Unser erstes Fazit zu Amazon Instant Video – Unbegrenztes Streaming von Filmen und TV-Serien | Wie schlägt sich der Dienst in der Praxis - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Unser erstes Fazit zu Amazon Instant Video – Unbegrenztes Streaming von Filmen und TV-Serien | Wie schlägt sich der Dienst in der Praxis

Prime Instant Video - Das Fazit aus dem Atomlabor.

Dank Unterstützung durch Marc von CultandStufflikethat.com, kommt hier die erste Einschätzung zum neuen Amazon Dienst.

Am 26. Februar startete Amazon seine Video-on-Demand-Flatrate Prime Instant
Video, Zeit also für ein erstes Fazit des Dienstes!

Bis Ende Februar firmierte Amazons VoD-Dienst noch unter dem Namen Lovefilm!

Mit Eingliederung des Streamings in das Prime-Abo änderte sich nicht nur der Name, Amazon grenzt sich durch Premium-Lieferung und Kindle-Leihbücherei auch von seinen Mitbewerbern auf dem Markt der Streaming Flatrates ab! 
Und dies zu einem, man kann es nicht anders sagen, Kampfpreis von 49,00 €. 

Das ist nicht nur deutlich günstiger als das bisherige Lovefilm Abo (83,99€/Jahr), auch Maxdome (95,88€/Jahr) und Watchever (107,88€/Jahr) - die Gratismonate jeweils nicht eingerechnet- können da nicht mithalten! 

Zwar wird die Abogebühr bei Amazon auf ein Jahr im Voraus fällig, die Konkurrenz bietet Monatsabos, bei solch einem großen Preisunterschied sollte die Bereitschaft der Nutzer sich auf ein Jahresabo einzulassen nicht allzu sehr leiden! 

Pech haben lediglich Prime-Kunden, die sich nicht für das VoD-Angebot interessieren, für sie erhöht sich die Prime-Gebühr bei der nächsten Verlängerung von 29,00€ auf 49,00€, denn Amazon bietet die einzelnen Servicekomponenten der Prime-Mitgliedschaft nicht einzeln an! Daher kann man es recht zweischneidig betrachten. Des Einen Freud, des Anderen "Leid". Wobei gerade der Videodienst ja einen Mehrwert zum normalen TV-Programm darstellt.

Doch welche Geräte unterstützen den Dienst?

Laut Amazon ist der Dienst auf dem hauseigenen Kindle Fire HD bzw. HDX, Apples iPhone und iPad, Sonys PS3 und PS4, der Xbox 360 und Xbox One von Microsoft, Nintendos Wii und auf vielen Smart TVs und Blu-ray-Playern von Samsung oder Sony sowie auf dem PC oder Mac abrufbar. Dabei sollten die Geräte natürlich auf einem aktuellen Stand sein, gerade Samsung Blu-ray Player die zum Beispiel Internet@TV fähig sind und vor 2012 gekauft wurden, bieten diesen Dienst meiner Erfahrung nach nicht an - schade eigentlich, da selbst die "rechenschwache" Wii (erste Generation) schon Lovefilms unterstützte, da sollte ein BD-Player es auch schaffen.


Damit unterstützt Prime, außer seinem eigenen modifizierten FireOS Tablets z.Z. keine Geräte mit Googles Betriebssystem. Eine Android-App für Smartphones und Tablets soll laut Amazon jedoch in Arbeit sein! Von Plänen einer App für Windows RT bzw. Windows Phone ist derzeit nichts bekannt - was aus meiner Sicht sehr betrüblich ist.

Auch unterstützt Prime-Video den Offline-Modus, sprich das Herunterladen von Filmen zum späteren Anschauen ohne Internetverbindung nur auf seinen eigenen Fire Tablets!
Das geht besser Amazon.

Wie schaut das Film- und Serienangebot aus?

Unserer Meinung nach unterscheiden sich die drei großen Streaming Dienste in ihrem Angebot nur marginal, Watchever z.b. ist was Filme betrifft weniger aktuell und setzt eher auf ältere Klassiker, kann dafür je nach dem auf welches Genre man steht bei Serien punkten! 

Prime Instant Video kann mit für den Streaming Markt recht aktuellen Streifen, wie Star Trek: Into Darkness, Jack Reacher oder Battleship glänzen! 

Serien wie The Big Bang Theory, Breaking Bad, 2 Broke Girls oder Fringe bieten sowohl Watchever als auch Prime Instant Video. Wer sich Serien allerdings gern mit Original-Ton anschauen möchte schaut bei Amazon meist in die Röhre, denn dort finden sich Serien fast ausschließlich mit deutscher Tonspur! 

Typisch für alle Streaming Anbieter ist, dass sich Content zum Teil nur für eine gewisse Zeit im Portfolio befindet. Die Serie Californication etwa gab es vor einigen Monaten bei Watchever, jetzt bietet Prime Instant Video die Serie an! 

Es mag sich also nicht unbedingt lohnen, allein aufgrund des aktuellen Contents eine Entscheidung für oder gegen einen der Streaming Dienste zu fällen!


Obacht ist angebracht.

Amazon integriert das Prime Instant Video Angebot nahtlos in seinen Webshop, der Übergang von Prime Instant Video (kostenlos) zum Instant Video Shop (kostenpflichtig) ist dabei fließend, sodass man beim Stöbern im Angebot im ersten Moment eventuell nicht sieht, das es sich um einen kostenpflichtigen Film handelt! Das kann enttäuschen! 

Also immer auf die Prime-Baderole links oben am Cover achten! Etwas unübersichtlich empfinden wir, das Amazon einzelne Staffeln einer Serie gesondert anzeigt, und dies zu allem Überfluss auch nicht in der richtigen Reihenfolge, das geht übersichtlicher und hier muss auf jeden Fall noch mal im Sinne der Kunden nachgearbeitet werden! 


FSK 18
Angenehm empfanden wir, dass die Altersverifikation für FSK18-Content nicht wie üblich über Post-Ident läuft, sondern über ein Formular, welches Ausweis-Daten abfragt. 
Das erspart den Gang zur Post und ist schnell erledigt! 

Im Zuge dessen legt man einen vierstelligen PIN fest, den man immer eingeben muss, wenn man FSK-Content anschauen möchte!

Jedoch lässt sich dieses System auch durch einfache Passnummern-Generatoren die man online findet umgehen, was den Jugendschutz wieder aushebelt. So einfach und angenehm es ist, diese Art der Altersverifikation zu nutzen, so schnell lässt sie sich halt leider auch umgehen.

Wie schlägt sich Prime-Video im Praxistest auf der PS4?
Dazu hat Marc seine PS4 angeschmissen und den ersten Test gewagt.


Auf der PS4 findet ihr unter dem Reiter TV und Video gängige Streaming Dienste, wie Watchever, Maxdome und eben auch die Prime Instant Video App!

Die App selbst macht einen aufgeräumten Eindruck! Neuheiten fallen direkt ins Auge, die Watchlist ist ebenso schnell erreichbar wie die Video-Bibliothek, diese enthält gekaufte oder geliehene Filme aus dem Instant Video Shop!

Empfehlungen sortiert nach Genre finden sich auch im Startbereich! Filme starten selbst bei einer 6000er Leitung binnen Sekunden! 

Nettes Feature:
Wenn man zum Beispiel eine Folge einer Serie unterbricht um sie später weiter zu schauen, sieht man anhand eines Fortschrittsbalken im Auswahlmenü welche Folge man wie weit  eschaut hat! Dies funktioniert unabhängig vom Abspielmedium, ich kann also auf dem PC anfangen, und später auf der PS4 weiterschauen!




Fazit

Amazon stellt sich mit der Neuausrichtung seines Streaming Angebots gut gegenüber der Konkurrenz auf! Lediglich Kunden, denen offline schauen wichtig ist und/oder kein Kindle-Tablet ihr eigen nennen, muss man von Prime Instant Video vorerst abraten! 

Allen anderen bietet Amazon ein vernünftiges Streaming Paket mit Zusatzleistungen im Amazon Shop zu einem unschlagbar günstigen Preis!

Maxdome und Watchever werden früher oder später auf die Kampfansage von Amazon reagieren müssen, ebenso steht der Deutschland-Launch von Netflix dieses Jahr an. 

Der Markt ist also in Bewegung! Ob man sich daher jetzt für ein Jahr an Amazon binden will bleibt am Ende jedem selbst überlassen!



Hier könnt Ihr auf jeden Fall den Dienst für 30 Tage kostenfrei testen und danach bei "Nichtgefallen" auch ohne Probleme wieder hier abmelden.

Kleiner Zusatz-Tipp am Rande, am Montag sind "Fire-Tage"!



Ab Sonntag 18h gibt es bis Montag ein Kindle zum Superpreis - damit ist dann auch die Offline-Nutzung möglich.

Danke für die Unterstützung u.a. durch den Test auf der PS4 an Marc

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Das Copyright der Bilder liegt beiAmazon
Unser erstes Fazit zu Amazon Instant Video – Unbegrenztes Streaming von Filmen und TV-Serien | Wie schlägt sich der Dienst in der Praxis

Teile den Beitrag gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Supporte mich monatlich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft weitere coole Projekte umsetzen kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Support von dir als Leser.

Drücke einfach auf das Atomlabor Logo auf der rechten Seite unter [Unterstützen!] und mach´ mit.

Kommentare



... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2020 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.