DAS MEDION® LIFE® X5020 SMARTPHONE IM ATOMLABOR | KAMPF IN DER MITTELKLASSE | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

DAS MEDION® LIFE® X5020 SMARTPHONE IM ATOMLABOR | KAMPF IN DER MITTELKLASSE

Samstag, Februar 06, 2016

DAS MEDION® LIFE® X5020 SMARTPHONE IM ATOMLABOR | KAMPF IN DER MITTELKLASSE _ ATOMLABOR BLOH SMARTPHONE TEST

Mensch, da ist ja ordentlich was los im Kampf um die Mittelklasse. Das MEDION® LIFE® X5020 will auch mitmischen.

Honor hat es vorgemacht, gute Smartphones müssen nicht mehr Unmengen Kohle kosten und damit wurde der Preiskampf um den Mittelklasse-Premiumsektor eröffnet.
Neulich waren wir dann bei Coolpad auf dem Smartphone Deutschland Launch und auch Honor hat uns ein neues Device vorgestellt. Nun haben wir gerade ein Medion Smartphone ins Atomlabor geschickt bekommen und wollen auch dort einen Blick drauf werfen. Zugegeben, die Marke Medion gibt es länger als Huaweis Honor und ist bekannter als Coolpad, doch was bringen wir mit dem Brand in Verbindung? Genau , in erster Linie günstige Rechner vom Aldi. Dabei muss günstig nicht billig bedeuten und wir wollen damit auf keinen Fall die Marke Medion herabwürdigen, doch latent ist diese Marke nicht gerade als Vorzeigebrand bekannt. Nun das soll sich mit dem Smartphone MEDION® LIFE® X5020 ändern und so will man uns mit einer ordentlichen Leistung und einem schlichten Design verführen. 

Doch gelingt das? Nun fangen wir doch mal an.

Die Optik des X5020


Optisch gibt das Smartphone etwas her, ein Design wie ein groß geratenes iPhone 5S also ein 5S Plus ^^ - ein nahezu randloses Display und ein matter Alurahmen zieren das Device, die Vorder- und Rückseite ist mit einem Corning® Gorilla® Glass bestückt und wirkt edel. Doch warum hat man sich dafür entschieden den Markennamen nur unter dem Display in reflektierendem Silber anzubringen? Hier hätte es gereicht den Brand dezent auf der Rückseite zu platzieren - ja, es fällt direkt auf und zerstört aus meiner Sicht die Optik. Beim iPhone wäre dort der Fingerabdrucksensor gewesen und so schaut man direkt dort hin. Ein Fingerabdrucksensor ist leider nicht verbaut, wo wir gerade beim Thema sind.

Also bis auf den Patzer mit dem Marken-Logo muss sich das Gerät nicht der Öffentlichkeit scheuen - es wirkt sehr hochwertig.

Die Ausstattung

Hier hat man eine ordentliche Ausstattung vorgelegt, Medion setzt beim MEDION® LIFE® X5020 auf einen 1,5 GHz Octa-Core-Prozessor (Snapdragon 615 mit 64 Bit) und ein Full HD Display. 3 GB Ram sorgen für ruckelfreies Arbeiten und der mit microSD erweiterbare Speicher von 32GB ist auch üppig.
Wer Lust hat, der kauft sich eine 128GB SD-Karte und hat dann wirklich genug Filme und Spiele dabei ;)

Natürlich funkt das Medion Smartphone im LTE Netz, denn dafür ist nun mal der Snapdragon 614 ausgelegt. Bis zu 150 MBit/s sind dann möglich - schneller geht immer.

OS:
Was ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen kann ist die Tatsache, dass das Gerät nur Android 5.0.2 an Board hat und die Updatepolitik bei Medion mit Verlaub gesagt eher zu wünschen übrig lässt wie ein Flaschengeist. Also einmal mit Lollipop gekauft wird es wohl nur Sicherheitspatch bekommen. Schade, bei den Specs wäre Marshmallow sicher noch mal ein Performanceschub.

Akku:
Beim Akku hat man auf 2600 mAh gesetzt und das ist ok, man muss dabei auch bedenken das man ein flaches Handy bekommt - wo soll mehr Akku denn hin. Klar, 3000 wären schon geil gewesen - aber man kommt mit dem Akku über den Tag.

Kamera:
13 MP Kamera auf der Rückseite und 5,0 MP Frontkamera – die optimale Ausstattung für Fotos, Videos, Selfies, Chats und Videokonferenzen sagt man. Ja, das sind auch die Specs die gute Mitbewerber als Mindestmass an den Tag legen - hier toppt dann Honor mit dem 7er mit 20MP/8MP in der Preisklasse des Medion.



Die Kamera des LIFE® X5020 ist im Vergleich zu den Mitbewerbern gut, nicht überragend.

Testfotos haben wir hier - mach Dir selbst ein Bild:



Selfie mit 5 MP und Blitz - wird echt ganz ordentlich.
Helle Hintergründe brennen schnell ab. Die Kamera macht einen starken Kontrast
Bei leichtem Gegenlicht werden die Farben eher blass.
Dafür stimmt die Schärfe - die Polizei ist es ;)
Im Innenraum kommt auch ordentlich Farbe ins Spiel - hier ist die Schärfe und Sättigung ohne Zusatzlicht gut.


Dual-Sim:


Wie auch die Mitbewerber ist der Trend klar - man muss Dual-Sim anbieten um zum Beispiel geschäftliche Telefonate und Private über ein Device abfrühstücken zu können. Wurde natürlich auch hier gut umgesetzt und so kann man eine micro-SIM und eine nano-SIM in das Medion packen. Beide können zur Telefonie oder zur Datenübertragung genutzt werden. Man muss lediglich vorab festlegen welcher SIM-Kartenschacht zur Datenübertragung verwendet werden soll. Die Konfiguration der SIM-Kartenschächte erfolgt über die Software. microSD-Speicherkarte und nano-SIM-Karte teilen sich bei diesem Gerät einen Kartenschacht und können nicht gleichzeitig verwendet werden. Kennen wir ja schon. Eine bewährte Technik und auch gerade für Wechselfreudige Smartphonebesitzer ist es praktisch, dass gleich zwei verschiedene Kartengrößen angeboten werden.

Fazit:
Ein wirklich schönes Smartphone mit ausreichend Leistung, doch ein paar Abzüge müssen wir Medion mit dem MEDION® LIFE® X5020 erteilen. 

Man packt, wie auch bei den Aldi-Rechnern, viele Programme schon ab Werk aus auf das Gerät, sogenannte Bloatware, also Programme die das Gerät aufblähen. Ich bin kein Freund von dieser Technik, und denke das sich Medion damit keinen Gefallen tut. 
So findet man Apps wie McAfee Security,News Republik, TripAdvisor und so unnötige Bildbearbeitungstools wie YouCam Makeup, YouCam Perfect, YouCam Snap und ImageChef vor... eigen entwickelte Apps wie Mediathek Radio und LIFE Player sind aus meiner Sicht auch nur unnützer Ballast.

Das einzig Nette ist der Medion GoPal Outdoor Navigator. Wie der Name es verrät ein Navigationsprogramm - ja, kann man benutzen, auch wenn es aus meiner Sicht bessere gibt. Die restlichen Apps kann man "Gott sei Dank" deinstallieren - kostet natürlich Zeit und das ist aus meiner Sicht kundenunfreundlich.

Mein Tipp an Medion - lasst so einen Blödsinn bitte bleiben. Das braucht ihr nicht.

Das MEDION® LIFE® X5020 ist also bis auf die oben erwähnten Dinge ein solides Gerät mit schicker Optik und guter Performance. Das zeigt auch der Benchmark-Test und so liegt das Gerät im Bereich eines Sony Sony Xperia Z1. Full HD Filme und schnelle 3D Autorenngames sind zum Beispiel kein Problem. Genug Platz für Filme und Musik ist ja vorhanden und das Display ausreichend hell.



Doch bei einem aktuellen Preis von 299€ bin ich skeptisch ob es sich nur an Hand der Optik behaupten kann. Mitbewerber in dieser Klasse bieten Features wie Fingerabdruckscanner, höher auflösende Kameras und mehr Akku. Der Vorteil beim MEDION® LIFE® X5020 ist das flache Gehäuse und der interne Speicher von 32GB.

Hier entscheidest Du als Kunde was Dir wichtiger ist - eins ist klar, es ist schön und hochwertig gebaut.

Hier findest Du die Informationen direkt beim Hersteller:

[Danke an Medion für die Bereitstellung des Testsample]

Miele Blizzard - Der erste beutellose Staubsauger von Miele: Blizzard CX1!

Netzwerk / Partner

Unruly


VICE


DJINNS



3M


VSCO Logo

Feed und Ethik


Feed abonnieren

Atomlabor Blog, ist einer der angesagtesten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


Seit 2007 gibt es jeden Tag neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.


Mit anderen Worten: Hohe Blog Qualität seit über 10 Jahren - Bäääm.