Atomlabor Privat: Glück im Unglück oder die Unwegigkeiten im Alltag beim Einwohnermeldeamt | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Atomlabor Privat: Glück im Unglück oder die Unwegigkeiten im Alltag beim Einwohnermeldeamt

Freitag, Juli 22, 2016

Wenn es mal stressig wird, dann volle Breitseite. Beim Einwohnermeldeamt in Wuppertal

Wenn es mal stressig wird, dann volle Breitseite.

Atomlabor Privat 
Mein ältester Sohn hatte sein Portemonnaie verloren, vorgestern Abend im Bus. Alles halb so wild mag man meinen, denn es war nur der Ausweis und die Krankenkarte an Board. Okay noch eine personalisierte Busfahrkarte, aber nichts von nominellen Wert. 

Das Problem: Er fährt mit Glück heute mit einer Jugendgruppe in den Urlaub nach Kroatien. Der erste Sommerurlaub ohne die Familie. Tja, da ist guter Rat teuer und da er ein Trennungskind ist, seine Mutter gerade Urlaub in Italien macht, muss man sich arg um neue Unterlagen bemühen. Wo ist eigentlich gerade die Geburtsurkunde? 
Ja, klingt easy - aber nur wenn man kein Zeitdruck hat.

Gestern verbrachten wir also erstmal den Tag damit von der Krankenkasse eine Interims-Karte zu erhalte, Passfotos zu machen (hat die Krankenkasse sogar netterweise gemacht // Props an die DAK) , aus Italien eine Vollmacht zum Passbeantragen zu erhalten( trotz gemeinsamen Sorgerechts, benötigt man dabei auch die Einverständniserklärung der Mutter inkl. Unterschrift. Natürlich lag die Geburtsurkunde auch nicht bei uns sondern im Haushalt seiner Mutter. 

Alles soweit so gut, doch logistisch ein Akt und es raubt Zeit. Gestern noch einen Termin beim Wuppertaler Einwohnermeldeamt zu bekommen war auch nicht mehr möglich, waren die Wartemarken doch schon nach 30 Minuten vergeben. Komplett überlastet der Laden.




Was blieb übrig, heute geht es ja auf große Tour für ihn? 

Hoffentlich, so dachte ich heute Morgen um 7h. Er fuhr schon mal gegen 5.30h zum Einwohnermeldeamt um sich gegen 6h in eine Menschenschlange einzureihen. Das Amt macht um 7.30h auf - nach dem ich seine Brüder für den Tag versorgt wusste, meine Mutter hat die Kids betreut, bin ich umgehend zum Einwohnermeldeamt gefahren. Mein Vater stand mit Paul recht weit vorne in der Schlange (c.a. 10 Personen vor ihnen). Abklatschen, Dad durfte wieder nach Hause und ich stand mit Paul bis 7.30h vor der Türe. In Gruppen durfte man den Laden betreten und mit seinen Unterlagen zum Info-Desk gehen. Wow, wir waren c.a. 15 Minuten später an der Reihe und dann die Crux "Die Unterschrift auf der Vollmacht ist aber nicht identisch mit der Unterschrift auf der Perso-Kopie ihrer Frau" - Okay, es ist nicht meine Frau, sondern die Mutter meines Kindes und eine Ex-Freundin, aber ja "Unterschriften ändern sich in einem Zeitraum von fast 10 Jahren". Das blonde Mädel mit gegenüber rannte zu ihrer Teamleiterin. 


"Keine Chance, da muss die Mama wie auf dem Perso eine neue Vollmacht unterschreiben."

Whaaaat? Die ist auf einem Campingplatz in Italien und nur mit Glück konnte ich sie telefonisch erreichen. Glück, weil sie dort auch Wlan hat und dem Amt eine Mail mit einem Foto des zusammengekritzelten Dokuments zustellen konnte. Also erst mal wieder raus und warten und dann hat eine andere Kollegin von der Stadt übernommen. Puh, der vorläufige Ausweis konnte ausgestellt werden. Nun haben wir alle Unterlagen für die Reise parat und gegen 8h gab es keine Wartemarken mehr. Unglaublich... unglaubliches Glück. Und ja, das Fundbüro hat um 9h gemeldet das sein Portemonnaie gefunden wurde. Er holt es gerade ab - aber hätten wir den Interims-Ausweis nicht beantrag, das Schicksal hätte es nicht so laufen lassen. Gegen Mittag kann er nun doch in den Urlaub fahren. 

Glück im Unglück. That´s life. Aber ich habe nun ein paar graue Barthaare mehr.

Dabei waren die Damen und Herren beim Amt ja ganz nett, sind halt in Wuppertal nur komplett über die Kapazitätsgrenze und das ohne Rettung in Sicht. Bei uns ist also jetzt alles gut - beim Einwohnermeldeamt tun sie mir gerade alle sehr leid.

Unser TV Tipp: ZDF Terra X

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ



Netzwerk / Partner

Unruly


VICE

gutefrage


DJINNS



3M


VSCO Logo

Feed und Ethik


Feed abonnieren

Atomlabor Blog, von Jens Mahnke, ist einer der angesagten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


Seit 2007 gibt es regelmäßig neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.


Mit anderen Worten: Hohe Blog-Qualität seit über 10 Jahren und das authentisch. Denn wir leben das Blog-Business.