Jens sucht ein neues Smartphone: Das Honor 6+ im Closer Look ( 44 Pic ) | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Jens sucht ein neues Smartphone: Das Honor 6+ im Closer Look ( 44 Pic )

Samstag, August 22, 2015

Jens sucht ein neues Smartphone: Das Honor 6+ im Closer Look

Jens sucht ein neues Smartphone: Heute das Honor 6+

Honor eine Marke von Huawei und ein Preis-Leistungsverhältnis welches seines Gleichen sucht. Kurz noch ein abgedroschener aber passender Claim "mit dem Zweiten sieht man besser". Denn dieses Smartphone hat eine Besonderheit auf die ich gleich noch zu sprechen komme. Doch wie schlägt sich das Gerät so im Alltag?!. Also habe ich mir das Testgerät als Ersatz für mein aktuelles Smartphone eingerichtet und jeden Tag im Gebrauch gehabt. 


Aktuell habe ich ja noch ein Samsung Galaxy Note 3 und hatte ich noch kürzlich geunkt, dass man bei Samsung eher eine träge Update-Politik fährt, so hatte ich kuz darauf endlich Android 5 erhalten. Soweit so nett, aber es flashed mich halt nicht mehr. Also Android schon, aber Samsungs TouchWiz ist unterirdisch.

So begebe ich mich auf die Suche nach neuen interessanten Handys. Das Honor 6 hatte ich ja schon im Test und fand Gefallen an dem Gerät, ebenso Motorola X der 1. und 2. Generation, Generation 3. wartet schon darauf im Atomlabor aufzuschlagen. 

Doch das Honor 6 hatte mir schon auf Grund der Preis-Leistung sehr gut gefallen, so hat mir Honor Deutschland netterweise ein Testgerät zum großen Bruder, dem Honor 6 Plus zugeschickt. Also statt 2,3 GHz Quad-Core beim Note 3, 1,8 GHz Octa-Core mit dem Honor. Es rennt wie der Teufel, ist ein wenig flacher, ein kleines bisschen kleiner und der Akku ist sage und schreibe 400 mAh größer als beim Galaxy und bringt einen als Poweruser (der ich nun mal bin) mit sage und schreibe 3600 mAh über den ganzen Tag.

Ein Smartphone mit einem "Adlerauge"... neee zwei.

Eine Besonderheit muss man natürlich unbedingt hervorheben, die Dual-Kamera (Hauptkamera) namens Eagle-Eye. Zwei synchronisierte 8 Megapixel-Linsen fangen das Bild ein und errechnen ein erstaunlich gutes 13 Megapixel Foto. Damit ist es auf dem Stand meines Note 3, hat aber den Vorteil das die Bilder besser werden, denn man kann u.a. nachfokussieren. Mit der 8-Megapixel-Dual-Hauptkamera lässt sich die doppelte Menge an Licht erfassen, ist auch logisch und das schlägt sich gerade bei Dämmerung in der überaus gelungenen Bildqualität nieder. Selfie-Freunde kommen auch mit der 8 Megapixel Frontkamera in den Genuss schöner Pics, hier hat das Honor 6+ auch die Nase vorne, ist doch beim Note 3 nur eine magere 2 MP Kamera verbaut. Fotos auf Zuruf "Cheese" sind möglich, Bildoptimierung, ein nettes Feature das man ein Bild im Bild eingeblendet bekommt wo man hingucken soll, perfektioniert jedes "Selbstbild". 

Nachfolgend habe ich mal ein paar Schnappschüsse aus verschiedenen Situationen zusammengetragen, für ein Smartphone ist das schon amtlich.


Hier ein Schnappschuss mit Buddy Dan - Honor 6+
Mit Blitz
Ohne Blitz
Nightshot ohne Stativ aus der Hand.
Bei einsetztender Dämmerung
Makro
In Bewegung mit dem Fokusier-Modus
Bei Gegenlicht
    Kurz noch die beeindruckenden Specs:
    • Kirin925 Octa-core CPU, 1.8GHz
    • 5.5-Zoll-FHD-Display
    • Akku mit 3600 mAh
    • 3 GB RAM
    Mit einem weinenden Auge machte das Honor 6+ leider wieder den Weg zurück zu Huawei... dennoch muss ich sagen das mich dieses Testhandy schon überzeugen konnte. Ein wahrlich schönes Handy mit ordentlichem "Handling" und starker Kamera.

    Ja, Honor kommt auf jeden Fall in die engere Wahl. Top Gerät.

    By the Way hat man auf der Page von Honor auch aktuell noch die Chance ein paar von den Honor 6+ zu gewinnen und da wünschen wir viel Glück.

    Hier noch ein paar Screenshots von der Oberfläche:
















    Fazit:

    Ein sehr schönes schlankes und großes Smartphone mit ordentlichem Akku und Kamera zum guten Preis-Leistungsverhältnis. Performantes System, welches ausreichend Power und Ausdauer für Spiele hat. 
    Jetzt noch Android 5.X und eine neue EMUI Version und man hat für den Preis um 400€ ein super Gerät. Daumen hoch. Kommt wie gesagt in meine engere Wahl.

    Den Night Shot kann man auch schön zum experimentieren mit der Mehrfachbelichtung benutzen, just sayin´
    hihonor.com


      Netzwerk / Partner

      Unruly


      VICE

      gutefrage


      DJINNS



      3M


      VSCO Logo

      Feed und Ethik


      Feed abonnieren

      Atomlabor Blog, von Jens Mahnke, ist einer der angesagten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


      Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


      Seit 2007 gibt es regelmäßig neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.


      Mit anderen Worten: Hohe Blog-Qualität seit über 10 Jahren und das authentisch. Denn wir leben das Blog-Business.