Halo Bolt AC/DC | Das Power-Gadget für unterwegs, welches man wirklich haben sollte | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Halo Bolt AC/DC | Das Power-Gadget für unterwegs, welches man wirklich haben sollte

Dienstag, Oktober 17, 2017

Halo Bolt AC/DC  | Das Power-Gadget für unterwegs, welches man wirklich haben sollte

Der HALO BOLT AC/DC in der Atomlabor Review 

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ  
Vor unserem UK Urlaub, es wurde eine Camping-Urlaub im Süd-Osten Englands, fuhr ich noch mal zum Urlaubscheck in die Autowerkstatt. Unser Familienwagen kommt so langsam in die Jahre und bedarf ein wenig mehr Aufmerksamkeit, leider auch finanzielle. Meine Frau merkte einen leichten Wasserverlust am Astra und so haben wir ihn Abdrücken lassen. Die Koppelstangen habe ich auch neu machen lassen, Komfort halt. 
Was soll ich schreiben, beim Abdrücken wurde kein Wasserverlust festgestellt, nur beim Check noch die schwache Batterie was den Kaltstart anbelangt. Kaltstart, pah... ich fahre doch in den Sommerurlaub. Zum Winter hin werde ich die Batterie schon erneuern. Warum ich so ausschweifend darüber schreibe? Nun, ganz einfach. Die Firma Halo hat mir über einen Kumpel, ein Test-Sample bereitgestellt. Der Halo Bolt AC/DC ist ein sogenanntes Power House. Eine Notfall-Batterie für PKW und mobile Endgeräte. Ein mobiler Akku-Pack mit satten 58.830mWh und Steckdosenvorrichtung (65 Watt). Alles klar? 


Power - Power und noch mehr Power 

Das Ding ist das größte mobile Kraftpaket was ich kenne und da ich auf dem Campingplatz in England nur  eine indirekte Stromversorgung habe - man kann in der Spülecke Smartphones aufladen und findet mehrere freie Steckdosen (UK) vor, wollte ich einen Eurostecker fürs Zelt haben. Eine echte mobile Steckdose. 


Das Ding ist so stark, da kann man sogar mobil einen Fernsehapparat über einen längeren Zeitraum laufen lassen. Mein Dyson Hot & Cool kann mit dem Halo Bolt AC/DC locker die Räume mit ventilierter Luft versorgen - lediglich beim Heizen steigt der Bolt aus (kostet halt zu viel Watt). 


Ab in den Urlaub mit dem HALO BOLT AC/DC 


Es war eine tolle ersten Woche auf dem Zeltplatz in Rye. Die Hare & Hounds Campside, welche von einer wahnsinnig netten Familie, Ben & Harriet mit ihren Kindern, geführt wird, ist einfach ein Traum. Viel Platz, wenig Technik, aber alles ausreichend vorhanden und gaaanz wichtig, super sauber und ordentlich. Harriet ist die gute Seele der Campside und putzt regelmäßig mehrfach die Waschräume. Ben kümmert sich um das Feuerholz und die Feuerkörbe, die Instandhaltung des Haupthauses und der Bed&Breakfast Flats. 

A portable powerhouse, the HALO Bolt charger provides the juice when you need it most -not only for your phone, tablet, and other handheld devices, but for your car, too! 

Der erste Notfalleinsatz. 

Wir sind in einem großen Zelt, der Wagen steht neben uns und die Kids wollten mal im Auto spielen. Nun ja, am nächsten Tag wollten wir ein Castle besichtigen und der Wagen sprang nicht mehr an. Ob es das viele Auf- und Zu der Türen war, ob die Kids doch irgendwelche Verbraucher eingeschaltet hatten... keine Ahnung. Die Nacht war auch recht kühl und wir sind in der Woche nur Kurzstrecken gefahren. Auf jeden Fall war die Batterie platt und ich heilfroh den Halo Bolt mitgenommen zu haben. 



Dieser hat in der ersten Woche mein Macbook mit Strom versorgt, unsere Smartphones aufgeladen und weil er sogar eine extrem helle LED-Lampe am Start hat, habe ich damit nächtliche Rundgänge gemacht. 
Um den Wagen nun zu starten, gibt es die Nottfall-Funktion für die Autobatterie - also Starthilfe. Klemmen für die Autobatterie werden direkt mitgeliefert und werden mit einem Stecker (welcher nicht verkehrtherum eingesteckt werden kann), in den Bolt gesteckt. Dann wird der Minus- und Pluspol mit den Zangen umschlossen. Macht man es falsch, dann zeigt der Halo Bolt es auch direkt durch ein Blinken (LED am Gehäuse) an. 
Gesagt getan und dann kommt es wie es kommen muss... ich habe es tatsächlich geschafft über die Woche, das Gerät leer zu bekommen. Mist. Na dann lade ich es eben schnell an der Steckdose unten am Spülbereich auf. 

Meine Frau hat extra die Reiseadapter eingesteckt. Öhmmm... leider ein Fehlgriff, sie hat meine Reiseadapter für Taiwan mitgenommen. Damn. Also machte ich mit kurzerhand auf den 5km Footpath nach Rye





Kurz mal einen UK-Reiseadapter kaufen. Weitere 5km Rückweg und gute 1,5 Stunden später, konnte der 4 Pfund Adapter den Halo Bolt aufladen. Doof, wenn man doof ist ^^
Aber ich bin ja im Urlaub und Bewegung tut mir gut. 



Das Spiel von vorne. Den "aufgeladenen" Halo Bolt AC/DC mit den Startkabeln an die Autobatterie angeschlossen - den Knopf gedrückt und den Schlüssel am Auto umgedreht. Super, er sprang umgehend an. Klemmen abgenommen und noch genug Saft für weitere Aktivitäten übrig gehabt. Nochmal, ich war echt froh das Ding mitgenommen zu haben. 


Wenn der HALO BOLT voll aufgeladene ist, dann haben folgende Geräte solche Ladezyklen wie hier angegeben:

iPad Air: 0,95 Ladezyklen
iPad Mini: 2,21 Ladezyklen
iPhone 5S: 7,51 Ladezyklen
iPhone 6: 6,43 Ladezyklen
iPhone 6 Plus: 3,94 Ladezyklen
iPhone 7: 4,48 Ladezyklen
iPhone 7 Plus: 3,59 Ladezyklen
Kindle Fire: 1,84 Ladezyklen
Samsung Galaxy S6: 4,70 Ladezyklen
Samsung Galaxy S7 edge: 3,24 Ladezyklen
Samsung Galaxy Note 5: 4,39 Ladezyklen
Dell Inspiron 17: 1,63 Ladezyklen
HP ProBook 650 G2: 1,16 Ladezyklen
13.3 Zoll MacBook Pro: 0,79 Ladezyklen
13 Zoll MacBook Air: c.a. 0,85 Ladezyklen
Nintendo DS Lite: 4 and 1 partial Ladezyklen
Beim Nintendo DS Lite, den man ja gerne für die Kids mit in den Urlaub nimmt, wurde 4 Mal voll und 1 Mal teilweise geladen. Der Batteriestand konnte nicht genau bestimmt werden, da keine Anzeige an dem Gerät vorhanden ist. Aber hey, über 4X reicht locker für lange Autofahrten. 

Mobile-Power satt

Höchst beeindruckend oder? Ich finde schon. Natürlich habe ich weiter mein Smartphone am HALO BOLT geladen, aber ein wenig mehr auf die vier LED-Balken der Ladeanzeige geachtet. Es sollte immer genug Power für einen Notfallstart meines Autos vorhanden sein. Ich habe schon befürchtet das ich in England noch zur Werkstatt muss, um einen neue Autobatterie kaufen zu müssen. Muss ja nicht unbedingt sein. Der BOLT hat mir aber so die restliche Woche versüßt und die Autobatterie hat vorerst nicht mehr geschwächelt - lag wohl auch daran, dass wir mehrere größere Ausflüge unternommen haben. Aber der BOLT war ab da immer im Auto dabei und nicht nur im Zelt um die Unterhaltungselektronik ausreichend zu versorgen. 



Eigentlich wollte ich ja einen normalen Testbeitrag zu dem HALO verfassen. Was er so kann, wofür er brauchbar ist und so weiter. Aber Wie witzig das König-Zufall mein eigenes Testszenario zauberte. Nun, der Notfallbatterie-Test wurde bestanden und im Ausland sollte man halt seine Reiseadapter parat haben... also die Richtigen ^^ 
Natürlich ist auch ein KFZ-Ladekabel dabei. So kann man den HALO BOLT AC/DC auch direkt über die KFZ-Boardsteckdose aka. Zigarettenanzünder laden. Das habe ich aus besagtem Grund (schwache Batterie), mal vermieden. Aber wer eine normalstarke Autobatterie hat, der hat dadurch immer den HALO geladen. 

Das Coolste:

Der HALO BOLT AC/DC hat wie der Name schon verrät eine vollwertige Steckdose mit an Board. Dort kann man seine Euro-Stecker einstecken und zum Beispiel den Beamer mobil betreiben oder halt unterwegs sein Notebook mit Strom versorgen. Das ist schon super cool und so konnte ich zum Beispiel am MacBook meine ganzen Bilder sichern, mit den Kids abends noch Filme gucken und ein paar Blogpost vom Campingplatz abfeuern. 

Wie viele Geräte kann man gleichzeitig laden?

Zwei USB-Ports sind vorhanden. Beide bieten 5V bei 2.4A. Mehr Ampere bedeutet dann auch schnelleres Laden. Also sind 2.4A super. Dann hat der HALO noch eine normale Steckdose an Board und kann zusätzlich das dritte Gerät aufladen. Also drei Geräte z.B. ein Tablet, ein Smartphone und ein Laptop wird gleichzeitig mit Power versorgt. 

Die Optik:

Es gibt verschiedene Designs. Mein HALO BOLT AC/DC ist im dezenten Carbon-Look. Die Oberschale ist damit eingefasst. Es gibt noch blau, paisley (blau-violett) und floral (mit Rosen-Design). 

Auch weitere Szenarios sind denkbar:

Wer einen TV mit DVB-T2 besitzt, könnte im Zusammenspiel mit dem HALO BOLT AC/DC im Garten komplett autark von einer festen Stromquelle TV schauen. Das klappt erstaunlich gut. Oder sich den Ventilator direkt neben die Hängematte stellen ^^
Ich bin mir sicher, dir fallen garantiert noch mehr gute Ideen ein, wo man so eine vollwertige Steckdose gebrauchen kann und ein Output von 230 Volt/ 65 Watt ist nicht wenig. Übersteigt das angeschlossene Gerät diese Leistungsgrenze - zum Beispiel ein Fön mit 1000Watt, dann schaltet der HALO ab und der LED-Knopf an der Steckdose blinkt erst grün, dann rot und schaltet ab. 

Thema Stromausfall:

Hat man den HALO BOLT im Haus, dann ist eine Stromausfall überhaupt kein Problem. Er ist ja quasi wie ein Notfall-Stromaggregat. Nun, er erzeugt natürlich kein Strom, aber er hat genug gespeichert. Der Weg zum Sicherungskasten kann dann mit dem integrierten Hochleistungs-LED-Licht überbrückt werden und dann haut man die Sicherung wieder rein. Aber wenn es ein totaler Stromausfall ist, dann liegt es ja nicht an deinem Sicherungskasten. Nun egal, dann kann man ja zum Beispiel seine Tisch- oder Stehlampe mit dem HALO befeuern und hat ausreichend Licht im Haus. Mal eben den TV einschalten und schauen was da gerade los ist? Kein Problem. 


Haushaltselektronik unterwegs betreiben?

Wenn Daniels AMPLER HAWK mal seinen Akku platt hat, dann könnte er sein E-Bike auch unterwegs aufladen. Ha, tausend Ideen und Anwendungsmöglichkeiten schwirren gerade in meinem Hirn herum. Eins steht fest, ich finde das Ding einfach großartig. Ich habe gerade noch mal unseren Schlafzimmer-TV mit eingebautem DVD-Player autark betrieben. Das klappt ohne Probleme. Den TV könnte man so mit auf Reisen nehmen. Nichts desto trotz benötigte unser Astra erstmal eine neue Autobatterie ^^ und leider musste der Zylinderkopf auch noch gemacht werden. Tja, aber wir sind zurück nach Wuppertal gekommen und konnten in England, ohne Bedenken zu haben das die Batterie schlapp macht, durch die Gegend düsen. Aber ja, wenn man nicht unbedingt einen Toaster oder eine Kaffeemaschine (das sind alles Stromfresser im Bezug auf die Wattzahl), benutzen möchte, dann ist der HALO BOLT AC/DC genau das richtige Tool. Eine Mobile-Kühlbox funktioniert auf jeden Fall super - auch wenn wir sie jetzt im Herbst wohl weniger benötigen. Naja, vielleicht fliegst du ja in den Herbstferien in wärme Gefilde. 

Den HALO BOLT AC/DC bekommt man in Deutschland übrigens bei QVC und zahlt round about 150€ dafür, bzw. aktuell mit Super Sparpreis von unter 130 Euro. Nicht gerade wenig, stimmt - aber für das Gebotene auf jeden Fall absolut gerechtfertigt und auf dem Mart findet man aktuell nichts vergleichbares - eher minderwertige Nachbauten. 

Als ich die Box das erste mal in den Händen hielt, war ich übrigens überrascht wie leicht sie ist - 777g zeigt meine Waage an - das ist nix für so ein Power House. Ob man das im Rucksack tragen möchte? Warum nicht. So ist man zumindest für alle Eventualitäten bestens gerüstet. Übrigens: Das Power-Gadget ist im Flugzeug als Handgepäck zugelassen - just sayin´. 

Hier kannst du dir übrigens die Betriebsanleitung (auf englisch) herunterladen. 

Alles nochmal auf einen Blick:

Eine Notfall-Batterie mit patentierte Technologie.
Der HALO BOLT AC/DC eignet sich ideal zum Überbrücken bei Startproblemen für PKWs und Motorräder mit 12-V-Batterien.
Auch für das Aufladen von Smartphones, E-Book-Readern und Digitalkameras ist er bestens geeignet.
Auto-Switch-Off Funktion (er schaltet sich automatisch nach 30 Minuten bei Anwendung am PKW aus)
Ein Hochleistungs-LED-Licht ist direkt verbaut.
Leuchtsignal bei falsch angeschlossenem Startkabel.
Spezialklammern vermeiden Funkenschlag.
Getestet durch Bureau Veritas und 
GS geprüft.
58.830 mWh - 230 Volt max 64W Ausgang.


Da der Winter eh hart werden soll, ist das genau das richtige Tool um es im Wagen zu haben.

Mehr Infos findest du natürlich auf der Seite des Herstellers:
halo2cloud.com




Netzwerk / Partner

Unruly

VICE


gutefrage



DJINNS


3M

#wirliebenblogs

Die besten Werbeclips der Woche


Blogroll

HypesRus
Gabelartist
LOfter
Interweb 3000
Was ist hier eigentlich los
Soulgurusounds
Trendlupe
Mobilelifeblog
Rap n Blues
Zoomlab
BlogBuzzter
Venomazn
Rapblokk
Don´t kill your dreams
Luxify
Dressed like Machines
Klonblog
mSnake Blog
DanZei
langweiledich.net
Blog Bohème
Männer Style
Compott