Cowboys/-girls essen ihre Burger im Cowboys Burger Saloon in Wuppertal | Atomlabor Gastrotipp | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog aus Wuppertal

Cowboys/-girls essen ihre Burger im Cowboys Burger Saloon in Wuppertal | Atomlabor Gastrotipp

Donnerstag, März 17, 2016

Cowboys/-girls essen ihre Burger im Cowboys Burger Saloon in Wuppertal | Atomlabor Gastrotipp

Du stehst auf echte Burger, auf Western, auf Neuland-Fleisch... dann ab mit Dir in den Cowboys Burger Saloon in Wuppertal.

Yippie. In Wuppertal hat seit Ende letzter Woche ein neuer Burger-Laden die Schwingtüren geöffnet - der Cowboys Burger Saloon. Da wir total neugierig sind, haben wir vor der Eröffnung das Ladenlokal in Dortmund besucht und waren von den Hamburgern schon sehr angetan - da fiel dann das Warten auf die Eröffnung in Wuppertal nicht leicht. Natürlich haben wir es uns auch nicht nehmen lassen, konstruktive Kritik am Konzept bzw. der Aufmachung des Restaurants in Dortmund anzusprechen und waren umso mehr auf die Wuppertaler Aufmachung gespannt. 

Wir waren angenehm überrascht, dass in Wuppertal viel mehr Western-Deko umgesetzt wurde. An den Wänden hängen Cowboy-Bilder von heroischen Westernhelden und zwei TVs mit CowboysTV, wo saftige Burger-Bilder, Zubereitungsvideos und Infos präsentiert werden. Aus den Boxen hört man Western-Musik und Pop. 

Die Lichtatmosphäre ist angenehm gedimmt, die Stimmung passt - so muss ein moderner Cowboy Saloon aussehen.



Wer einen dezenten Faible für Western hat und auf gute Burger steht - der wird sich in diesem Laden wohlfühlen. Janice und mir hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen. Ja, man muss den Style mögen - aber am Ende kommt es weniger auf den Stil an, sondern auf die Burger. Und da bekommt man bei Cowboys nun mal das, was man bei dem Namen auch erwartet - echte Sattmacher für echte Kerle.



Straightes Konzept - handgefertigte Burger, Neuland Fleisch (was das bedeutet, haben wir noch mal unter diesen Beitrag aufgeschlüsselt), frische Buns und knusprige Fries. Getränke sind da eher Nebensache - wichtig sind ehrliche Burger. 


Schon im 18. Jahrhundert galt der Saloon als ein gesellschaftlicher Mittelpunkt. Dort trafen sich Menschen aller Schichten zum Essen, Trinken, Reden und Feiern, um die Sorgen des Alltags zu vergessen. Durch den Cowboys Burger Saloon kommt das Gefühl und die Atmosphäre des Wilden Westens zurück in das 21. Jahrhundert. In lockerer Atmosphäre, bei saftigen Burgern, herzhaften Beilagen, und erfrischenden Getränken, fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt. Frisches Gemüse und Salate aus der Region, hausgemachte Saucen und Dressings, täglich frischgebackene Brötchen und handgefertigte Rindfleisch-Pattys aus 100 Prozent Neuland-Qualitätsfleisch aus artgerechter und nachhaltiger Tierhaltung – dies sind einige unserer Qualitätsmerkmale. Gegrillt auf Lavakohle und durch die offene Flammen geröstet bekommt das Fleisch zudem sein ganz besonderes Raucharoma, für welches wir bekannt sind.

Wie Du im Cowboys bestellst.


Als ungewohnt, aber halt sehr amerikanisch, kann man den Bestellvorgang empfinden.
Ich vergleiche es mal mit Subways oder Starbucks - Du kommst in den Laden, bewegst Dich Richtung Tresen und suchst Deine Bestellung aus - in meinem Fall ein "Bud Spencer" Burger, Süßkartoffel-Pommes und ein Bier. Janice hat den Lucky Luke, Pommes und ein Radler gewählt. Man zahlt und nennt seinen Namen (oder einen Fantasienamen) und sucht sich einen Platz aus.



Jetzt heisst es die Ohren aufhalten - denn leise ist es im Laden nicht. Nach einer kurzen "Bratzeit" hörst Du deinen Burgerbräter Deinen Namen rufen und bewegst Dich Richtung Küchenzeile. Die Burger-Küche ist offen gehalten - man kann sehen, wie frisch einem die Burger zubereitet werden. 


Der/die Burger stehen dann oben auf dem Tresen und es geht dann per "Selfservice" ab an den rustikalen Tisch. 


Wow, das sieht echt gut aus.

Das Konzept sieht vor, dass die Burger "medium" gebraten sind - das Patty, also das Burgerfleisch, ist im Kern noch schön rosa. Saftig und lecker. Wenn Du es anders wünschst, dann sag es einfach bei Deiner Bestellung. Bei uns war es perfekt. 
Hausgemachter Coleslaw (super lecker) rundet jedes Burger-Menü ab. 
Apropos Menü. 

Mittagsmenü:

In Wuppertal gibt es Mittags-Menüs - so bekommt man wochentags von 11.30 - 15.00 Uhr einen Burger nach Wahl (außer Bud Spencer), Cowboy-Fritten oder hausgemachten Coleslaw, Softgetränk und Sauce für unter 10 €.




Keine Frage, das Rad haben die Cowboys nicht neu erfunden - doch es gibt im Gegensatz zu den Mitbewerbern ein Alleinstellungsmerkmal: 

Man setzt hauptsächlich auf perfekte Burger und nicht auf Cocktails oder Lieferservice oder anderen Schischi. Gutes Fleisch, gute Buns, frischer Belag. 

Die Preis-/Leistung erachten wir als absolut fair - um mal ein Beispiel zu nennen: 
Ein Monster-Burger, wie den Bud Spencer mit 360g Rindfleisch, für 8,90 € macht auch nachhaltig richtig satt. Coleslaw für 2.30€ ist ein Hammer - da reicht eine Portion schon fast für zwei. Die positiven Bewertungen auf Facebook sprechen da auch eine klare Sprache - der Laden ist top. 

Wo wir gerade von FB sprechen, es lohnt sich den Cowboys zu folgen - denn es werden immer wieder mal Burger verlost. Just sayin´

Kein Vergleich mit FastFood-Ketten, wo man dann nach einer halben Stunde wieder Hunger bekommt. 

Wo Du den Laden findest:

Der vierte und vorerst letzte Laden, den I. El Safty, D. Fuchs und hier im Bild Masiar Vazirian aus dem Boden gestampft haben - wurde gerade in Wuppertal eröffnet.
Cowboys Burger Saloon
Herzogstr. 28
42103 Wuppertal


Öffnungszeiten

Mo-Do:
11:30 - 22:00
Fr:
11:30 - 23:00
Sa:
13:00 - 23:00
So:
13:00 - 22:00

Für uns steht auf jeden Fall fest - die Burger sind top.
Ein Atomlabor Gastrotipp.


Cowboys-burger.de

Neuland Fleisch - was bedeutet das eigentlich:

100 % Neuland-Rindfleisch aus artgerechter und nachhaltiger Tierhaltung.
Aufgrund der Unterstützung und Kontrolle durch den Deutschen Tierschutzbund (DTSchB) bietet Neuland als einziges Qualitätsfleisch- Programm bundesweit eine hohe Glaubwürdigkeit. Jeder neue Betrieb wird vor der Anerkennung von Tierärzten des DTSchB besucht. Alle Tiere werden nach strengen Richtlinien artgerecht gehalten. Sie haben Auslauf ins Freie, liegen auf Stroh, bekommen nur einheimische, gentechnisch nicht veränderte Futtermittel zu fressen und haben viel Tageslicht im Stall.
Wegen der strengen Anforderungen an die Tierhaltung, ist NEULAND bundesweit das einzige Programm, welches sich mit Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) als "besonders artgerecht" bezeichnen und bewerben darf.

Netzwerk / Partner

Unruly


VICE


blogfoster-red


Hypes Are Us


DJINNS


blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Feed und Ethik



Atomlabor Blog, ist einer der angesagtesten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


Seit 2007 gibt es jeden Tag neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.



Blogger Relations Kodex