Slider[Style1]

Style2

Style3[OneLeft]

Style3[OneRight]

Style4

Style7[ImagesOnly]

Style5[ImagesOnly]

Style6

Gadgets die wir lieben - Protonet verändert die Kommunikation und Sicherheit Deiner Firma | Praktischer Einsatz am Beispiel von Marterias OMG Musikvideo erklärt ( 3 Videos )


Es ist schon sehr interessant, dass bisher noch keine große Firma auf die Idee gekommen ist, welche Protonet aus Hamburg Altona da erfolgreich als Start-Up an den Start gebracht hat. Eine kleine orange Box mit nur einem Knopf und zwei W-Lan Antennen. Einmal kurz mit dem Lan-Kabel an den eigenen Router angeschlossen; ist man auch schon so gut wie fertig mit der Installation. 


Die Vorkonfiguration des Protonet Servers macht Vorkenntnisse und Beratungsbedarf im IT-Bereich unnötig. Schließ Deine Box an und erstelle per Knopfdruck in Minutenschnelle ein voll funktionsfähiges Netzwerk, um sich den wesentlichen Dingen zuzuwenden – die Arbeit in Deinem Unternehmen.

Eine Serverbox die nicht nur stylisch aussieht, sondern auch gerade in Zeiten von Wirtschafts- und Staatsspionage (NSA und Co.) einen exorbitanten Mehrwert für Agenturen, Fotografen, Arztpraxen oder zum Beispiel Anwaltskanzleien bietet.

Klar, man kann seine gesamten Daten via Email oder teilweise unsichere Cloud Dienste durch die Gegend pusten, aber wer kann da eigentlich alles mitlesen? Bei Emails faktisch jeder, ist ja quasi eine Postkarte im Netz. Bei externen Cloud Diensten müssen wir auf die Datenschutzhinweise vertrauen und die meisten liegen halt mit ihrem Server nicht in Europa, sondern eher in den Vereinigten Staaten. Du siehst also worauf ich hinaus will...




Nun, die Hamburger Jungs und Mädels von Protonet haben da eine eigene "Eierlegnede-WollMilchSau" hergestellt, welche nicht nur in Hamburg handgefertigt wird, sondern einem die absolute Kontrolle ohne stressiges Einrichten bietet. Man hat halt seinen eigenen Server und eine ordentliche Cloudstruktur welche man sich ohne Probleme an bekannte Clod-Dienste anbinden kann.  Die Protonet Software scheint für Teamarbeit und Projekte, gerade durch ihre minimalistische also klare Nutzeroberfäche recht prädestiniert zu sein. Eine unauffällige kleine Box die sich nahtlos in die Firmenstruktur einbindet und die Datensicherheit um ein Vielfaches erhöht. Schön auch die Möglichkeit einen privaten und einen Gastzugang anlegen zu können.

Hier kannst Du Dir mal ein Beispiel der Oberfläche angucken, ich finde es sehr geil gelöst.
Protonet.info/de/blog/update-springtime/

Das Wachstum von solchen webbasierten Collaborations-Softwarelösungen mit der entsprechenden Hardware aus Europa, scheint damit eine Initialzündung bekommen zu haben. Jetzt müssen Firmen, Agenturen und Kanzleien nur die richtige Entscheidung zum Kauf solcher Angebote treffen. 

Wer nutzt wie Protonet?!

Nur mal so nebenbei angemerkt, Paul Ripke der Haus- und Hoffotograf von Marteria setzt auch auf die Protonet Lösung und Box. Mach auch gerade für Fotografen aus meiner Sicht Sinn.

Paul Ripke, Geschäftsführer von StudioPR, Fotograf und Videofilmer aus Hamburg über Protonet:
|Protonet SOUL hat unser Arbeitsleben erheblich verändert.




Protonet hat mal eine kleine Aufstellung als Beispiel aufgeschrieben für welche Zielgruppen sich die Protonet-Lösung in welchem Umfang lohnt.

Agenturen und Fotografen
Sie koordinieren interne Verwaltungsaufgaben und sind parallel ständig in Kontakt mit externen Mitarbeitern?


Mit Protonet können Sie jederzeit auf Ihre Daten zugreifen. Ob direkt am Arbeitsplatz über LAN Kabel, im Bürogebäude per WLAN oder unterwegs per Internetzugang. Kommunizieren Sie jederzeit mit Mitarbeitern und tauschen Sie wichtige Dokumente aus. Die leistungsstarken Prozessoren der Protonet Boxen gewährleisten eine schnelle Übertragung.

Unternehmensberatung
Sie verbringen ein Großteil Ihrer Arbeitszeit beim Kunden, wollen Projekte koordinieren und müssen häufig auch unterwegs Daten mit Kunden und Partnern austauschen?

Die Benutzeroberfläche Protonet SOUL bietet mit einem projektbasierten Aufbau und der integrierten Chat Funktion eine Kollaborationsoberfläche, mit der Sie einfach per E-Mail neue Projektteilnehmer hinzufügen können und mit diesen kommunizieren und Daten austauschen können – und dies bei absolut sicherer Verschlüsselung Ihrer Daten.

Ingenieurdienstleister
Ihr Geschäft ist projektbasiert und erfordert eine schnelle und sichere Möglichkeit, jederzeit mit Projetteilnehmern in Kontakt zu treten?

Das projektbasierte Arbeiten erfordert eine schnelle und sichere Möglichkeit, jederzeit mit Projetteilnehmern in Kontakt zu treten. Mit der Erstellung von Projekten für unbegrenzt viele Teilnehmer und der integrierten Chat-Funktion liefert Protonet eine effiziente Lösung zur Kommunikation und Datenübertragung. Bleiben Sie jederzeit flexibel und erreichbar. Nutzen Sie Ihre Daten wie in einer Cloud – nur, dass Sie die volle Kontrolle über diese behalten und die Daten sich lokal auf Ihrem Protonet Server befinden.


Ich finde die Idee einfach genial und als Agentur würde ich dem Unternehmen die Bude einstürmen. Die Liste kann man übrigens auf viele meiner Leser erweitern, eigentlich alle die fest oder als Freelancer in der Kreativbranche unterwegs sind, sollten mal über diese Box nachdenken.

Den praktischen Einsatz erklärt Paul Ripke am Beispiel des Marteria Songs OMG 


Die Features der Protonet-Server hier noch im Überblick

Daten sicher speichern

  • Alle Daten liegen lokal auf Ihrem Protonet Server – die Datenübertragung erfolgt hochverschlüsselt
  • Bis zu 12 TB (Terabyte) Speicherkapazität mit integrierter Datenspiegelung (16TB Gesamtkapazität)
  • Sichere Datenübertragung durch modernste Verschlüsselungstechnologien (Online-Banking-Standard)
  • Volle Kontrolle über den Zugriff auf Dateien, Themen und Termine durch projektbasierte Rechtevergabe
  • Direkter Zugriff am Standort auch ohne Internetverbindung
  • Integrierter, automatisierter Virenschutz
  • Hohe Ausfallsicherheit und Back-up-Möglichkeit

Komfort der Cloud

  • Greifen Sie von überall sicher auf ihre Daten zu – egal ob mit dem Laptop, Tablet oder Smartphone
  • Weltweiter Zugriff auf den eigenen, lokal stehenden Protonet Server
  • Zugang durch hochverschlüsselte Internetverbindung
  • Nutzung der Benutzeroberfläche über alle gängigen Web-Browser
  • Optimierte Darstellung für Laptops, Tablets und Smartphones
  • Den Stand der Daten und der Kommunikation immer im Blick

IT auf Knopfdruck

  • Profitieren Sie von intuitiv bedienbarer IT, die keine Zeit beansprucht – vorkonfiguriert und wartungsfrei
  • Sie benötigen lediglich eine Steckdose und Internetzugang – es sind weder IT-Kenntnisse noch Extra-Software notwendig
  • Kompatibilität mit allen gängigen Web-Browsern und Betriebssystemen
  • Schnelle Einbindung als Netzlaufwerk in allen gängigen Betriebssystemen
  • Sicheres WLAN für das Unternehmen sowie separates WLAN für Gäste
  • Energieeffizienz und Geräuschlosigkeit durch passive Kühlung

Mehr als ein NAS-Server

  • Protonet ist mehr als ein Speichermedium – ein vollwertiger Server, auf dem neben Protonet SOUL auch
    jede andere Software läuft
  • Leistungsstarke Pentium® Dual-Core oder Xeon® Quad-Core Prozessoren
  • Ständige Entwicklung ergänzender Anwendungen
  • Verbindung aus sicherem Datenspeicher und effizienter Teamarbeit mittels eigens entwickelter Software
  • Vollwertiger Server mit Virtualisierungsmöglichkeit
  • Keine Voraussetzung von IT-Kenntnissen

Wer also für sein Unternehmen auf einen Systemadministrator verzichten will und sich und seinen Kunden Datensicherheit anbieten will, der sollte auf jeden Fall das Produkt und den Service von Protonet bei sich installieren.

Oder um es mit Protonets Worten zu sagen:

Wir bieten Agenturen & Unternehmen die ganzen Vorteile einer unabhängigen  Cloud - nämlich ständig und ohne Installation erreichbar zu sein, ohne
aber auf die Security eigener lokaler Hardware verzichten zu müssen - schöne Software, die einiges kann. Keine Frage, selbst ich mit meinem Blog überlege gerade wie ich die Box für mich gut nutzen könnte und hab da schon ein paar gute Ideen.

In diesem Sinne ab auf www.protonet.info und beim Kauf auf das Atomlabor verweisen, evtl. bekommt Ihr ja Prozente.

Das Gadget des Monats Oktober : Die slow Jo | Lifestyle Uhr mit 24 Stunden Anzeige ( 6 Bilder und ein Video )


Ein wunderschönes Geburtstags-Geschenk von meiner Frau und mit der Unterstützung der Blackboard GmbH.

Mein Gadget des Monats Oktober ist die slow Jo - die slow Watch.

Es ist war an der Zeit, über Zeit anders und neu nachzudenken.



slow Uhren wurden kreiert, um die Art und Weise, wie wir die Zeit wahrnehmen, grundlegend zu verändern. Es ist an der Zeit, sich auf den Moment zu besinnen, anstatt den Fokus an jede Minute oder Sekunde zu verschwenden - gerade in meinem Beruf kommt es nicht unbedingt auf die genaue Minute aber auf den Stundenverlauf an. Die Zeit wird von mir im ganzen betrachtet und das bedeutet für mich, die vollen 24 Stunden. slow ist somit keine Geschwindigkeit, sondern eine Lebenseinstellung, die die meisten von uns verloren haben.

Google Nexus 5 - eine Video-Vorschau | Was Wir erwarten können ( 1 Video )


Endlich können wir mal einen Blick auf das neuste Android Handy aus dem Hause Google werfen.

Das Nexus 5 soll voraussichtlich noch in diesem Monat auf den Markt kommen und hat die neuste Android Firmware Version KitKat Android 4.4 an Board. Dieses Video zeigt uns in guten 7 Minuten und endlich mal in einer guten Auflösung wie das neuste Flagship-Gerät in der Kooperation von Google und LG aussieht und sich anfühlt. Dabei ist anzumerken das auf dem Gerät eine andere Version als KitKat installiert ist, KeyLimePie welches Android 5.0 sein sollte und nun doch nur die Prototyp-Version war - es wird also KitKat sein!

Mir gefällt das Handset recht gut, da es sehr schlicht aussieht und scheinbar eine ordentliche Kamera verbaut hat.

Nach dem Jump gibt es das Video und ein Videoguideline zu den wichtigen Details.

Samsung Galaxy Gear - Geniale Commercials - gute Smartwatch!? | The Next Big Thing ( 2 Videos )

Eighty years in the making, and it's finally here

Ein Kindheitstraum von uns aus der Generation YPS, den Typen die mit Captain Kirk, Captain Future, Doctor Snuggles und Knight Rider großgeworden sind wurde wahr. Ja, alle diese Kindheitshelden konnten über eine Uhr Kontakt mit der Umwelt aufnehmen. Nun gibt endlich Smartwatches und nicht nur welche die sich "informativ" über Bluetooth mit deinem Smartphone verbinden, nein auch die die richtig aktiv mit dem Handy kommunizieren können. 


Samsungs Gadget nennt sich Galaxy Gear und ist ein schöner aber leider auch nicht ganz günstiger Spaß. Diese Smartwatch verbindet sich zum Beispiel mit dem aktuellen Galaxy Note 3 und kann dann aktiv mit dem Handy kommunizieren und ist somit der "verlängerte Arm" des Smartphones. Klar, eine Kamera hat die Uhr auch direkt an Board, ob man die braucht k.a. die Auflösung spricht aus meiner Sicht jetzt nicht dafür, aber andere interessante Features sind ja am Start. Ich bin mal gespannt ab wann man die ersten Leute mit den Uhren sehen wird.Für viele Nutzer von mobilen Endgeräten bleibt jedoch die Frage immer noch unbeantwortet, welchen konkreten Mehrwert so eine Smartwatch eigentlich bietet.


Ist es nur die Tatsache, das übergroße Smartphone in der Tasche liegen zu lassen und lässig auf die Uhr zu gucken, im Meeting heimlich die neusten SMS zu lesen?! Mit einem veranschlagten Verkaufspreis von 299 US Dollar ist die Galaxy Gear Smartwatch schon recht üppig und nicht gerade ein Accessoire was man nur mal eben so kauft, zumal der Akku auch nicht so lange hält, oder!?

Lassen wir uns einfach mal überrachen, die Werbung um das Galaxy Gear ist auf jeden Fall genial, die Videos findet Ihr nach dem Jump.

Das Gadget des Monats II : Das Acer Iconia A1 - 810 Android Tablet | Der Preis - Leistungs - Tablet - Knaller !

Nicht wundern, es kommt diesmal zu zwei "Gadgets des Monats".

Das Acer Iconia A1


Warum das so ist liegt faktisch auf der Hand, Acer war so frei und hat mir das neue Android Tablet, das Iconia A1 zugeschickt. 


Frisch angekommen und ins Netzwerk eingewählt, kommt auch schon das erste Update aufs Gerät. Mit diesem Update hat Acer die Software besser an die Hardware angepaßt, den Touchscreen besser kalibriert und genau so ein Service hat man eher selten.



Wir sprechen hier von einem echt günstigen WiFi Tablet mit dem neusten Android Betriebssystem 4.2.2, welches mit einem 1,2 GHz Quadcore Prozessor von MediaTek angetrieben wird. Im Gegensatz zum Nexus 7 ist das Acer A1 mit einem 4:3 7,9" IPS Display in einer Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkte ausgestattet. Exakt diese Auflösung bietet auch das Apple iPad Mini. Das Google Nexus 7 mit 1.280 x 800 Pixeln ist jetzt nicht wirklich viel hochauflösender gerade mal 54 ppi mehr als die 162 ppi von Acer, aber für meinen Geschmack heller, was mich persönlich jetzt nicht so stört. Zudem spielt das Seitenverhältnis von 4:3 seine Stärken besonders beim Surfen im Internet, der Lektüre von Texten und beim Spielen aus. Gehen wir ins Detail...