Slider[Style1]

Style3[OneLeft]

Style3[OneRight]

Style2

Style5

Style6

Style7[ImagesOnly]

Style9[ImagesOnly]

Style5[ImagesOnly]

Style4


... und hier gibt es noch mehr.

Foto : M.Ebert (WDR)


Wer gestern das Fußballspiel gesehen hat, wird verstehen das es ein gutes Spiel war, es war unterhaltsam, spannend bis zum Schluss und zeigte das der beste Mann ( auch von der Moral ) der Keeper der deutschen Nationalmannschaft war.


Ein Gewinn der Italiener bzw. der italienischen Nationalmannschaft war gerecht, denn wenn man nur Chancen hat und sie nicht nutzt macht man keine Punkte und Europameister wird man nur durch Tore. Wenn also ein Thomas Müller nach dem verlorenen Spiel weint und ein Gomez wie versteinert auf seinem Platz hockt, dann ist es nur der verletzte Stolz, dass man kein "deutscher Held" geworden ist und seiner Vita ein Stern zufügen konnte, der im Herzen brennt.
Es ist wie es ist und es ist nur ein Spiel, ein Fußballspiel. 
Dieses patriotische und zum Teil nationalistische Überbewerten eines Matches ist eher peinlich. Es sind nicht die Spieler für Deutschland, es ist kein Krieg und sie nicht unsere Soldaten, es ist lediglich ein Potpourrie von guten deutschen Fußballspielern die eine Nationalmannschaft bilden. Das Ding mit den Flaggen am Auto kann ich eh nicht verstehen und ich bin gespannt wie lange der Eine oder Andere noch mit solchen Beflaggungen herumeiert, es ist ein dummer Modetrend wie Arschgeweihe.


Aber der Gipfel nach so einem "verka**ten" Spiel ist es, wenn dumme "nationalistische" Deutsche in meinem Fall Wuppertaler, sich Straßenschlachten mit italienischen Fußballfans liefern. Danke liebe sogenannte Fußballfans, dass ihr Wuppertal mal wieder negativ in die Schlagzeilen gebracht habt, als reiche es nicht schon das wir beschissene  Neonazis in Vohwinkel haben.


Hier mal eine kleine Hörprobe aus meinem Wonzimmerfenster Richtung Innenstadt, den Rest kann man ableiten.

|Insgesamt verzeichnete die Polizei bei den Auseinandersetzungen dreizehn Leichtverletzte, darunter ein Polizist. Insgesamt wurde in Wuppertal gegen 27 Personen freiheitsentziehende Maßnahmen durchgeführt und 18 Strafanzeigen wegen verschiedener Delikte geschrieben.




Dabei wurden u.a. Spaghetti gegen Italiener geworfen und verfassungsfeindliche Äußerungen getätigt.
WTF!? Es spiegelt nur die Dummheit der Menschen wieder. Ich distanziere mich aufs schärfste gegen diese Spacken und denke den Kausaleffekt zu kennen - arme Kommune produziert dumme Menschen.


Herzlichen Glückwunsch Italien und viel Erfolg gegen Spanien.
Was diese sogenannten Fußballfans anbelangt bleibt nur noch festzuhalten das es hier wie so oft nicht um Fußball und Frustabbau ging, sondern ein latenter Fremdenhass sichtbar wird. Pfui.


Runter mit Euren Deutschland-Fahnen vom KFZ liebe Wuppertaler.



Pin It

Über Jens Christian Mahnke

Diese Info findest Du im Impressum (oben rechts)
«
Next
Neuerer Post
»
Previous
Älterer Post

1 Meinungen :

  1. Ein wenig Videomaterial von gestern:

    http://www.youtube.com/watch?v=8YNjPTvetwk

    AntwortenLöschen