ADIDAS ULTRABOOST – A CLOSER LOOK ( 9 PICS ) | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

ADIDAS ULTRABOOST – A CLOSER LOOK ( 9 PICS )

Mittwoch, August 05, 2015

ADIDAS ULTRABOOST – A CLOSER LOOK | ATOMLABOR BLOG LIFESTYLE TIPP

Auf Wolken raus ins Grüne.

Ja, ich gebe es zu: durch den Hype, der spätestens entstanden ist, als Kanye himself mit all-white Ultraboost von Adidas gesichtet wurde, bin ich neugierig geworden. Beim gestrigen Shopping-Trip in Köln habe ich das Modell dann im Adidas-Store einfach mal anprobiert und wollte nie wieder raus. Ich habe ja schon gehört, dass der Ultraboost bequem sein soll, aber das Gefühl lässt sich kaum beschreiben. "Wie auf Wolken" ist eine Floskel, die schnell mal bemüht wird, aber selten war sie treffender als hier. Sobald man aufsteht, federt die Sohle sanft nach, was den Tragekomfort in ungeahnte Sphären katapultiert. Der Verkäufer meinte glatt, dass er ihm zum Laufen sogar zu weich sei. Ich war jedenfalls sofort hin und weg. Das Primeknit-Material erhöht die Bequemlichkeit dann nochmals, was den Ultraboost zu einem richtig runden Ding macht. Die integrierte Zunge verleiht dem Schuh ein Socken-Feeling und so läuft man dann auch, wie in den bequemsten Hausschuhen auch über härtesten Asphalt. Wahnsinnig guter Schuh.
Beim zugegeben recht hohen Preis von 180 Euro habe ich zwar kurz geschluckt, aber ich konnte wirklich nicht widerstehen.

Hier also ein paar On-Feet-Bilder für euch. Haltet auf adidas.de die Augen offen, denn der Ultraboost ist sehr beliebt und immer schnell weg. Aber glaubt mir, es lohnt sich.


Netzwerk / Partner

Unruly


VICE

gutefrage


DJINNS



3M


VSCO Logo

Feed und Ethik


Feed abonnieren

Atomlabor Blog, ist einer der angesagtesten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


Seit 2007 gibt es jeden Tag neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.


Mit anderen Worten: Hohe Blog Qualität seit über 10 Jahren - Bäääm.