Palm Springs Story | Paul Ripke fotografiert Marisa Papen für C-Heads - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Palm Springs Story | Paul Ripke fotografiert Marisa Papen für C-Heads

Palm Springs Story | Paul Ripke fotografiert Marisa Papen für C-Heads - Atomlabor Blog

Palm Springs Story oder "Irgendwas mit Sommer"

Goldener Herbst... blabla... zugegeben, ich bin heute noch offen über die Autobahn gedüst, aber so laaaaangsam sollten wir uns mal auf kühlere Zeiten einstellen. Ich werde dann demnächst Holz für den Kamin hacken, die richtigen Getränke zum Aufwärmen in die Hausbar stellen und Kuscheldecken auf die Couch legen. Doch die Gedanken und Träume dürfen beim Sommer bleiben und da hilft mir und Dir Paul Ripke und sein Kamera-Motiv Marisa Papen aus. 

You got me there Palm Springs… Big time! Really!

Paul solltet Ihr noch von der Fußball-WM in Erinnerung haben, er war der Fotograf des deutschen Teams und wohl der Erste nach dem Sieg auf dem Platz. Seine Leica und seine Fotos sind legendär. So auch dieses schöne Stück an Model-Fotografie aus Palm Springs. Ob die hübsche Marisa ihren zarten Po aus dem Pool bewegt oder am Windpark flaniert, die Bilder für den C-Heads Auftritt haben wieder ein besonderes Flair. Hut ab vor dem wohl derzeit angesagtesten Fotografen Deutschlands. Ich frage mich gerade zwei Dinge, einmal wen Paul noch nicht vorm Objektiv hatte und warum diese Fotoserie so releaxed nach Schnappschüssen wirkt und doch so glamour ist? Antworten? 


Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und noch ein wenig NSFW Pics und mehr über Paul Ripke und seine Fotos zu erfahren möchte, dem sei seine Homepage ans Herz gelegt. Marisa Papen kann man dann hier buchen oder auf Instagram adden.

Tolles Fotoset - trotzdem mache ich mich nun für den Herbst klar ^^

via c-heads und langweiledich.net
Palm Springs Story | Paul Ripke fotografiert Marisa Papen für C-Heads

Teile den Beitrag gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Supporte mich monatlich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft weitere coole Projekte umsetzen kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Support von dir als Leser.

Drücke einfach auf das Atomlabor Logo auf der rechten Seite unter [Unterstützen!] und mach´ mit.

Keine Kommentare