Seele zu besitzen. Ein Mensch der es nicht leicht hatte, der sich vieles selbst erarbeiten musste, der gelernt hat für das zu kämpfen was man wirklich haben möchte, spendiert uns ein ehrliches Album. Retro wartet mit allem auf, was zur Zeit im DeutschRap ein Gewicht vorzuweisen hat, sei es sein Buddy Sido, Frauenarzt, Tony D, Kontra K, Blokkmonsta, Karate Andi, Nazar, Eko Fresh, Vokalmatador oder MC Bogy, mir persönlich fehlt Edgar Wasser als Feature (aber das wird wohl nie was).

Wie schon erwähnt, ich kenne solche Lebensläufe, bin ich neben einem Kinderheim aufgewachsen und hatte dort einige Freunde. In "Retro" wird daher Klartext gesprochen und Bobby stellt sich mitten ins Rap-Biz. Jetzt muss man noch mal unterstreichen, dass es ein absolut solides Album ist mit 14 Songs die recht abwechslungsreich an den Start gehen. Immer mit einem latenten "Grinsen" einem Unterton der sagt "nicht alles so ernst nehmen" und ein paar wirklich guten Features. Ein schöner Einstieg ins Album ist natürlich "Nummer Einz" - Rückblick, fetter Bass, klare An- und Aussprache. 



Foto Credit: Wilma Peters
"Ich wechsle das Genre und komme dann wieder, ha; warum?! Weil ich es kann."
Besonders gut kommt aus meiner Sicht der Song "König der Rapper", so schön selbstironisch und die klare Aussage , ich bin sicher... "kein Gangster".

Mit "Immer wieder Montag" noch so klassischen 90er Kiffersong, kann man machen Bobby, er hat es gemacht. Sehr relaxed. Mit "Es war einmal", wird quasi seine Geschichte noch mal aufgerollt, sehr nachdenklich und gut. Ich möchte jetzt nicht auf jeden Track eingehen, da ist die individuelle Meinung doch sehr unterschiedlich. Es ist ein sehr gut produziertes Album mit feinen Beats und flowenden Rhymes, nicht alle Parts und Features gefallen mir persönlich, muss aber auch nicht. 

Abschliessend ist nur eins wichtig:

Es ist ein ehrliches Rap-Album, aus meiner Sicht kein Killeralbum aber mehr als eine Bereicherung in der aktuellen Szene. B-Tight is back und das ist gut so. Wer auf soliden Rap mit Charme steht, wer latente Spitzen erkennen kann, wer gute Beats liebt, der soll sich das Werk des Berliners auf jeden Fall kaufen und seine Sammlung damit erweitern.


Album : RETRO
VÖ: 09.01.2015
RAID / Grooveattack


Morgen gibt es Retro - B-Tight präsentiert sein neues Album | Wir haben mal reingehört ( Albumtipp )

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Unterstütze mich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser. Drücke einfach auf [Atomlabor unterstützen] und mach´ mit. Werde Mitglied im Atomlabor mit Steady. Kleiner Beitrag, große Unterstützung. Thx.

Keine Kommentare



... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.