Slider[Style1]

Style3[OneLeft]

Style3[OneRight]

Style2

Style6

Style7[ImagesOnly]

Style5[ImagesOnly]

Style4

Style8

StreetArt : Banksy #2 - Mobile Lovers ( 2 Bilder )


Zwei Liebende eng umschlungen in der Dunkelheit.
Die Gesichter angestrahlt vom Display ihrer Smartphones.


Kennt jeder... oder!?
Zeit sich mehr seiner "Lieben" zu widmen.

Diesmal aktuell auf Banksys Homepage veröffentlicht, ich gehe schwer von UK aus.
Erst heute Morgen gab es hier im Labor ja schon das erste neue "geniale" Piece zu bewundern.

Der Herr geht scheinbar wieder steil nach vorne, nachdem er NY unsicher gemacht hat ist halt wieder UK dran (Heimat halt).

StreetArt des Tages : Banksy in Cheltenham | GCHQ - NSA Stencil Art ( 4 Bilder )

Drei Spione an einer Telefonzelle!?

Banksy hat (noch unbestätigter Weise) wieder zugeschlagen, diesmal in Cheltenham.
Dabei ist Cheltenham für dieses exquisite Piece nicht zufällig gewählt und passt komplett in Banksys sozialkritische "Art". Ist die britische Stadt doch mit dem Hauptquartier des Government Communications Headquarters, also der Spionage-Agentur Großbritanniens gesegnet. Stil und Art lassen auf einen echten Banksy schließen. Eine "Mum" aus Cheltenham sah im Morgengrauen einen Wartungswagen und eine Plane vor der Telefonzelle, danach war das Stück Graffiti fertig ;) - Wie immer genial und die Spionage-Art des "kalten Krieges" der 50er aufgreifend.


Wer jetzt noch "Vorherbilder" sehen möchte, der schaut mal auf Googles Streetview

Pics von Fragile, Josh Walls and Katie Bowers über lostateminor
FAQ: Laut dem ehemaligen Außenminister David Miliband ist GCHQ „eine der wichtigsten Organisationen zur Verteidigung britischer Interessen“.Ein ähnliches Zitat des ehemaligen Regierungschefs Tony Blair war lange Zeit auf der Startseite der Internetpräsenz des GCHQ zu lesen.

London wird gelöscht | Erasing the Streets with Photoshop Eraser - Ein Projekt von Guus Ter Beek und Tayfun Sarier ( 6 Bilder )

London wird gelöscht.

Adbusting mit Photoshop Tools auf einer Plakatwand war gestern, jetzt wird gelöscht.

|Anyone who’s used the Adobe photoshop will recognise the grey and white checkerboard pattern right away. We like to think that it’s hiding under the surface of everything around us, so we took the Photoshop Eraser tool to erase the streets of London.

Guus Ter Beek und Tayfun Sarier bringen Paste-Ups mit Photoshop-Radierer in London an alle möglichen Gegenstände an. Der Effekt ist groß, der Schaden gering - eine interessante Form der StreetArt die gerade bei Menschen mit Photoshop-Erfahrung ein Schmunzeln abringt. Die Matrix lässt grüßen!






Die Aufkleber mit dem Lösch-Design kommen groß auf Straßenschildern, Briefkästen, Schaufenstern usw. und lassen die Realität unwirklich erscheinen.

streeteraser.com
Foto Credits : Guus Ter Beek und Tayfun Sarier ( in-return.com )

Barbara - Ain’t no Parkschein when she’s gone - der Politessen-Song und Bob Marley gestreetartet.. ( 3 Bilder )


Barbara mag es ihre Meinung zu sagen, mag StreetArt und mag Wortspiele.

|ich bin Barbara. 
ich hab was zu sagen.
ich liebe die Straße und fast alle Menschen.
ich vermisse Berlin aber hab mich mit Heidelberg arrangiert.

Wow... Bob Marley so gar mit zweiter Strophe ;)





Mag es anonym und unterhaltsam... Sign-Busting der Oberklasse. Bääm...
facebook.com/ichwillanonymbleiben

via Ronnys KFMW und Tobi von FYTT

Legale StreetArt | Wie ein Bus Stop auf die Straße gemalt wird ( Timelapse )

|A short film of two craftsmen at work. Happened to see them at work very early one morning and grabbed the camera.
Street typography in action.

Vor zwei Jahren hat Tom Williams aus seinem Fenster zwei Straßenarbeiter gefilmt und eine Timelapse daraus gemacht, jetzt geht das Ding noch mal viral - zurecht.
Handgeschwungene Farbrolle auf der Straße und es sieht extrem sauber aus, meinen Respekt habe die Herrn sich verdient, sieht man ja nicht alle Tage.

via

StreetArt - Graffiti Spaziergang in Berlin | Auf Entdeckungstour durch Kreuzberger Hinterhöfe

WuTal x Berlin - wir lieben StreetArt

StreetArt in Wuppertal | Projekt "Grau mach bunt" - Mural ZS

Was man in Wuppertal solo machen kann, gibt es in unsere Hauptstadt so gar geführt.
Die Rede ist von Graffiti-Touren. Straßenkunst an jeder Ecke, ja Berlin ist da ein anderes Pflaster als WuTal, größer, ich will jetzt nicht sagen kreativer, aber auf jeden Fall mit mehr Einflüssen.

Graffitis gehören zu einer Großstadt einfach zum Stadtbild dazu. Bewusst pflegen wir bei "StreetArt in Wuppertal" genau dieses Stadtbild und haben den Fokus auf Stadtkunst.
Wer auf der Suche nach besonders schönen und bedeutungsvollen Graffitis ist, der kann sich in Berlin dem sogenannten Graffiti Spaziergang beiwohnen.
Leben-inBerlin.net hat hier die gesamten Informationen zur Tour zusammengefasst. Drei Stunden kann man dann die Straßenkunst der Metropole aufsaugen und findet u.a. hochkarätige UrbanArt Künstler wie zum Beispiel Os Gemeos wieder. So eine Tour durch Kreuzberg scheint für nen schmalen Euro mal eine andere und bestimmt interessantere Städtetour zu sein. 
Abseits der Touristenroute entdeckt man die Stadtkunst Berlins aus einem neuen Blickwinkel. Sehr begrüßenswert und mit Sicherheit eine gute Idee auch für unsere schöne Stadt. Denn auch Wuppertal hat gerade in diesem Bereich einiges zu bieten und auch Os Gemeos und JR gehören zu den Künstlern, welche man in Wuppertal entdecken kann.

Eine gute Idee also, die man unserer schönen Stadt auch ans Herz legen kann und wie gesagt, wer in Berlin ist sollte diese Tour ruhig mal mitmachen und wer weiss eventuell planen wir ja mal so eine Umsetzung für Wuppertal!?

Die besten StreetArt Pics die Ihr in dieser Woche sehen werdet! I♥ x ABVH x Os Gemeos ( 3 Bilder )

StreetArt in Wuppertal | Renegades Crew 2014 - Grand Rene Gades GTA-Mural


StreetArt in Wuppertal - an der "neuen" Hall of Fame entstand durch die Renegades Crew ein fantastisches Mural im GTA Style! Das ist WuTal!

Klickt aufs Bild um es in groß zu sehen - es lohnt sich.
Hier noch das Video vom Herstellungsprozess. 


Thx at ZSone | Big Up

Mehr wie immer auf unserer Facebook Page und unter StreetArtinWuppertal.de

Quigo - Walk like a stencil | Moderne Technik von Bosch für StreetArt ( Sponsored )

StreetArt und Technik - Der Quigo als Hilfe


Technik gehört dazu, wir sprechen und schreiben ja schliesslich von Art, also Kunst.
Gerade in der Straßenkunst gibt es mannigfaltige Techniken und mit ein wenig Technik kann man sich unter die Arme greifen lassen bzw. projiziert man sich Hilfslinien an die Wände ohne auch nur einen Tropfen Farbe zu verschenken. 
Viele Künstler, die ich persönlich kenne, arbeiten "Frei Hand" aber für gewisse Projekt ist es wirklich ganz sinnig "Laser-Linien" an der Wall zu haben, gerade wenn die Projekte ein wenig üppiger ausfallen - Murals, fette Stencils usw.

|Graffiti comes to life with the Quigo cross line laser. A freshly sprayed figure develops a life of its own and balances on the red laser line back and forth over an old factory wall.

Quigo, ein kleiner High-Tech-Würfel von Bosch wird vorgestellt und im Video zeigt sich wie sinnvoll der kleine Würfel gerade für StreetArt- und Graffiti-Künstler sein kann.

Das Video ist recht genial umgesetzt und setzt in der Tat auch direkt auf die Szene auf, sauber produziert, ja fast schon künstlerisch.


Was ist der Quigo?: 

Er lässt sich am besten wohl mit der etwas sperrige Bezeichnung “Kreuzlinien-Laser” beschreiben. 


Und was kann er?: 

Er projiziert per Laserkreuz absolut gerade vertikale, horizontale und auch schräge  Orientierungslinien auf praktisch jede Oberfläche.

Klingt irgendwie gut, mal sehen ob wir das Ding beim nächsten StreetArt in Wuppertal Projekt mal zum Einsatz bringen können.


Echo-Portrait Aufsteller von Gwelm | Portraits 2.1 ( 9 Bilder )

Der französische Streetartkünstler Gwelm hat im öffentlichen Raum sogenannte "Echo-Skulpturen" aufgestellt - Selbsterklärend. Multiplizierter Obama, Depardieu und Rhianna. Ein Beitrag zur Kopie der Kopie und der Überfrachtung an Bildern. 

|"Portrait 2.1" has as starting point the realization of the power of the image in the news and the collective unconscious, as propagated manifold by the internet and social networks. "Portrait 2.1 " is a series of sculptures which multiply the image by superimposing several tens or   hundreds of prints. Beyond the deep-view effect, the image comes to life in the physical and the metaphorical.  Faced with the multitude of "ready-to-think" images, the synergy of images diverts the mind and gives rise to questions about what we are supposed to see.


Unter dem Titel "Portraits 2.1" können Passanten den Echo-Bilder in der Öffentlichkeit begegnen  und irritiert sein. Es geht natürlich um die Realisierung der Macht des Bildes in den Nachrichten und dem kollektiven Unbewusstsein , wie plakativ man durch Medien, das Internet und soziale Netzwerke propagandiert wird. Die Wirkung bleibt unumstritten, man soll und wird provoziert und zum Nachdenken angeregt. Ob ein hungriges Kind, ein Hund der an einem Kadaver schnüffelt , den ehemalige libysche Präsident Muammar Al-Gaddafi - die Portraits schocken 

Wie eine Art elektronisch-optische Fehler , wie man sie vom Deesktop her kennt, wenn der Rechner überlastet ist, drängen diese Aufsteller in die reale Welt. Schön umgesetzt.







Thx an Gwelm für die Pics | Fotos © Gwelm
Mehr auf seiner HP - gwelm.com

The Invisible Ramps | Take Your City Back - Nomad Skateboards (1 Video)


|Nomad created a series of ramps camouflaged within the city, 
launching an outdoor campaign where billboards were turned 
into a powerful statement: Take your city back.

Eine Mischung aus Streetart, Werbung und Skaten.
Die unsichtbare Halfpipe war das Ziel - und wurde so umgesetzt.
Das spanische Skatelabel Nomad Skateboards hat damit seine Kampagne 

"Take your city back" perfekt visuell umgesetzt.

Adbust in Wuppertal - StreetArt an kalten Tagen


Ja, wir können uns bisher nicht über den Winter beschweren, ich hatte auf Grund des Hausbaus eh keine richtige Lust auf Schnee.

Aber was ist mit der, nicht ganz zu unrecht, viel kritisierten Plakatwerbung des Fashionlabels Calzedonia? 

Auf dem Plakat, der Werbung, sehen wir normalerweise eine junge Frau ohne Oberteil, dafür hat sie eine Lederjacke an; und anstatt ihrer Hose nur eine Strumpfhose - recht gewagt für Straßenecken...

Ein unbekannter Wuppertaler Künstler hat es gut mit der Dame gemeint und sie vor einer Nierenbeckenentzündung gerettet. Rock(t)!

Wo: Wuppertal Vohwinkel
Artist: unbekannt
Danke an Frau G aus W fürs Bild

via

StreetArt in Potsdam von Daniel Siering und Mario Shu - Der schwebend geteilte Baum ( 2 Bilder - 1 Video )


Vielleicht eine der besten Street-Art-Interventionen des letzten Jahres, abgesehen von unserem Projekt (StreetArt in Wuppertal). Daniel Siering und Mario Shu entwickelte eine einzigartige Strategie für ihre ortsspezifischen öffentliches Projekt in Potsdam

Boys and their Toys: A tale of two Titans | Candice Swanepoel von KAWS und James Jebbia für i-D Magazine ( 4 Bilder - NSFW!? )

love your things and your things will love you back. Artwork KAWS.

From beer bottles to billboards, vinyl dolls to skate-decks this is the tale of two boys and their toys…


Candice Swanepoel steht für Kaws und James Jebbia (das ist der Gründer von Supreme ) vor der Kamera. Matt Jones hat den sweeten Engel abgelichtet und Kaws hat die Pics in seinem Style verfeinert - mal ein Deck von Supreme vor die Brust und alles ist gut!

StreetArt : Neues von Banksy - 8-16. Oktober | Better out Than In inkl. Banksy Leak !? Ist das der Künstler!? ( 16 Bilder - 3 Videos )

StreetArt at it´s best! - Banksy in New York - #banksynyc


Die letzten Tage ging es mächtig ab in New York, Banksy macht die Metropole zur öffentlichen Galerie und da kann es schon mal passieren das man bei den Vorbereitungen abgelichtet wird.



Der New Yorker DJ und Twitterer John Henry hat auf jeden Fall den Plüschtiertransporter der unter dem Motto "Schweigen der Lämmer" durch das Meatpaker District gefahren wurde fotografiert.

Bei den Auf- oder Abbauarbeiten des Schlachthoftransporters fällt eine Person besonders auf, da sie Ähnlichkeit mit einem Bild von 2008 aufweist, welches die Daily Mail (hier) als Banksy Leak veröffentlichte. Meiner Meinung nach sehen wir hier den StreetArtist bei der Arbeit und können nur hoffen, dass die Cops ihre CCTVS nicht komplett mit dem Konterfei des Artist aus Bristol abgleichen.



Pic via Twitter (@DjJonHenry)
Ich für meinen Teil würde nämlich gerne mehr von der sozialkritischen Kunst sehen.
Also aufpassen Banksy!!!

Dann noch die lustige Geschichte das im Central Park original Banksys verkauft wurden und das für nur 60$ pro Bild und am Ende des Tages gerade mal nur 420 Dollar in der Kasse war - wer kann schon ahnen das die Echt waren :D
Der Typ der direkt mehrere gekauft hatte, kann sich jetzt eigentlich den Arsch abfreuen -epic!


Nach dem Jump kommen noch die restlichen Bilder und Videos!

StreetArt : 20 Meter / 59 Cans / 40 Sekunden - WAV ( 1 Video )

Ein wirklich sehr schönes Streetart Projekt von WAV in Berlin.

Das Hamburger Kollektiv von We Are Visual hat sich 59 Cans geschnappt und diese in "Reihe" geschaltet, dann quasi einen Aufzug über 20 Meter gebastelt, welcher mit Muskelkraft betrieben wurde, um die Mauer einer alten Berliner Teppichfabrik zu verschönern. Die Teppichfabrik Prötzen in Alt Stralau sieht jetzt auf jeden Fall besser aus ;) und das Projekt ist gelungen.

Streetart : Banksy bombin´ New York | Das nächste Update zu "Better Out Than In" ( 8 Bilder und ein episches Video )


Mehr braucht man eigentlich nicht mehr sagen - hier war der erste Teil und die öffentliche Galerie in New York nimmt immer mehr Formen an. Jedes Piece ist mit einer Telefonnummer ausgestattet und wer dort "kostenlos" anruft, bekommt einen AudioGuide zu hören. 

Diesmal Angefangen von Mid Towen, Brooklyn und Williamsburg, ein Transporter der durch die City jettet und ein wirklich geiles Video. 

Hell Yeah!

Banksy - Better Out Than In | The Street is in Play ( 2 Bilder )

Banksys Back Alllrighht...

Kürzlich hatte ich es angekündigt der Meister der StreetArt ist wieder am Zug und bringt New York auf Vordermann. Eine Ausstellung des Streetartist aus Bristol ist gant New York und zu seinen Pieces gibt es diesmal zusätzlich eine kostenfreie Telefonnummer, welche Hintergrundinfos bereithält.

Wie derbe geil ist das wieder. I wish I would have been in New York - now!!!

Streetart Legend of the Giants von Natalia Rak in Polen ( 6 Bilder )


"Legend of the Giants" von der polnischen Künstlerin Natalia Rak flashed mich total.
Innerhalb von sieben Tagen hat Natalia das Mural in Bialystok im Regen an die Hauswand gezaubert.


Umgesetzt wurde das fantastische Mural zum "Folk on the Street" Kulturfestival und zeigt ein junges Mädchen in traditioneller polnischer Tracht, welches einen Baum wässert. Gerade das Zusammenspiel zwischen Mural und Natur im Kontext "The Legend of Giants" ist genial.