Gigaset elements - Das 'Alles okay' System für Zuhause wurde erweitert | Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog

Gigaset elements - Das 'Alles okay' System für Zuhause wurde erweitert

Freitag, Januar 15, 2016

Gigaset elements - Das 'Alles okay' System für Zuhause wurde erweitert

Seine Wohnung oder sein Haus "smart" zu machen ist gar nicht so teuer wie man eventuell meint. Gigaset elements.

So hat uns Gigaset im letzten Jahr das Gigaset Elements Starter Kit als Testsample zukommen lassen und wir waren schon begeistert. Klar, das System war noch sehr jung und der Start war auch ein wenig holprig, nicht von der Technik, sondern vom Server. Doch dieses Problem wurde relativ zügig in den Griff gekriegt und nun wird der Remote-Zugriff komplett über einen verschlüsselten, stabilen und vor allem in Deutschland befindlichen Cloud-Server bereitgestellt. 

Wer jetzt denkt "Hä? Worüber wird denn hier geschrieben", dem sagen wir kurz und knapp, über das "Das „Alles okay” System für Zuhause".

Die deutsche Marke Gigaset sollte ja ein Begriff sein und die Damen und Herren waren nun so frei und haben unser System im Atomlabor erweitert. Neue Elemente wie der Gigaset elements button oder Gigaset elements plug sind dazugekommen und so wird sukzessive das Gigaset Elements Portfolio für den User (also Dich und mich) mit neuen innovativen Ideen erweitert. 

Doch wie smart ist das System eigentlich und welchen Mehrwert bringt es mir?

Nun Gigaset Elements ist halt die intelligente Komplettlösung für Zuhause. Mal eben nachgucken ob man alle Türen und Fenster geschlossen hat, ob der Nachbar auch im Urlaub die Blumen gießt, ob die Kinder schon im Haus sind und die Hausaufgaben machen oder ob gerade jemand in seine heiligen "vier Wände" unbefugt eingedrungen ist. 

Dafür kann man sich für faire 199,99 € das Gigaset elements starter kit kaufen.
Darin enthalten ist dann die Basisstation die mit einfachen Schritten an den heimischen Router angeschlossen wird und die Sensoren-Daten verschlüsselt via DECT-Funk empfängt und wiederum verschlüsselt an den Cloudserver überträgt, um mit seinem Rechner, Tablet, Smartphone überall auf der Welt auf seine Wohnung/Haus zugreifen zu können.

Dann gibt es noch den Türsensor, der erkennt ob eine Tür offen oder geschlossen ist und ob Gewalteinwirkung stattfindet. Nicht zuletzt dann der Bewegungssensor, der die Katze, Staubsaugerroboter oder den Hund nicht erfasst, aber jeden Menschen direkt meldet.

Apps für iOS und Android - klar kostenlose, verknüpfen Dich mit dem System und Du hast dann unterwegs dein Heim unter Kontrolle.
Sie Sensoren registrieren dann rund um die Uhr, was bei Dir zuhause geschieht und die Basisstation leitet alle wichtigen Informationen auf dein Smartphone weiter.


Kommt also jemand nach Hause, so bekommst Du auf Wunsch eine Push-Nachricht.
Die Sensoren sind natürlich unendlich erweiterbar und werden netterweise nicht gebohrt sondern geklebt. Wer sie lieber festschrauben möchte, nur zu - funktioniert, ist aber aus unserer Sicht unsinnig.

Soviel zu den Basics, jetzt aber zu den Erweiterungen.

Jede Bewegung. Zu jeder Zeit. In HD-Qualität.

Gigaset camera

Wir haben zusätzlich zum Starter Kit noch Kameras im Labor verbaut, die können SD und HD aufzeichnen bzw. übertragen und nicht nur das Bild sondern auch den Ton und dank IRDA-Light ( 30 Dioden ) auch wie ein Nachtsichtgerät. Das funktioniert äusserst gut und dafür benötigt man nur eine Steckdose um die Kamera mit Power zu versorgen - das Bild wird dann übers WLAN übertragen. Da die Elemente recht minimalistisch und formschön gebaut wurden, kann man sie überall dezent platzieren. Einzig und allein die Tatsache, dass man beim Umschalten auf den Nachtsicht-Modus ein "Klicken" wahrnimmt stört uns ein wenig - aber die Automatikfunktion kann man ausschalten und so steht die Kamera auf Tagesansicht und kann per Fernwarte bei unbekannter Bewegungssituation umgehend auf Nachtsicht geschaltet werden. 

Die anderen Sensoren laufen übrigens auf Batteriebasis und das Austauschen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, wir haben einen riesigen Pack Batterien ( Fotobatterien ) für kleines Geld über Amazon geordert - im Set sind aber direkt schon welche vorhanden. Großer Vorteil der Batterieversorgung ist natürlich die Tatsache, dass man die Sensoren überall anbringen kann, also auch an versteckten Stellen.

Ist zuhause alles in Ordnung?

Der Bewegungssensor von Gigaset elements alarmiert Dich, wenn jemand in Deine Wohnung eindringt, und schaltet auf Wunsch auch eine Sirene an.

Gigaset elements motion - Bewegungssensor

Jetzt wird es laut LAUUUUUUTTTTT.... 


Wer Gigaset Elements dann als Alarmanlage nutzen möchte hat sogar noch mehr Möglichkeiten. Es gibt ein Element namens Siren und was macht das natürlich... laut sein wenn es laut sein soll. Also eine Alarmsirene mit 100dB für 90 Sekunden. 


Gigaset elements siren - Alarmsirene

Das ist so ein schriller Ton das einem die Ohren danach ordentlich klingeln und die direkten Nachbarn auf jeden Fall hellhörig werden und Eindringlinge zumindest ordentlich erschreckt und gegebenenfalls in die Flucht schlägt. Man bekommt umgehend eine Push-Benachrichtigung auf sein Smartphone und kann dann zum Beispiel über die Kameras seine Wohnung kontrollieren und gegebenenfalls die Polizei oder die Nachbarn kontaktieren.

Dieser Sensor muss allerdings in eine freie Steckdose gesteckt werden - hier empfiehlt es sich logischer Weise eine nicht direkt zugreifbare Steckdose zu wählen, den einmal abgezogen ist der Alarmton auch futsch. Jedoch reagiert der Bewegungssensor "Motion" sehr zuverlässig und auch die Kameras können Bewegungen registrieren und umgehend melden. Eine kleine Besonderheit der Kamera, man kann Bereiche festlegen die "bewegungsüberwacht" seien sollen. Prima feature um zum Beispiel ein Fenster und die Bewegung davor auszusparen. Also wird eine Bewegung registriert oder ein gewaltsames öffnen der Türe, schlägt diese Sirene aus und der Türsensor gibt auch einen Alarmton ab. 

Ist mein Kind gut zuhause angekommen?

Der Türsensor von Gigaset elements schickt Dir eine Nachricht, wenn jemand hereinkommt – und dient so natürlich auch als Alarmanlage.


Die Kamera ist auf jeden Fall super und kann auch als Stand Alone - Lösung gekauft und benutzt werden. Wer mehr Features wie Aufnahme, Speichern und Co wünscht der kann über die App Pakete zu buchen. Die Preise sind für die Features recht moderat und gerade für Menschen die öfter unterwegs sind sicher ratsam - die Auflistung und Preise findest Du hier. Wie schon erwähnt, hier laufen die Daten nicht auf einem Server in den Staaten auf, sonder bleiben in Deutschland. Ein Montageset für die Wandmontage wird auch mitgeliefert, die Kamera kann aber auch ohne Probleme aufgestellt werden.

Jetzt zu den neuen Produkten im Gigaset Elements Portfolio.

1. den Smart-Button 
2. die Schaltsteckdose

Gehen wir also mal auf den Button ein, diese Lösung ist sinnvoll um Aktionen auch ohne ein Smartphone steuern zu können - so kann man mit einem Klick zum Beispiel den Hausalarm "scharfstellen" und nach einer Verzögerung von 30 Sekunden ist dann der Modus aktiv. Es bleibt also genug Zeit das Haus, die Wohnung, zu verlassen und schon kann man mit einem guten Gefühl unterwegs sein. 


Gigaset elements button - Funktaster oben und Türsensor door

Da man den Button individuell mit vier Klicktypen programmieren kann (über die App), kann man Features einstellen wie zum Beispiel das Einschalten der neuen "Schaltsteckdose" Plug. So kann man dann individuell einen Schalter platzieren, der zum Beispiel ein Licht einschaltet oder das Radio usw....

Da wären wir dann auch bei der Schaltsteckdose angelangt, welche vom Design her nicht sonderlich aufträgt und in zum Beispiel handelsübliche Wandsteckdosen gesteckt werden kann. 


Gigaset elements plug - Schaltsteckdose

Nun kann man jegliches elektrisches Verbrauchsgerät damit ein und ausschalten. Der Clou, man kann Regel in der App festlegen. So kann man zum Beispiel einen Timer einschalten oder der Steckdose die Regel verpassen um 20h die Stromzufuhr zum TV einzuschalten. Nur ein Beispiel, denn moderne TVs gehen dann gerne direkt bei Stromzufuhr an und so kann man zum Beispiel den TV noch smarter machen. Der Fantasie ist damit kaum Grenzen gesetzt. Oder man verbindet die Steckdose mit dem Bewegungsmelder und wenn man im Bad ist geht automatisch das Radio an. Nur so eine Idee von uns.

Innovationspotential nutzen.

Jetzt würden wir uns noch eine Schnittstelle zu IFTTT wünschen und das Zusammenspiel mit anderen Smarthome-Lösungen wie zum Beispiel Phillips Hue Lichtsystem. Um aber bei Gigaset zu bleiben, wir sind begeistert über die Entwicklung des System und die kontinuierliche Verbesserung wie auch das Eingehen auf User-Ideen. So kann man auch rege auf Facebook mit dem Gigaset Team diskutieren und man nimmt sich dort etwaiger Probleme der Benutzer an. 

Auch ein Rauch- und Kohlenmonoxid Melder, eine Aussenkamera und eine smarte Haustürklingel wäre in Zukunft eine smarte Idee. Kommt bestimmt noch, das Potential sehen wir.

Mehr Infos zu den Produkten und Preisen bekommt Ihr natürlich direkt beim Hersteller auf:
gigaset-elements.de

[Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Sample-Stellung von der Gigaset AG]

Sehenswert | Mercedes-Benz - A Guide to Growing Up

Netzwerk / Partner

Unruly


VICE


DJINNS



3M


VSCO Logo

Feed und Ethik



Atomlabor Blog, ist einer der angesagtesten Lifestyle Blogs in der deutschen Blogosphäre.


Klicke oben auf den kleinen grünen Button und bleibe mit deinem Feedreader mit uns verbunden.


Seit 2007 gibt es jeden Tag neue tolle Dinge aus der Welt der Fashion, Musik, Gadgets und Webtrash bei uns zu entdecken.


Mit anderen Worten: Hohe Blog Qualität seit über 10 Jahren - Bäääm.