Mit Androidpit und Honor auf dem Mobile World Congress in Barcelona | Atomlabor on Tour | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Mit Androidpit und Honor auf dem Mobile World Congress in Barcelona | Atomlabor on Tour

Freitag, Februar 26, 2016

Mit Androidpit und Honor auf dem Mobile World Congress in Barcelona | Atomlabor on Tour

Das Atomlabor mit Androidpit und Honor in Barcelona. Ein kurzer Reisebericht.

Tja, ok, wie kann man diesen wahnsinnigen Kurztrip zum Mobile World Congress mal zusammenfassen? Mit vielen Impressionen und Schlafmangel liege ich da bestimmt richtig.

Zur Vorgeschichte - Die Anreise.

Androidpit und Honor suchten Web Video Scouts, aus einer Schnapslaune heraus und weil ich die Marke Honor im Smartphone Sektor echt zu schätzen gelernt habe, gab es ein "Bewerbungsvideo" von mir. Das Ziel ein paar Interviews mit Gästen des MWC zu führen.
Soweit meine Schnapsidee. Dann kam später als vermutet die Einladung nach Barcelona und wie man es vermuten kann, musste ich dann doch eher ordentlich umdisponieren. Denn mein Arbeitgeber beim TV konnte mich dann doch nicht direkt am Dienstag Vormittag entbehren - der 23. 02. war nämlich der Stichtag für den Abflug nach Spanien. Mein Flieger startete also gegen 17.30h in Düsseldorf und ich musste in München umsteigen. Düsseldorf war kein Problem - Sprengstoffkontrolle bei mir inklusive. 

Das Boarding zum Anschlussflug von München nach Barcelona klappte auch. 

So richtig zeitnah. Doch wenn in München 0°C sind und Schnee fällt, dann muss erstmal der Flieger enteist werden und so zögerte sich der Start nochmal um 30 Minuten hinaus - ich bin ja wirklich recht ruhig, aber so langsam bekam ich auch Hunger ( Mein Projekt 40 Tage Vegan, Flugzeugreisen und wie man im Ausland zurecht kommt, werde ich noch separat ansprechen ). 



Endlich um die 22h bin ich dann in Barcelona auf der Suche nach meinem Shuttlebus zum Appartement und ein introvertierter Spanier offeriert mir, auf Grund meiner Verspätung, müssen wir noch auf einen weiteren Gast warten. 



Ab zum Shuttlebus der wiederum am "Arsch der Welt" parkte und wieder eine  Fahrt zum anderen Terminal. "Hey, da komme ich gerade her, wo warst du?"



Ein alter Brite steigt in den Bus, der Fahrer scheinbar Waliser. Smalltalk - wie hat Barca gegen Arsenal gespielt? Google sei Dank, meine Info 2:0. Naja, Smalltalk im Wandel der Müdigkeit.



Nach einem endlosen Ritt durch Barcelona, einem Shuttlefahrer der nur nach Navi durchkam, bin ich kurz vor 0h am Appartement angekommen. Zumindest war noch jemand wach, der mich hereinlassen konnte. Typisch Spanien, das Appartement war sehr speziell. 



Die Nacht wiederum kurz. Um 7h ging es dann direkt zur Messe - ohne Zeit für ein Frühstück. Junge, war ich genervt. Kein Spaßtrip bisher - echt bittere Arbeit. Zumindest der Temperatursprung, von gefühlt, fast 20°C war der ein harmonisierender Partner und beruhigte meine Laune. Doch der Magen blieb halt noch leer.

Die Messe:


Der dritte Tag der Messe ist ein schon etwas ruhigerer Tag und ich brauche bestimmt nicht auf die neusten Geräte und die geilsten Brands eingehen, weil das im Vorfeld ja schon abgefrühstückt wurde. Dennoch habe ich so einige schöne Geräte entdeckt, tolle Stände gesehen. 

Doch das Tagesziel waren Challenges und Vox-Pops also kurze Meinungsumfragen.

Das Videoteam von Androidpit an unserer Seite und ein Honor 5x in unseren Händen haben wir wild die Besucher angesprochen. Das neuste Gerät von Honor in die Hände gedrückt, die Specs erwähnt und vor allem den Preis des Device schätzen lassen. Es gab viele beeindruckende Gesichter und auch ich hatte zum ersten Mal das 229€ günstige Smartphone live in meinen Fängen. Ja, die Preis/Leistung stimmt halt und es ist wie ich es von Honor Geräten her kenne einfach sehr hochwertig umgesetzt worden. Gerade iPhone-User zeigten sich angenehm überrascht. Mehr zum Gerät findest Du unten im Beitrag.



Eine Interviewsituation mit Kamerateam durchzuziehen war auch für mich neu und ungewohnt, das Ganze dann noch auf englisch, da kommt man schon ab und an ins trudeln - aber genau das wollte ich ja auch so haben - diese Erfahrung mal mitzunehmen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, wurde es dann doch noch recht passabel über den Tag hinweg. So war das wohl interessanteste ein 5x gegen irgendein Handy eines Messebesuchers zu tauschen. Ob das funktionierte könnt ihr bald bei Androidpit nachlesen bzw. die Videos anschauen. War schon krass und ich wollte eigentlich am Stand eines Mitbewerbers mal die Situation ausreizen ^^.

Die MWC an sich ist schon schick. Doch wie immer auch eine absolute Reizüberflutung, ein Überangebot von kleinen "Super-Touren", zum Beispiel mit VR-Brillen. Doch das reizte mich persönlich nicht, denn die aktuellen Brillen, den Stand der Dinge, habe ich ja bei den VR-Nerds in Hamburg kennengelernt. 


So ist und bleibt mein Fokus auf Mobiltelefone.
Dabei muss ich mal zum Ausdruck bringen wie uninteressant ich den Stand von Samsung fand. Zu clean, zu langweilig und das S7 nicht als Vorführgerät - WTF!? Als alter Dauernutzer dieser Marke, merke ich persönlich, dass es einfach nichts mehr für mich ist - gute Geräte, aber einfach über den Punkt und nicht mehr nah am User.

Der Tag neigte sich so langsam dem Ende zu und am Huawei / Honor Stand gab es noch ein Treffen mit dem Chef von Honor. Shake hands... und gut... ich war platt. Mein Rucksack mit Kameras und Laptop die ganze Zeit dabei ( die Garderobe war ein Witz ), machte sich langsam auf meinen Schultern bemerkbar und der Hunger sich immer mehr in der Magengrube breit. Mein Problem, ich wollte ja vegan bleiben und auf der Messe bekommst Du halt nur crappy shit zu essen.


Abendprogramm:

Ab zum Appartement, kurz frisch gemacht und weiter an den Hafen Bracelonas. Das Wetter noch traumhaft, die Burgerkarte im Makamaka Beach Burger Cafe, sogar mit einem veganen Burger names Greenzilla versehen. Zwei bitte und ein Glas Rotwein. 


Der Abend darf starten, Pilz-Patty und Avocado schmeckten brillant. Weiter in die nächste Bar. Tequilla. 


Geheimtipp die Bar "Beirut 37" - Carrer de Joaquín Costa 37, 08001 Barcelona. Hier gibt es den geheimen Melonenschnaps - frisch gemixed, chilled. Wir waren wohl so um die 12 Leute und 300 Schnäpse später ging es uns noch prima ^^. Preis pauschal ausgehandelt - läuft. 


Anekdote am Rand, die Carrer de Joaquín Costa liegt im berüchtigten Party, Nutten und Drogenviertel und mir wurde u.a. an einer Straßenecke Meth und Gras angeboten - crazy. 


Gegen 4h lag ich dann in meinem Bett um gegen 7h von meinem "Mitbewohner" Ümit geweckt zu werden - er wollte schon wieder auf die Messe. No way - umgedreht und gegen 9h erstmal nach Frühstück gesucht. Zwei Bananen und Kokoswasser halfen mir in den neuen Tag und ich fuhr nochmal zur Messe. 


Kurze Stippvisite und die entscheidende Erkenntnis, bei gefühlten 20°C und bestem Sonnenwetter gibt es was besseres. Also ab in die City und eine Stadtrundfahrt gebucht. Salat im Bioladen gegessen, viel gesehen und doch viel zu wenig und ich muss nochmal nach Barcelona. 


Dann mit mehr Zeit für die Stadt, Kultur und Essen und weniger Technik. 

Hier kommen noch meine Impressionen. Wenn Ihr Fragen habt z.B. zu neuen Geräten, dann haut sie in die Kommentare. Ein paar Closer Looks werden eh folgen.


So, ab jetzt schön Touri und Impressionen.



Infos zum Honor 5x:

Seit Anfang Februar 2016 ist das neue Gerät von Honor auf dem Markt und sorgt im hart umkämpfen Smartphonemarkt für Furore. Die Online-Tochtermarke von Huawei hat mit dem 5x ein feines Gadget zum Knallerpreis gedroppt und bietet noch ein weiteres interessantes Detail, nämlich Dual-SIM plus SD-Card-Slot. Das 5,5 Zoll große Honor 5x ist zwar ein wenig schwächer auf der Brust als der große Bruder Honor 7, dafür aber mit schönerer Optik und dem Zusatzslot.
Während Euch alle anderen Hersteller mit ihren Geräten vor die Wahl stellen, entweder zwei SIM- oder eine SIM-Karte plus MicroSD-Karte zu nutzen, kann man zwei SIM-Karten und seine SD-Karte parallel bzw. gleichzeitig benutzen. Bei einem Preis von 229 Euro ein unschlagbares Argument diesen Phone zu kaufen. Just sayin´. Ich benutze ein Honor 7 ( by the way... regulär gekauft und nicht gesponsored - Ihr wisst ja, wir sind und bleiben hier transparent. )


[Vielen Dank an das Team um Androidpit und Honor für den witzigen aber stressigen Trip nach Barca]


Netzwerk / Partner

Unruly


VICE


DJINNS



3M


VSCO Logo

Feed und Ethik


Feed abonnieren

Atomlabor Blog, ist einer der angesagtesten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


Seit 2007 gibt es jeden Tag neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.


Mit anderen Worten: Hohe Blog Qualität seit über 10 Jahren - Bäääm.