The Brando | Die Insel von Marlon Brando - Französisch-Polynesien - ein Traum - Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

The Brando | Die Insel von Marlon Brando - Französisch-Polynesien - ein Traum

The Brando | Die Insel von Marlon Brando Französisch-Polynesien

The Brando | Die Insel von Marlon Brando - Französisch-Polynesien

Man darf ja wohl noch mal träumen ... Marlon Brando hatte eine eigene Insel, ach was... ein eigenes Atoll in Französisch-Polynesien, "The Brando". Marlon laut der Liste des American Film Institute, auf der die 25 größten männlichen Filmlegenden aller Zeiten stehen, auf Platz 4, muss schon genug Kleingeld in seiner Portokasse besessen haben, um diesen Traum zu erwerben.

My mind is always soothed when I imagine myself sitting on my South Sea island at night. If I have my way, Tetiaroa will remain forever a place that reminds Tahitians of what they are and what they were centuries ago. 
Marlon Brando

Es war im Jahr 1960, als Marlon Brando über dieses Insel Gebiet in Französisch-Polynesien während seiner Dreharbeiten für "Meuterei auf der Bounty" stolperte und sich in diesen verzauberten Ort verliebte. Unmittelbar von der Schönheit der Insel, der polynesische Lebensart und seinem Co-Star Tarita Teriipaia, seiner dritte und letzte Frau verzaubert, erwarb Brando 1967 dieses Paradies. Ein Atoll in der Nähe von Tahiti aus 12 kleinen Inseln die eine atemberaubende ruhige Lagune bilden. Er nannte die Insel ganz egomanisch 'The Brando' und baute 12 palmengedeckten Hütten entlang der Küste einer der Inseln, Motu Onetahi.


Mehr als ein Jahrzehnt nach dem Tod dieses großen Schauspielers ist das Atoll eins der schönsten Öko-Resorts der Welt. 35 private Villen entlang der Küste von Motu Onetahi, zwei Gourmet-Restaurants, zwei Hotelbars, ein luxuriöses Spa und ein organischer Obst- und Gemüsegarten. Statt die Villen direkt über dem Wasser zu bauen, wie es in diesem gebiet üblich ist, würden die Villen ein wenig vom Strand zurückgesetzt um nicht den Lebensraum der Meeresschildkröten zu beeinträchtigen und um das Riff und seine Bewohner zu schützen - so ist die Insel auch nur über Privatflugzeuge des Resorts zugänglich. Wow, so muss das Anwesen des "Paten" sein ;)

So, wenn man dann erfährt das eine einzelne Nacht in einer der Villen beim "Startpreis" von €2400 liegt, wacht man wieder auf. Aber hier kommen noch ein paar Pics zum träumen.


thebrando.com
via lam
The Brando | Die Insel von Marlon Brando - Französisch-Polynesien - ein Traum

Hat es dir gefallen, dann teile es gerne mit deinen Freunden und Kollegen.

Unterstütze mich mit einem kleinen Beitrag, damit ich auch in Zukunft noch den Blog als Beruf ausüben kann. Bloggen benötigt Zeit, Geduld, Recherche und natürlich auch Geld. Da Werbeeinnahmen aktuell immer weniger werden, benötige ich Unterstützung von dir als Leser. Drücke einfach auf [Atomlabor unterstützen] und mach´ mit. Werde Mitglied im Atomlabor mit Steady. Kleiner Beitrag, große Unterstützung. Thx.

Keine Kommentare



... and look... Oha, on the other side is a rocket - maybe you jump in?!

Atomlabor Blog ist die tägliche Dosis Netzkultur, Webtrash, Musik, Streetart, Technik, Gadgets und Fashion. Zusammengetragen und aufgeschrieben vom Blogger Jens Christian Mahnke aus Wuppertal.

Copyright © 2007-2019 Atomlabor Blog, All Rights Reserved. | CC BY-NC-SA 3.0 DE | Atomlabor Blog c/o Jens Mahnke - Am Jagdhaus 70 - 42113 Wuppertal - Germany | Mit viel ♡ aus Wuppertal und Wordpress Free

#WERBUNG und Kooperationen werden bei mir natürlich als solche im Beitrag gekennzeichnet.